Seit 4 Tagen diesen Status "Nicht durch DHL beeinflussbare Verzögerung in der Verzollung"

8 Antworten

Ja, Bearbeitung durch den Zoll dauert seine Zeit. Abwarten ist das einzige was du tun kannst. Entweder ist die Sendung abgabenfrei, dann kommt sie ohne weiteres.

Wenn nicht, gibt es zwei Möglichkeiten.

Der Zoll ruft dich an, teilt dir mit wie hoch die Abgaben sind und der Postbote kassiert.

Die andere Möglichkeit ist, du wirst gebeten die Sendung vom Zollamt abzuholen. In diesem Fall solltest du einen Zahlungsnachweis mitnehmen, denn die Einfuhrumsatzsteuer (und eventueller Zoll, je nach Warenart) richtet sich nach dem Warenwert, also dem Preis, den du inklusive Versandkosten bezahlt hast.

Man wird dir mitteilen, welche Möglichkeit für dich zutrifft.

Naja es gibt noch die dritte Möglichkeit, das das Paket konfisziert wird, weil sich darin Waren befinden die nicht nach Deutschland eingeführt werden dürfen bzw der Besitz schon eine Straftat darstellt.

0

Ok danke Ihr habt mir erstmal geholfen. Dann muss ich jetzt wohl abwarten.

Aber noch kurz eine Frage, falls ich meine Lieferung direkt beim Zoll abholen muss, ist es ganz ganz sicher das die Lieferung dort gemeinsam mit mir geöffnet wird?

Und was würde passieren wenn ich einfach sage keine Ahnung hab nie was bestellt aus China???

0
@SarahOhmerstedt

Wenn du es beim Zoll abholen musst, läuft es so, dass du das Anschreiben vom Zoll und den Zahlungsnachweis abgeben musst. Damit ist bewiesen, dass du der korrekte Empfänger bist. Danach musst du die Sendung eigenhändig öffnen. Damit hast du sie angenommen. Erst jetzt schaut sich der Zollbeamte den Inhalt an....

Wenn du Angst hast, dass der Inhalt konfisziert wird, weil es Fake-Ware ist, dann darfst du das Paket nicht öffnen und du verweigerst die Annahme. Dann geht es ungeöffnet zurück.

1

Die Abfertigung beim deutschen Zoll dauert selbst im günstigsten Fall einige Tage.

Aber eine wichtige Info fehlt leider bei deiner Frage:

Was hast Du bestellt?

Falls es sich um eine (vom Zoll) erkennbare Produktfälschung handelt, bekommst Du idR binnen einer Woche einen Brief mit der Info, daß die Sendung konfisziert wurde und Du einer (kostenpflichtigen!) Vernichtung zustimmen kannst, um weitere Konsequenzen zu vermeiden.

Falls "nur" Verdacht auf Produktpiraterie besteht, frägt der Zoll beim Hersteller nach bzw. legt ihm die Sendung zur Prüfung vor. Das kann durchaus auch mehrere Wochen dauern.

Bei einer Fälschung wird im günstigsten Fall das Paket einbehalten und vernichtet (s.o.), im ungünstigsten Fall erhältst Du vom Hersteller eine Abmahnung, die einige hundert € teuer wird.

Ansonsten wird das Paket an das nächste Zollamt weitergeleitet, wo Du es abholen kannst, nachdem Du die Einfuhrumsatzsteuer und ggfs. noch anfallende Zollgebühren bezahlt hast.

Hallo, ich hatte dieselbe Meldung vom Zollamt Leipzig, weil mein Paket für mehrere Tage in der Verzollung festhing. Bei mir lag das Problem darin, dass ich es zu mir auf Arbeit geschickt habe und die dachten es ist eine gewerbliche Sendung. Anschließend erhielt ich eine E-Mail mit der Aufforderung, die EORI-Nummer mitzuteilen.

Ein Telefonat der Zollabwicklung und die Angabe der Paketnummer

DHL Hub Leipzig GmbH Hermann-Köhl-Str. 1 04435 Schkeuditz Deutschland

Phone +49 341 4499-4466 Fax +49 341 4499-4467

lejhubcustoms@dhl.com

ergab dann jedoch, dass sie folgende Informationen brauchten: 1. Bestätigung dass es eine private Sendung ist 2. Meine private Adresse 3. Ein Zahlungsnachweis (PayPal Kontoauszug als PDF ausgedruckt) 4. Kurze Beschreibung des Inhalts

Anschließend kann das Paket weiter versendet werden und ich muss nur die Einfuhrumsatzsteuer beim Paketmann an der Wohnungstür bezahlen.

Entweder das Paket wird weiter geschickt,weil alles ok war oder es kann sein das Aufgrund des Absenders das Paket beanstandet wird. Das Paket wird dort behalten und du wirst von der zuständigen Zollbehörde Post kriegen und kannst dort das Paket abholen. Dort wird dann gemeinsam in das Paket rein geschaut, eventuell kommt drauf an was du bestellt hast noch MwSt drauf.

Ich hatte sowas auch mal mit einer Lieferung aus China. einen Bikini für ca. 50 Euro gekauft und der Lieferant hatte die Zollerklärung falsch ausgefüllt. Es kam ein Brief vom Zollamt, bin dann die 20 km hingefahren und habe die Rechnung/Kaufvorgang vorgezeigt. Ich durfte dann noch ca. 20 Euro nachzahlen, ein großes Dokument ausfüllen und hatte meine Ware.

Kosten also 70 €, 2 x 20 km Fahrtkosten, ca. 2 Stunden Zeitaufwand - und am Ende hatte das Teil, in XL bestellt, ein Format von etwa XXS...

Ich werde niemals mehr etwas aus China bestellen!

Was möchtest Du wissen?