Schäferhund kaufen. Was muss ich beachten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du brauchst auf jeden Fall ein paar Wochen Urlaub, dass du so gut wie den ganzen Tag daheim bist.
Achte darauf, dass du zumindest die Mutter des kleinen Welpen kennenlernen kannst. Am Besten sollte er natürlich geimpft und gechipt sein.
Informiere dich beim Züchter ob er irgendwelche Auffälligkeiten hat.
Die erste Zeit muss er sein neues Zuhause kennenlernen und seine neuen Besitzer. Du solltest allerdings schnell damit anfangen ihm gehorsam beizubringen, am Besten in Verbindung mit einer Hundeschule oder einem Trainer.

Falls du auf ein Auto / Bahn / Bus angewiesen bist, nimm ihn ganz oft mit, damit er es kennenlernt :)

Viel Spaß mit dem Kleinen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso möchte man sich einen Hund holen besonders einen fordernden Hund wie einen Schäferhund wenn man von morgens um 9 bis abends um 20:30 also fast 12 Stunden außer Haus ist ? Du wirst niemals die Bezugsperson sein das wird wenn überhaupt der Hund deiner Mutter werden.... Tut mir leid aber du hast nicht ansatzweise die Zeit für ein Haustier in meinen Augen ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zum einen darfst du einen Welpen kaum alleine lassen dies muss geübt werden.
Zum anderen gibt es viele Schäferhunde, wenn du den deutschen möchtest beachte bitte beim Kauf das es ein seriöser Züchter ist und das die Hunde gesund sind...)
Heist hol dir keinen mit verkrummten rücken diese sind sehr von Krankheiten anfällig.
Viel Spaß !:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zucht sollte nachweislich (Papiere!) HD-frei sein.

MIt Welpen macht man viel falsch, wenn man noch nie einen hatte. Welpenschule oder jemand vor Ort, der hilft,wäre nicht verkehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hans500
17.08.2016, 12:06

Also lieber schon einen ausgewachsenen Hund kaufen?

0

@ Hans500

Wenn ich deine Antworten lese, dann solltest du dir keinen Hund anschaffen und schon gar keinen Welpen. Nur meine persönliche Meinung.

Du bist zu lange von zuhause weg und dann würde die ganze Arbeit an deiner Mutter hängen und dann wird er zu der Person eine bessere Bindung aufbauen, die sich mehr um ihn kümmert.

Du müsstest jeden Morgen mindestens 1 Stunde vor der Arbeit mit dem Hund gassigehen und das - je nach Hund - zackig, also nicht "spazierenstehen".

Da brauchst du evtl. noch mehr Zeit, denn der Hund muss am Boden nach Spuren schnüffeln, je mehr desto besser wird er "pinkeln".

Schon diese Aussage von dir geht gar nicht, sorry:

Auslauf würde im garten bekommen und natürlich 3-4 mal am tag beim Gassi gehen

Ein Garten sollte niemals als Alibifunktion dienen, dass der Hund dort seinen Auslauf bekommt, sondern den braucht er draussen in der freien Natur. Ansonsten wird er den Garten auch dazu benutzen, um sein Geschäft dort zu erledigen.

http://www.hunde-stories.de/hunde-anschaffung/entscheidung-hund.html

Dann noch einen Welpen, den du die erste Zeit überhaupt nicht alleine lassen kannst, genau wie bei einem Baby.

Einen Welpen musst du - je nachdem wie du es machst - lange Zeit darauf trainieren, dass er mal alleine bleiben kann. Das muss man aber auch bei einem größeren Hund.

Bevor du dir einen Hund anschaffen willst, mache dich schlau was für Anforderungen er an dich stellt - je nach Rasse - und du willst ja einen Schäferhund haben.

Dann erkundige dich mal in einem Schäferhunde - Verein, dort findest du genügend Infomaterial aus erster Hand.

.Dann solltest du dich vorher erkundigen, welcher Hund zu dir passt, denn danach sollte man sich einen Vierbeiner aussuchen und nicht nur weil der einem gerade gefällt.

DU musst die Eigenschaften eines Hundes zufriedenstellen können und dein Leben wird sich nach dem Hund richten und nicht umgekehrt.

Wenn du z.B. faul bist und nicht bereit bist, bei Wind und Wetter mit deinem Hund mehrmals am Tag rauszugehen, dann wird ein Hund der einen großen Jagdtrieb hat, bei dir ganz sicher unausgeglichen sein und könnte zum Problem werden.

http://partner-hund.de/hunderassen/welche-rasse-passt-zu-mir

Also bitte vorher genau und sehr lange überlegen, ob du einem Hund voll gerecht werden kannst.

Dann bitte keinen Hund aus irgendeiner Anzeige kaufen, weil der evtl. wieder abeschoben werden soll, weil die Leute damit überfordert waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daher meine Frage, was muss ich beachten? Und wie sind die ersten Wochen? 


es gibt super viele Bücher über Schäferhunde sowie Hundehaltung und speziell auch über Welpen die Dich sehr gut über alles informieren können. 

für einen Welpen braucht man allerdings sehr viel Zeit, den kann man, genau wie ein kleines Kind, nicht alleine lassen!

und bei Schäferhunden sollte man darauf achten, dass die Elterntiere nicht "tiefergelegt" sind, Empfehlenswert sind daher Züchter die nach der alten DDR-Linie züchten. 

diese Hunde haben noch den ursprünglich geraden Rücken und sind daher auch gesünder, vorallem was HD betrifft!.

oder Du gehst ins Tierheim, dort sitzen jede Menge Schäferhunde die auf ein neues Zuhause warten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trottingqueen
17.08.2016, 14:36

Das mit DDR Zuchtlinie ist absolut richtig, die haben nicht so schwachsinnig nach hinten runter gezüchtet und haben deshalb so gut wie keine HD. Würde mal den Schäferhundzucht Verband anfragen. Welpenschule auch ganz wichtig.

0

Hast du denn die Zeit, einen Welpen über mehrere Monate überhaupt nicht allein zu lassen? Hast du dich über Hundehaltung, speziell Welpenerziehung informiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hans500
17.08.2016, 12:07

Nein die Zeit habe ich nicht. Also würde es mehr Sinn machen eine ausgewachsenen Schäferhund zu kaufen?

0
Kommentar von hoermirzu
17.08.2016, 12:09

Ganz so schlimm ist das nicht!

Mein Labrador war auch in einer Reistasche mit oder hatte für 1-2 Std. den gesicherten Garten für sich.  

0
Kommentar von schokocrossie91
17.08.2016, 12:10

Und wie stellst du dir das dann vor? Ein Baby (und nichts anderes ist ein Welpe) kann nicht stundenlang allein gelassen werden. Nicht einmal ein erwachsener Hund kann nach Gewöhnung mehr als vier Stunden allein gelassen werden. Wie lange wäre der Hund allein? Wie viel Auslauf bietest du? In welchem Stockwerk lebst du? Schäferhunde neigen gerne mal zu Gelenkschäden.

2
Kommentar von schokocrossie91
17.08.2016, 12:11

Bei dem Menschen dabei sein ist nicht allein sein. Zwei Stunden sind nach ein paar Monaten Gewöhnung ans Alleinsein möglich, aber nicht sofort.

0

Schau darauf, dass er aus einer genehmigten Zucht ist, Impfungen eventuell schon hat und melde Dich in einer Hundeschule an.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde mich im internet schlau drüber mache und zwar nicht hier!

1. Über welpen informieren
2. Über schäfferhunde

Dann alles nochmal GUT überlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?