Vorstellungsgespräch so anziehen Okay?

5 Antworten

Ich würde auf jeden Fall die schwarze Hose nehmen. Aber irgendein "ordentliches" tiefschwarzes Modell mit zeitlosem Schnitt, zum Beispiel die altbewährte Levi's 501.

Was das Oberteil angeht, mal andersrum gefragt: was macht die Bude? Ist das ein EDV-Dienstleister für Banken und Versicherungen? Falls ja, dann ist Sakko und Hemd sicher eine gute Idee. Aber wenn die z. B. Spiele produzieren, oder das ganze im Werbeagentur-Kontext ist, dann würde ich da lieber mit 'nem ordentlichen Pullover hingehen. Software-Entwickler sind im Normalfall ja eher nicht die Dressmen der Nation, bzw. wenn doch, dann eher mit Hang zur Hipsteritis als zum Anzugtum.

(Randnotiz: wenn Du in meinem Betrieb so hochformell auftauchen würdest, dann hätte ich deshalb Sorgen, ob man mit Dir überhaupt "locker" zusammenarbeiten kann. Overdressed wäre da ganz klar ein Kontraindikator.)



ITFreak2015 
Beitragsersteller
 16.05.2015, 17:07

Es geht um Software für Öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser, Schulen, Bibliotheken, Museen, Theatern, usw.

Es ist ein recht kleines Betrieb jedoch mit großen Kundenkontakt weltweit über 15 Tausend verteilt in ganz Europa.

Heutzutage ist es doch sehr wohl üblich als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung in Sakko aufzutauchen. Jedenfalls nach Erfahrung aller User im Net. Einen ordentlichen Pulli wär für mich ganz klar underdressed.

Also schwarze Jeans ähnlich einer Levi's 501?

Hemd lieber nicht in die Hose oder etwa doch?

Und Gürtel in Schwarz sollte doch okay sein?

0
dan030  16.05.2015, 19:17
@ITFreak2015

Naja, wenn die überwiegend für die öffentliche Hand arbeiten, dann passt ein Sakko schon. Aber das wirst Du vermutlich auch nur am Vorstellungstag anhaben, und vielleicht mal raus zum Kunden. Normalereweise sitzt man auch in solchen Firmen erheblich lockerer im Büro rum.

Hemd gehört natürlich IN die Hose, wenn Du schon "offiziell" gekleidet rumlaufen willst.

Ob Du 'nen Gürtel brauchst, hängt davon ab, ob Du ihn brauchst.

Sakko nur den unteren Knopf zu.

1
ITFreak2015 
Beitragsersteller
 16.05.2015, 20:12
@dan030

Alles klar tausend Dank für deine Antwort. Hast mir echt viel damit  geholfen. Noch zwei Kleinigkeiten:

Untersten Knopf zu ankommen, beim Hinsetzen im Geprächsraum den Knopf öffnen und beim verabschieden wieder zuknöpfen gehört sich doch auch?

Den Sakko würde ich gerne über den Gespräch aus an behalten, um meine Nervosität am Vorstellungstag zu verringern. Würde es als unhöflich rüber kommen, falls es Hitze geben sollte und der Chef mir anbietet meinen Sakko abzulegen, ich es aber freundlich ablehne? Ich weiß nur höchstens im Bewerbungsgespräch oder vielleicht auch mal bei Kundenkontakt, dass ich den Sakko anbehalten darf. Mir geht es aber nur um große Nervosität am Vorstellungsgespräch abzubauen.

0
dan030  16.05.2015, 20:17
@ITFreak2015

Wenn Du da irgendwo am Tisch sitzt, kannst Du natürlich aufknöpfen. Und anbehalten kannst Du's natürlich auch.

0

Ich vertrete eher die Ansicht, dass man lieber "overdressed" als zu locker erscheinen sollte: MAn weiß nie auf wen man treffen wird!! Es kann sein, dass dein Gegenüber es okay findet, wenn du in einer Jeans erscheinst, aber es kann auch sein, dass das letztlich auch ein Ausschlusskriterium sein könnte (bspw. "kann sich nicht richtig/nicht passend anziehen") --------> man weiß es nicht! Würde die Jeans insofern daheim lassen & eine schwarze oder beige Hose anziehen.

Wer sich bei mir zu leger (Jeans, Freizeitjacke, Hemd) vorstellt, den würde ich persönlich "eher nicht" einstellen.. denn beim Vorstellungsgespräch sollte man schon wissen, dass es wichtig ist & sich entsprechend anziehen, also nicht in Alltagsklamotten.. Krawatte muss nicht sein, aber ein Hemd, eine "Stoffhose" (keine Jeans) & ein Sakko, dazu gute Lederschuhe, das würde ich schon erwarten!

Denke dir am besten: Was würdest du als Personaler von einem Bewerber erwarten?

Update: Es gibt um Ausbildungsstelle. Nochwas in welcher Farbe würde der Gürtel bei der Kombi passen?

Sakko finde ich vollkommen übertrieben.

Dunkelblaue Jeans, hellblaues oder graues Hemd und schwarze Schuhe - das past. Dazu eine legere Freizeitjacke.


ITFreak2015 
Beitragsersteller
 16.05.2015, 16:49

Echt übertrieben?

Ich lass den Sakko einfach offen.

Sollte doch nicht zu viel sein?

Eine legere Freizeitjacke würde ich als uninteressant für die Stelle empfinden...

0
beangato  16.05.2015, 16:54
@ITFreak2015

Sakko zieht man zu einer Hochzeit an.

Eine Jeansjacke oder eine leichte Lederjacke fände ich besser.

0

Hallo ITFreak2015,

schau mal hier: karrierebibel.de/dresscode-im-vorstellungsgespraech-die-perfekte-kleidung/