Schaffe ich diese lange Autofahrt?

Wohin geht's?

Nach Griechenland

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

rede mit dem fahrer (und den anderen mitfahrern), sag ihnen, das du mehr pausen brauchst (wegen panik und so), wenn sie verständnis haben, sollte das überhaupt kein problem sein

(einfach mehr zeit einplanen, und gut is)

Es gibt viele Tunnel auf der Fahrt.

Habe ein bisschen Angst.

0
@Help2022

genügend medikamente einpacken, und den fahrer im tunnel nicht ablenken, oder eine andere route wählen (landstrasse, ist viel schöner, tanken ist billiger abseits von autobahnen, und pausen sind kurzfristiger möglich), dauert halt ein bisschen länger (adac hilft gerne bei routenplanung ohne tunnel)

0

Nein schaffst du nicht, nicht mit der vorgegebenen Konstellation.

Warum wechselt ihr euch nicht beim fahren ab? Somit musst du nicht die komplette Strecke alleine hinterm Lenkrad bewerkstelligen.

Ich kann aus Erfahrung sagen, nach ca. 6h Autobahnfahrt, und ich bin Gesund, Fit, und liebe Autofahren, lässt die Konzentration gewaltig nach. Man wird müde, macht Fehler, und kämpft mit der Aufmerksamkeit.

Je nach dem wie Schlau dein Auto ist, verzeiht es nur bedingt Fahrfehler. Ich als Beispiel merke nach ca. 7h Autobahnfahrt, dass die Wagenelektronik immer mehr helfen muss. Das ist eigentlich unverantwortlich. Vor allem, wenn man ein Auto fährt, was keine elektronischen Helferlein hat.

Ich werde nicht fahren,ich sitze nur hinten mit.

Die Frage ist ob ich es so lange aushalte.

0
@Help2022

Na das rückt die Frage aber in ein komplett anderes Licht. 😉 Die Info solltest du noch mit in die Frage einbinden.

Als Mitfahrer/ Beifahrer sehe ich die Situation ganz anders. Da rechne ich dir nun eine reale Chance zu. Wird aber wohl stinkendlangweilig werden. Aber du kannst ja dann ein Teil der Reisezeit verschlafen.

2

Im Juli/August beträgt die Durchschnittstemperatur in Griechenland um die 35°C. Das nur nebenbei. Mir ist es in Deutschland schon heiß genug.

Bei dieser Entfernung sollte man Übernachtungen (mindestens eine) einplanen und alle 2 Stunden den Fahrer wechseln.

Empfehlen kann ich eine solche Tour nicht und schon gar nicht, wenn man gesundheitlich nicht fit ist.

Fliegen wäre die Alternative oder ein Reiseziel, welches näher liegt.

Pausen und mit Mitfahrern abwechseln.

Sonst teil den Trip in Abschnitte und mache zwischendurch Station. Der Weg ist das Ziel.

Ich finde es immer angenehmer, wenn ich auch selbst fahre. Da lenkt die Konzentration ein wenig ab. Ansonsten: Genieße einfach die Fahrt. Schau aus dem Fenster und stell Dir vor, Du schaust einen Film. Dauernd passiert etwas, dauernd ändert sich etwas. Und denk an Iggy Pop: 

https://www.youtube.com/watch?v=-fWw7FE9tTo

Was möchtest Du wissen?