Rede mit der Besitzerin!

Ggf TA fragen.

Tipp:

Täglich ein Esslöffel Bierhefe ins Krippenfutter geben, um die Darmbakterien zu normalisieren.

Vor dem putzen das Pferd 10-15;min bewegen/ laufen lassen. Mit Glück "entgast" es dabei schon.

...zur Antwort

WEGWERFEN !!!!!

DAS ROSTIGE DING IST SAU-GEFAEHRLICH für das Pferd und dich!

Soooo teuer ist ein neuer doch gar nicht....

Und den neue fette nach dem täglichen säubern mit einem Hauch Öl-aerosol einsprühen oder einreiben

...zur Antwort

Blödsinn!!!!

Aber bitte:

Geh 20-30 Minuten im nächsten See schwimmen und im Badeanzug zu Fuss nach Hause

Und die Grippe ist dir sicher....

Was'n Quatsch....!!!

...zur Antwort

Reise die Aussenplatten ab, mach Siebdruckplatten drauf, einen 30-50 cm breiten Dachüberstand und ein solides Fundament, dann hast du 20-25 Jahre Ruhe.

Ersatzweise: Lärchenholz, gehobelt und jährlich lasiert

Innen Feuchtraum-bauplatten, als Dämmung ggf perlite, blaehton o.ae.

...zur Antwort

Katzen, auch scheue, erspueren uns Katzenmenschen.

Wenn wir dann noch in ihrer "Sprache" mit ihnen kommunizieren, fühlen sie sich eben wohl

...zur Antwort

Im Juni kannst du dir bei verantwortungsvollen Züchtern ein Jungtier aussuchen, es dann wöchentlich besuchen und mit 12 Wochen ein gut sozialisirrtes Kätzchen übernehmen.

Alternativ frage im mai/Juni im Tierheim an und mach es genau so mit den Besuchen.

...zur Antwort

Mache doch Mal zur Vertrauensbildung Langzügelarbeit, natürlich unter Anleitung!

Reite 5-7 Bögen durch die ganze Bahn im Schritt

Reite auf der Mittellinie Schlangenlinien per Gewichtshilfen

Reite mitten in der Bahn "zahlen", d.h. deine hufspuren sollen Ziffern nachbilden.

Lerne so, mehr Körperbeherrschung und besseren Einfluss auf dein Pferd. Mit deinem Trainer!!!

...zur Antwort

Meine Pferde fressen Haferstroh und Tritikale fuer ihr Leben gerne, dann erst Gerstenstroh.

Als streu nehme ich die Reste vom Gerstenstroh, was täglich liegen bleibt.

Aber seid ich Gummimatten als Boden nutze, brauche ich kaum noch Streu, kann auch Holzmehl, Hobelspaene oder trockenes Laub nehmen

...zur Antwort

Pferd lässt sich nicht putzen?

Hallo Leute,

Wie ihr schon lesen konntet, habe ich zurzeit meine Probleme mein Schulpferd(das ich immer reite) zu putzen. Ich reite ihn schon seit ein paar Jahren. Also in der Gurtlage war er schon immer schwer zu putzen. Hat geschnappt, nach hinten ausgetreten. Aber es war noch ertragbar. Zurzeit eskaliert es völlig. Nicht nur mehr in der Gurtlage sondern überall. Zum Beispiel, wenn ich ihn am Hals putze etc. Ich weiß nicht warum? Normalerweise ist er sonst so lieb. Zurzeit eben überall wo ich putze versucht er zu schnappen und mit dem treten ist es schlimmer geworden. Jetzt tritt er nicht mehr einfach nur nach hinten aus sondern auch seitwärts und versucht mich sozusagen zu treffen. Aber nicht nur das. Er läuft auch plötzlich auf mich zu. Sozusagen springt oder sollte ich sagen rennt, egal ich glaub ihr habt verstanden was ich meine. Er versucht auf mich los zu gehen. Ich bin wirklich verzweifelt. Warum ist er so geworden🤷‍♀️? Es ist aber anscheinend nicht speziell auf mich gerichtet. Ich habe mit den anderen Reiterinnen von ihm geredet(die ihn auch oft reiten). Sie meinten, dass das gleiche bei ihnen auch passiert. Ich habe aber erfahren, dass er bei ihnen auch in der Box so rumzickt. Das ist bei mir nicht der Fall. Bei mir macht er es nur beim Putzen. Im Großen und ganzen, weiß ich nicht mehr was ich tuhen soll. Es ist wirklich nur noch anstrengend ihn zu putzen. Es macht mich auch ein wenig traurig, weil er mir wirklich am Herzen liegt. Ich habe versucht ihn zu beruhigen. Mit ihm beim Putzen zu reden. Einmal wo er versucht hat mich zu treten sogar ein wenig geschimpft(aber nicht angeschrien oder so, das könnte ich nicht, weil er immer noch mein Shz ist.) Wisst ihr vielleicht, wie das Putzen wieder ohne so viel Stress klappen könnte? Ich wäre sehr froh, wenn ich Tipps bekommen könnte ( und es hat nichts mit den Bürsten zu tuhen, weil ich speziell für ihn andere Bürsten besitze und die anderen das gleiche Problem mit anderen Bürsten haben(seine eigenen Bürsten). Wisst ihr was ich tuhen kann. Schonmal danke für eure Antworten.

Lg😊

...zur Frage

Lerne TTOUCH. Und wende ihn 30-60min vor dem putzen an

BINDE IHN BEIM PUTZEN ERSTMAL RECHTS UNd LINKS AN, dann kann er dich nicht schnappen/beissen.

