sarplaninac kampfhund?

5 Antworten

Der Sarplaninac ist kein Kampfhund so ein blöder Begriff! Der Sarplaninac ist ein Herdenschutzhund und zählt damit in einigen Ländern/Rasselisten zu den Potentiell Gefährlichen Rassen. Deswegen ist seine Haltung in diesen Ländern auf denen er auf der Liste steht je nach dem dort geltenden Hundegesetz mit Auflagen verbunden oder sogar verboten wie zum Bsp in Dänemark wo solche Hunde und deren Mischlinge eingeschläfert werden ....

es gibt keine kampfhunde. zumindest nicht im sinne einer bestimmten rasse. es gibt hunde, die auf einer rasseliste stehen. wie die hunde da drauf kommen weis kein mensch. zumindest keiner, der sich mit hunden auskennt.

da werden z.b. pitbulls zu kampfmaschinen gemacht, nur weil sie in den USA oft für hundekämpfe missbraucht werden. das werden sie aber nicht wegen ihrer agressivität (kein hund ist von natur aus agressiv) sondern einfach deshalb, weil der pitbull in den USA der meistverbreitetste hund ist. würde es in deutschland soviele hundekämpfe geben, wäre wohl der golden retriver oder der labrador ein kampfhund. einfach deshalb, weils davon am meisten gibt. (übrigens ist es wirklich der süße familienhund golden retriver, der in deutschland die beiss statistiken anführt)

um deine frage zu beantworten: NEIN, der sarplaniac ist kein kampfhund.

ach ja... und WARUM er zum listenhund wurde.... vermutlich hat er mal einen politiker, der am wandern war, angehüpft und der politiker hatte danach eine dreckige hose. das macht den hund natürlich potentiel gefährlich augen verdreh

2
@Doomer

Nuja in Deutschland ist er ja kein Listenhund - daher würde mich mal interessieren wo man so was liest?

Vielleicht wegen dem dänischen Hundegesetz?

1
@niska

Wahrscheinlich wieder die Medien, irgendwo irgendwie... neulich las ich auch: [...]der bissige Hund war ein Rhodesian Ridgeback - ein Kampfhund[...].. durch sowas verbreiten sich dann natürlich Gerüchte.

0
@Doomer

@Duumer,.ähhhhhh Doomer,... bitte net tippen wennst 0 ahnung hast

3
@karinnox

bitte net tippen wennst 0 ahnung hast

in bezug worauf?

0

richtige Frage wäre gewesen,wer darf so einen Hund führen,keine Dummschwätzer,sondern nur leute mit sehr viel Hundeerfahrung,der Sarplaninac ist eine sehr komlpexe Rasse und nicht einfach zu führen,der Sarplaninac ist nur was für Hundekenner!Mfg.der Hundefreak

Es gibt keine Kampfhunde!!!

@mary99: und was ist jetzt deine Frage zu der wir dir einen Rat geben sollen???

Ein Sarplaninac ist ein sehr großer Herdenschutzhund der in unseren Gefilden hier in Deutschland hoffnungslos unterfordert wäre.

Man muss nicht alles haben was man kriegen kann - mit ehrlicher Tierliebe lassen wir die Sarplaninac da wo sie hingehören: in kargen Bergregionen wo sie ihren Job als Herdenschutzhunde zuverlässiger erledigen als es ein Mensch je könnte!!!

Da es keine Kampfhundrassen gibt wird auch dieser Herdenschützer kein Kampfhund sein. Dieser rasasenwahn einiger verblödeter Politiker ist derselbe Unsinn wie die Rassegesetze im 3. Reich - nur diesmal mitr Tieren.

Herdenschützer haben die Aufgabe die Herde zu schützen gegen Bären und Wölfe und so. Dafür müssen siue groß und stark sein

:-)) so isses!!! DH

0

Was möchtest Du wissen?