schöner Konfirmationsspruch? (ohne Gott)

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Dies war mein Konfirmationsspruch ich finde ihn sehr toll Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. 1. Kor. 13,13

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebt als Kinder des Lichts;die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Epheser 5,8

Unsere Tochter hatte einen sehr schönen, allerdings mit GOTT.: Mit dir, mein Gott, kann ich über Mauern springen.Psalm 18,30 Sie, als begeisterte Reiterin, fand ihn sehr passend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider ist das jetzt nichts mit Engeln oder Licht, aber es ist zumindest etwas, dass "Gott" umgeht:

"Niemand hat Gott je gesehen. Aber wenn wir einander lieben, lebt Gott in uns. Dann hat seine Liebe bei uns ihr Ziel erreicht" (Joh 4,12)

Denn er spricht genau das an: es kommt nicht darauf an, einen handfesten Beweis für Gott zu haben und darauf rumzutrampeln, ob er nun existiert oder nicht. Es kommt einfach nur auf das eigene Handeln an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun bleiben glaube, hoffnung, liebe; diese drei. doch die liebe ist die größte unter ihnen. korinther

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade lese ich von einem solchen Ansinnen. Einen Konfirmationsspruch ohne GOTT suchen zu wollen. Was ist das denn für eine Gedankenrichtung, wo auch noch von Überheblichkeit gesprochen wird, so GOTT in diesen gefundenen Sprüchen vorkommt? Gerade da, wo nun Jugendliche das Versprechen ihrers Glaubens vor GOTT zu bringen haben, da soll gerade GOTT nicht vorkommen? Keine Ahnung, was das soll? Was haben denn Eltern für einen verdrehte Vorstellung vom Glauben, wenn sie mit Ihrem Kind am Taufstein stehen und anstelle Ihres Kindes ein Versprechen vor GOTT bringen, eine Erziehung ihres Kindes zum Glauben verwirklichen zu wollen.Ohne ein solches Versprechen der Eltern kann nämlich das ein Kind niemals getauft werden. Und nun, wo es bei dem Herangewachsenen um genau das anerzogene Glaubensbekenntnis zu GOTT geht und zum HERRN JESUS CHRISTUS, nichts anderes ist Konfirmation. Genau hier soll GOTT, der der allmächtige Schöpfer und dazu unser VATAER ist, weggedrängt werden? Was war dann die Kindstaufe wert? Was war das Versprechen der Eltern wert? Glaubt der Jugendliche nun wirklich? LÜGE ist Sünde und Sünde führt nicht zum Heil und niemals zu GOTT sondern ins Verderben! Das soll sich jeder bewußt sein. Ooooooooooh, welcher Geist steckt in derartigen Gedanken von Eltern. DAS IST DER deutliche GEIST DES ABFALLS, nicht der Geist des Heils !!!!!!!!! GOTT läßt sich nicht manipulieren und GOTT läßt sich nicht spotten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KernCrasher
21.04.2013, 14:56

Sry aber Glauben ist den meisten Menschen aus Deutschland nicht so wichtig, und da kommt es aus eigener Erfahrung ziemlich oft vor das jugendliche konfirmiert werden ohne zu Glauben. Ich werde jetzt bald auch konfirmiert, wir sind ne Gruppe von 64 Leuten und nach ner Umfrage in znserer auf Facebook Glauben nur 4 Leute wirklich, 17 wissen es nicht und 43 Glauben eben nicht... Wenn das einem nicht egal ist welchen Spruch man haben will nimmt man halt lieber einen, an den man glaubt und der einen wirklich ausmacht als einen an den man nicht glaubt, also in dem fall einen mit Gott. Viele werden aber trotzdem Konfirmiert weil die Eltern oder sonst wer das wollen, weils alle machen oder sowas halt... Ich werde konfirmiert weil das bei meiner Schule so erwünscht wird

0

Ganz ohne Gott wird es echt schwierig.

Zu Licht fällt mir ein:

"Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten. Der Herr ist meines Lebens Kraft - vor wem sollte mir grauen?" Psalm 27, 1 - 2

"Christus spricht: ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben." Johannes 8, 12

Und zu Engel:

"Denn ER hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen." Psalm 91,11

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eselin
22.03.2010, 16:48

Oder wie wäre es mit einem Satz aus den Seligpreisungen, z. B. "Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen." Matthäus 5, 7

0
Kommentar von NussbaumSkala
24.02.2015, 12:33

Johannes 8, 12 ist mein Taufspruch

0

Hier drei Vorschläge "ohne Gott":

(1) Einen absoluten Sinn zu retten, ohne Gott, ist eitel. (Max Horkheimer)

(2) Eine Jugend ohne Gott ist eine Generation ohne Wahrheit. (Ödön von Horvath)

(3) Ohne Gott ist alles erlaubt. (Fjodor Dostojewski)

Ich weiß schon, dass Du es anders gemeint hast. Aber vielleicht hältst Du meine Vorschläge trotzdem für anregend und insofern für ein fruchtbares Missverständnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte nicht normalerweise jemand, der konfirmiert wird, auch an Gott glauben - und dann gerne einen Vers haben, in dem Sein Name vorkommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonAlfredo
27.03.2010, 10:25

"Gott" ist aber kein Name.

0

mir ist nur bekannt, das der pastor immer diesen aussucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sareira
22.03.2010, 16:44

Bei uns nicht...

0

du willst konfirmiert werden, aber keinen Spruch mit "Gott" haben? Vielleicht solltest du dir das noch mal überlegen mit der Konfirmation...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sareira
26.03.2010, 18:22

Konfirmation hat nichts direkt mit Gott zu tun, sondern mit dem Glauben !!

0

schau mal hier: http://taufspruch.de/

super gemacht, die Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?