Passt Sattel und Zaumzeug?

Sind Verspannungen in Hals und Rücken?

Hat er ggf Kissing spines?

Es scheint etwas Ernstes zu sein! Was sagt der Besitzer/Reitlehrer?

...zur Antwort

Was spricht dagegen? Wenn dir das pferd 100%ig zusagt. Dann willst du es doch wohl behalten.

Musst du dich aus einem wichtigen Grund doch irgendwann trennen, ist es doch prima, sogleich einen Abnehmer zu haben.

Wenn der Preis und Rückkauf-wert OK geregelt sind, dann spricht nichts dagegen.

...zur Antwort

Irgendwie bringt deine RB die Schmerzen der Kolik mit dem anderen Pferd in Verbindung.

Versuche Mal raus zu bekommen, was da passiert ist.

Ich hoffe, das gibt sich mit der Zeit.

...zur Antwort

ABSOLUT prima!

Besser und günstiger kannst du nicht lernen, bist sicher auf Ausritten, kannst alles fragen, einfach GENIAL !!!

...zur Antwort

So, nun hast du deine erste Westernstunde "überlebt".....

Du kannst in elastischen jeans und Boots reiten, ein kartiertes Hemd (Herrenhemd),

Ggf als Schmuck ein bollowtie

Trage erst mal einen normalen Reithelm, später kannst du dir einen Spezialheim kaufen, der unter einen westernhut passt.

Ute Holm hat eine sehr schöne Western- Reitlehre geschrieben. " Reiten wie ein Cowboy".

Viel Spaß!

...zur Antwort

A)

Pferde sind Gewohnheitstiere

B)

Wenn die Feldwege sooooo kaputt sind, dass man dort nicht Mal auf dem Seitenstreifen gehen kann, benutze Nebenstraßen; ich habe zb sonntags einen leeren Parkplatz benutzt für sehr feine Führübungen ( unbedingt die Pferdeäpfel entfernen!!!!!)

C)

Geh mit offenen Augen durch die Welt und finde am Wegesrand tolle Trail Aufgaben, z.b. mit der Vorhand auf einen grossen Stein oder nur den Bordstein stellen, Slalom um Mülltonnen, Einkaufswagen, Pfützen, Grasbüschel, Bäume und und und

Und wenn dir gar nix mehr einfällt, dann führen oder reite Zahlen (oder Buchstaben)

Wenn meine Kids alle Zahlen durch haben, sind alle reell geschafft: Reiter wie Ponys!

...zur Antwort

Das verrückte ist: das kann das Pferd eigentlich schon, denn es ist immer bestrebt, im Gleichgewicht zu sein.

Wenn ich auf einer remonte die Schultern drehe verlagert sich mein Schwerpunkt und das ist dem Pferd unangenehm, also bewegt es sich um wieder unter meinen Schwerpunkt zu kommen.

Wenn ich tief ausatme und mich weich und schwer mache über seinem eigenen Schwerpunkt, hält es an.

Jedes unverbildete Pferd kann das!

Aber leider können viele Möchtegern Ausbilder gar nicht so fein fühlen und reiten, und nehmen sich nicht die Zeit, dass das Pferd mit POSITIVEN Erfahrungen lernen kann!

Wer zu Beginn nicht genug Geduld und Ahnung hat, muss später mit Problemen rechnen!

Wer aber beides hat, kommt ab einem bestimmten Zeitpunkt erstaunlich gut voran.

Wenn die Grundausbildung des Fohlen-abc OK war.....

...zur Antwort

Ich habe für jedes pferd sein eigenes Futter Programm, außer im Fellwechsel, wenn alle SonnenblumenSaat bekommen und beim umweiden, wenn alle Bierhefe bekommen.

Ich habe die Mischungen Mal von der Pferdewirte Klasse. Nachrechnen lassen und alles passte.

Beim MiFu hat sich heraus gestellt, dass meine Senioren das gleiche brauchen wie Kälber: TA, Ausbilder und ich haben unsbhaengigbvon einander alles durchgerechnet. Es passt ideal.

...zur Antwort

Du musst mit mind 1000€ rechnen zzgl. Ggf Gebühren und Spedition" nach Hause", ca. 2€ pro Entfernungskilometer.

In z.b. Hoya gibt es eine international arbeitende Pferdespedition.

Es macht immer sinn, sich Sammeltransporten anzuschließen.

(Meine Stute kam aus Frankreich, der Spediteur hat sich auch um den Papierkrieg gekümmert)

...zur Antwort

Ekzemerdecke und oekozon.

Darmsanierung

Mineraloptimierung

KEINE KOHLENHYDRATE

30 Jahre Erfahrung.... 4 ekzemer

...zur Antwort

ich habe es so gelernt, daß man in X eine Pferdelänge Schritt reitet und dann auf der anderen Hand wieder angaloppiert; übe dies lange genug: also 14 TAge täglich 3 mal recht und 3mal links herum. dann versuche es so wie du es bisdher gemacht hast, aber achte auch deutlich Gewichtshilfen UND gerade Wirbelsäule deinerseits: neue Schulter deutlich vor, aber wirbelsäule senkrecht (NICHT in der Hüfte abknicken)

Idealerweise hilft dir dein Trainer dabei....

denn es macht keinen Sinn, wenn du etwas übst und übst und übst und dir niemand auf die Knochern schaut, ob du es richtig machst !

...zur Antwort