Rostet Eisen mit Kohlenstoffdioxid?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, zum Rosten sind Wasser und Sauerstoff erforderlich. Fehlt eines, gibts auch keinen Rost.

So bleiben z.B. auch eiserne Opferwaffen aus Mooren gut erhalten, weil es da keinen Sauerstoff gibt.

5

D.h. es reicht auch nicht wenn  Wasser da ist und der Sauerstoff aber gebunden ist (in CO2 statt O2)?

0
56
@Frager2Point0

Dann kommts drauf an, wer den Sauerstoff "besser festhalten" kann. Eisen hat aber keine so starke Bindungskraft zu O wie Kohlenstoff und daher gibt das CO2 seine Sauerstoffatome unter normalen Bedingungen auch nicht her.

1

Hi,

Eisen ist nicht in der Lage, CO2 den Sauerstoff zu entziehen. Im Gegenteil, Eisenoxid (Erz) wird mit Kohlenstoff (Koks) ja zu Eisen verhüttet.

So eine Reaktion (nennen wir sie mal "Umoxidierung") kann nur stattfinden, wenn die "Verbrennungsenergie" des neuen Stoffes größer ist als die zur Trennung des alten Stoffes notwendige Energie.

Ein Beispiel wäre Magnesium: Magnesiumband brennt auch in einer reinen CO2 Atmosphäre weiter, wobei unter Knacken und Knistern schwarze Rußpartikel wegspritzen.

m.f.G.

anwesende 

du brauchst für rost drei vorraussetzungen. Eisen, Wasser und O2.

als beispiel, hast du schiffswracks, welche in sehr großesn tiefen liegen dort ist zwar wasser und eisen, aber kaum sauerstoff. dementsprechen rosten diese wracks nur sehr sehr langsam.

34

Wasser? Warum sollte Eisen nicht ohne H2O reagieren?

0
31
@Kefflon

weil rost in der regel ein wasserhaltiges oxid des Eisens ist.

Fe2O3 x H2O

genau genommen ist rost ein oxyhydrat

0
32
@Kefflon

Es reagiert zwar mit O2, aber nur langsam, und die Oxidschicht blockiert die Zufuhr von weiterem Sauerstoff. Wasserhaltiges Eisenhydroxid hingegen ist bekanntlich sehr locker, also durchlässig für Sauerstoff.

0

Was möchtest Du wissen?