Reitbeteiligung Probereiten Tipps und Tricks^-^?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sei einfach ehrlich, sachlich und normal. Sei vor allem ehrlich! Weder vorlaut, noch dumme Fragen stellen, sondern frage einfach das, was Du wirklich wissen möchtest oder wo Du unsicher bist.

Erkläre, was Du zu können meinst,  und was dir noch Schwierigkeiten bereitet. Wie mit dem Zirkel... weiß ja auch nicht, wie Du das meinst. Wenn Dir das Pferd einfach gradeaus weiter läuft, könnte man Dich noch gar nicht alleine reiten lassen - aber eventuell kannst Du ja das Pferd mit Unterricht reiten. Das wäre aber bei einem Kind wegen  der bereits erwähnten Aufsichtspflicht sowieso ratsam.

Es ist keine Schande, wenn man nicht gemommen wird. So etwas muss ja in vieler Hinsicht passen - von dem her, was man kann, wie sympathisch man einander auch ist. Bedenke, nicht nur der Besitzer sucht Dich aus, sondern auch Du kannst das ganze lassen, wenn du beim Probereiten merkst, dass .dir da Pferd nicht so liegt, oder der Besitzer einfach nicht grade jemand ist, von dem Du dir gern was sagen lassen willst.

Ich habe zum. Eispiel auch  schon ein Pferd abgelehnt, weil die Besitzerin sich zu sehr in meine Privatangelegenheiten mischen wollte. Ich wollte schließlich nur ihr Pferd reiten - zu der Zeit, die mir genehm ist, und brauche keinen, der mein Leben umorganisiert, damit ich demjenigen mehr "zu Diensten " bin...

Ich lerne gern dazu - grade auch beim Reiten. Aber darüber hinaus ist man, wie man eben ist, und wer das nicht akzeptiert, bei dem wird man sowieso nicht glücklich. Egal, wie schön das Pferd wäre..

Vielleicht erzählst Du uns ja, wie es dann war...?😊

Viel Glück!😸

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchundPferde
08.11.2016, 15:05

Danke, mit dem Zirkel meine ich halt das er oft dann immer größer wird und nicht mehr rund. Aber ich arbeite mit meiner Trainerin dran. Heute Abend schreibe ich wies gelaufen ist.

0
Kommentar von IchundPferde
08.11.2016, 18:31

Sie hat mir abgesagt ich gehe morgen oder am Freitag

0

Also ich würde dir raten, weder zu viel noch zu wenig nachzufragen.

Klar, dass wo du dir absolut sicher bist, kannst du natürlich machen. Aber sobald dir irgendetwas komisch vorkommt, frag nach. Ich habe selbst eine Reitbeteiligung für mein Pferd und der unangenehmste Gedanke ist definitiv, dass man nicht weiß, was derjenige tut. Deswegen sind Vertrauen und Kommunikation das A und O. Sei höflich und aufgeschlossen, aber nicht zu verbittert.

Klar sagst du, du bist schon 12 und reitest schon 2 Jahre, aber viel Erfahrung ist das nicht. Wie sieht das mit der Versicherung etc. aus? Wenn dir beim Ritt mal was passieren sollte und keine Aufsichtsperson für dich da ist, könnte die Besitzerin unter Umständen in Teufels Küche kommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchundPferde
08.11.2016, 12:35

Danke, Sie meint das Pferd ist Fremdenreiter versichert und wir machen wenn alles klappt dann auch einen Vertrag.

0
Kommentar von IchundPferde
08.11.2016, 15:07

Die Besitzerin ist ja im Stall wenn ich reite nur sie muss halt ihr 2. Pferd einreiten und hat deswegen nicht so viel Zeit.

0

Du solltest ordentlich aussehen. Sei ehrlich, mach, was Du kannst (bei Dingen, die Du kannst, nachzufragen, ob das richtig sei, wirkt unsicher), hör gut zu, was die Besitzerin sagt und frag alles, was Du wissen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

achte einfach genau darauf was der besitzer sagt und mache es exakt genauso. Du kannst ja auch fragen ob du z.b Leckeri füttern darfst oder ob das der Besitzer nicht will etc.  Einfach Fragen um abzuklären was du mit der RB machen darfst und was nicht. Das Vermittelt dem Besitzer auch das Gefühl, dass du nur das machst, was er dir erlaubt hat und nicht mehr.

Nachrfragen ob du richtig gesattelt hast würde ich nicht -  das zeigt doch nur dass du dir bei den Basis Sachen schon unsicher bist - und jmd der schon beim Satteln Probleme hat lasse ich nicht an mein Pferd ran.

Und nein es ist egal wie deine Reitsachen aussehen solange sie nicht total verdreckt sind. Es sind Reitsachen und die sehen halt selten wie frisch aus der Wäsche aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchundPferde
08.11.2016, 12:31

Satteln kann ich (muss ich auch 3-4 mal pro Woche). Nur ich hab zum Beispiel Probleme auf dem Zirkel zu bleiben.

0

Also ich würde einfach machen, Satteln etc kannst du ja sicher im schlaf. Und wenn du dir bei etwas nicht sicher bist frag die Besitzerin.

Das mit den schmutzigen Schuhen kommt auf den Stall an. Wenn es kein super toller teurer Sportstall ist sollte das kein Problen sein. Ansonsten mach sie einfach sauber =)

Viel Glück beim Vorreiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchundPferde
08.11.2016, 12:28

Sportstall ist es nicht. Die Reithalle hat in den Ecken ein paar Spinweben und es ist eher familiär.

0

Heyy Jetzt ist es doch schon vorbei oder? Erzähl doch mal wie s war;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchundPferde
08.11.2016, 18:33

Ich hatte eigentlich einen Termin für um 6 aber sie hat mir abgesagt ich gehe morgen oder am Freitag

0

Was möchtest Du wissen?