Schwarze Jeans zum Vorstellungsgespräch?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde für eine Ausbildung ist eine Jeans völlig ok - bei einer Vorstellung nach der Ausbildung oder nach dem Studium würde ich davon abraten. Wichtig ist der Gesamteindruck, die Klamotten sollten also passen, ordentlich aussehen und deine Haare sollten natürlich auch schick liegen - ausserdem solltest du dich nur dezent schminken!

Klar ist das in Ordnung. Mach dir lieber Gedanken über dein Auftreten und wie du dich von deiner positivsten Seite zeigst. Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg:)

Ich finde Jeans (auch in schwarz) zu leger. Anzug muß sein. Schau mal bei H&M oder Esprit und kauf Dir einen schlichten schwarzen Anzug. Die kosten nicht viel und Du hast sie ewig. Sowas braucht man immer mal. Dazu eine weiße, rosa oder hellblaue Bluse. Anders würde ich nicht zum Vorstellungsgespräch gehen, auch wenn es sich nur um einen Ausbildungsplatz handelt. Weste würde ich auch nicht machen, besonders in einer recht konservativen Branche wie der Immobilienbranche. Evtl hast Du ja auch noch mehrere Gespräche, da ist ein Anzug keine Fehlinvestition. Viel Erfolg.

Als Immobilienkauffrau würde ich das zum AC nicht tragen! Es ist immer besser, zunächst zu konservativ zu kommen. Denn das Vorstellungsgespräch ist auch dazu da um zu sehen, wie sehr ein Kandidat in der Lage ist, sich für den Ernstfall zurecht zu machen. Schicker als beim Vorstellungsgespräch muss man später im Beruf selten sein.

Bei einem Mann würde ich sagen - absolutes NO GO!

Bei Frauen, naja, ihr habt es was sowas angeht etwas leichter.

Ich hab da mal einen schönen Spruch gehört - Dein Anzug geht sich einen Job suchen, Du begleitest ihn.

Ich würde zu etwas gehobenerer Kleiderwahl raten, denn, nenn mich altmodisch, aber der Personalchef könnte genau so altmodisch sein und Du solltest auch für einen altmodischen Chef so vorbereitet sein, dass Du nicht wegen Deiner Hose bereits aus dem Raster hüpfst.

Was möchtest Du wissen?