Sattel macht komische Geräusche?

6 Antworten

Dass Lederzeug knirscht ist nichts ungewöhnliches. Auch ältere Sättel können knirschen, gerade weil Leder ja auch 'etwas lebendiges' ist.

Interessanter wäre das Schweißbild unter dem Sattel nach der Arbeit, daran kann man sehr gut erkennen, ob der Sattler unbedingt kommen muss und ob evtl etwas im Argen liegt.

Aber rein vom Geräusch her würde ich mir (nach Prüfung des Schweißbildes) keinen Kopf machen.

Woher ich das weiß:Beruf – Dressur bis Klasse S*, über 30 Jahre Erfahrung

Öl hilft mitunter, weiches, gefettetes Leder macht weniger Geräusche, als ungepflegtes. Kommt das knirschen allerdings vom Sattelbaum, liegt die Vermutung nahe, dass etwas nicht stimmen könnte. Wenn also nach dem fetten oder ölen das Knirschen unverändert ist, würde ich den Sattler kontaktieren.

Der Sattel fängt an sich zu setzen, Leder ist Naturmaterial, welches arbeitet. Das hört man dann auch mal.

Wenn du dir allerdings unsicher bist, ob alles passt - Sattler holen. Lieber 1x zuviel als 1x zu wenig....

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Hast du ihn mal gründlich gereinigt? Das wäre jetzt so das erste, was ich machen würde.

Je nachdem kenne ich den Trick, zumindest bei Westernsätteln, mit Babypuder auf die knirschenden Stellen bzw zwischen die "Ritzen".

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und 2 eigene Pferde

Also wir haben den Sattel neu gekauft aber wäre vielleicht mal eine gute Idee ihn zumindest einzölen 😅

0
@Annchenaugustin

Ölen finde ich immer schlecht, Sattelseife und Leder Balsam oder Fett drauf, aber Öl ist immer so grenzwertig.

Wichtiger ist aber die Sattelseife, unbedingt mit Glycerin, das öffnet die Poren.

1

Ist der Sattel denn überhaupt angepasst?

Ich würde sagen das ist erstmal normal, gerade weil er neu ist.

Was möchtest Du wissen?