Respekt Übungen mit dem Pferd vom Boden aus?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Pferde-Respekt für AnfängerMenschen:

ich lerne ein neues Pferd kennen und nehme Kontakt auf

dabei sehe ich, ob es dominat sein will oder nicht - ist es zudringlich, schicke ich es etwas weg(1-2 Schritte)

nach dem Halftern: ich ziehe mit dem Fuß einen dicken Sttroich in den Sand - DAS ist meine Grenze -PUNKT, keine Diskussion!!!

ich bliebe auf meiner Seite stehen, das Pferd auf seiner. es soll ruhig stehen, nicht herumtrampeln, schnappen, fressen und schon gar nicht zu mir über die Linie drängeln - dann wird es SOFORT zurückgeschickt (je nach Veranlagung des Tieres mehr oder weniger unsanft). Steht es brav ruhig und entspannt sogar: SOFORT LOOOOBEN mit der Stimme. Pause, tiiief atmen, RUHE !

(Ruhe beim/ mit dem  Boß bedeutet eine Belohnung für's Pferd !)

nach 5 Atemzügen gehe ich mit Kommando (komm Schritt) los, Pferdekopf maximal auf Schulterhöhe und zwar im planlos erscheinenden Zickzack über den Platz, wechsele dabei auch die Führhand und halt ab und an mal so an, daß ich ERST das Kommando zum laaangsam-werden gebe und
dann mit UND HAAALT anhalte. sollte mich das Pferd trotzdem überholen, wird es SOFORT zurück geschickt - PAUSE, 3-5mal tiiief atmen

wenn das klappt, geht's weiter:(Kann sein, daß Du dafür eine Woche tägliches Training brauchst oder nur einmalig 3  Wiederholungen)

ich gestatte nun dem Pferd auf mich zu zukommen während ich 1-2-3 Schritte zurück gehen(Face to face), halte es an und schicke es nach 3 Atemzügen Ruhe wieder zurück. DAS mache ich 3mal wobei die Hilfen am Ende bis auf einen kleinen Fingerzeig und das gesprochene/geflüsterte  Kommando reduziert werden.

JETZT

können wir mit der eigentlichen Arbeit beginnen...

Viel Erfolg beim nachmachen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten fängst du erstmal an das pferd zu führen. Es muss mit dem Kopf neben oder hinter dir sein, anderfalls läuft es vor dir und führt damit dich anstatt das du es führst, du hast keine Führungsposition mehr und das Pferd nicht genug respekt vor dir. Den Strick kannst du relativ lang lassen. Wenn es dich im laufen überholt bleibst du stehen und läufst ein paar Schritte rückwärts (oder schickst es rückwärts, jenachdem wie du es gelernt hast, das ist in jedem Stall anders). Das ist für das Pferd gewissermaßen eine Bestrafung, da Pferde in ihrer Natur nur vorwärts laufen (was nicht bedeuten soll das alles was Pferde auf Befehl hin machen und in ihrer Natur nicht vorkommt eine Bestrafung ist, aber wenn man es oft genug macht sieht das Pferd es irgendwann als solches, das ist auch beim reiten manchmal ganz hilfreich). Das ganze wiederholst du bis es gut klappt. Mit dem selben Prinzip kannst du das auch stehen bleiben und das Pferd muss spätestens wenn es neben dir ist anhalten, ansonsten wieder rückwärts. Das kannst du auch sonst immermal machen wenn du von der Halle zurück zum Stall gehst oder auf einem Spaziergang wenn du den Eindruck hast das dein Pferd unaufmerksam ist.

Ansonsten ist es immer gut einen Reitlehrer zu fragen der dich und dein Pferd kennt, die meisten geben auf Nachfrage auch mal eine Stunde mit Bodenarbeit oder anderen bestimmten Dingen die du gerne lernen willst.

Viel Glück ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
05.04.2016, 12:10

Klingt für mich unlogisch, mit dem rückwärts als Strafe. Wie soll das Pferd dann wissen, dass es kein Strafe sein soll, wenn es aus praktischen Gründen mal rückwärts muss?

0

Was macht das Pferd, in welchen Situation, wie reagierst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach nur führen - wörtlich wie bildlich.

Du führst das Pferd und sorgst dafür, dass es Sommer, wie du das willst. Normalerweise gehst du neben dem Hals, und das Pferd lässt sich lenken und geht in dem Tempo, welches du willst. Hält an, wenn du stehen bleibst und entweihter, wenn du es aufforderst. Mehr braucht es kaum.

Weitere " Spielchen" kannst du machen, braucht man aber nicht. Wer führt, der führt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eine Methode aus Amerika die ich dir sehr empfehlen würde, da ich es bei meinem ehemaligen Pferd ebenfalls gemacht habe und es super geklappt hat. Dafür müsste ich jedoch wissen, ob du einen Roundpen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celinamigo
07.04.2016, 13:56

Keinen roundpen, aber eine Halle. Also das selbe in eckig eigentlich 😂

0

Wie, du hast keinen Respekt vor dem Pferd und musst diesen erst lernen?

*Ironie aus*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von celinamigo
03.04.2016, 23:03

Das Pferd hat nicht genug Respekt zu mir 😅

0

Was möchtest Du wissen?