Reinkarnation/Wiedergeburt...wie würde das aussehen?

8 Antworten

die seele ist unsterblich und bevor eine seele in einen körper eintritt nimmt sie sich verschiedene aufgaben vor die in diesem leben für die weiterentwicklung wichtig sind.

also das was du in deinem leben durchmachst hast du dir ausgesucht bevor du geboren wurdest. du möchtest dich weiterentwickeln und dazu brauchst du diese situationen. du lernst und wächst an allem was du erlebst.

unsere seelen möchten die ganze situation erleben, vollständig.

warst du im vergangenen leben ein mensch der andere gedemütigt hat wirst du um die sache von beiden zu sehen, in diesem leben selber gedemütigt werden.

es sei denn du bereust deine taten, und vergibst dann kannst du daran wachsen, ansonsten mußt du die bitteren erfahrungen durchleben bis du es begriffen hast.

denke mal nach oft machen wir denselben fehler mehrmals und es dauert lange bis wir begreifen warum wir den fehler gemacht haben. wenn wir es dann begrifffen haben können wir unser leben dann ohne diesen fehler leben und sind daran gewachsen, haben uns entwickelt

Ja, die Reinkarnation, auch als Wiedergeburt bezeichnet, gibt es tatsächlich. Denn wenn eine Seele tatsächlich noch einmal auf der Erde eingezeugt werden will, dann lässt Gott das zu, da er die völlige Willensfreiheit des Menschen hoch achtet. Siehe: Mt 11,14. Doch Gott sagt auch, dass nur sehr wenige Seelen noch einmal einen Leib auf der Erde tragen w o l l e n! In der Regel kommt also eine Menschenseele nur ein einziges Mal auf die Erde, denn die Führung zur Seligkeit findet im Jenseits und nicht in wiederholten Erdenleben statt. Quelle: Jakob Lorber

Na ja, wenn GOTT das sagt, dann wird's ja wohl stimmen, richtig? Aber wer sagt uns, dass er das wirklich sagt? Ah ja -- hätte ich fast vergessen, dazu haben wir ja den guten Jakob Lorber...

Weißt Du was irgendwie blöd ist? Je mehr Du ihn hier zitierst, desto stärker wird meine Abneigung überhaupt etwas über ihn zu wissen oder von ihm kennen zu lernen... Und ich denke ich bin damit nicht alleine!

Gruß, Martin

1

Ich finde es belanglos, ob man an Reinkarnation glaubt, denn sie ist entweder Naturgesetz für uns alle, oder sie ist es eben nicht. Wenn sie kein Naturgesetz ist, bzw. auf Basis der Naturgesetze automatisch stattfindet, dann ändert daran auch nichts, wenn die ganze Menschheit daran glauben würde.

Umgekehrt werden auch alle eingefleischten Materialisten wiedergeboren werden, wenn die Reinkarnation ein Naturgesetz ist, bzw. auf Basis der Naturgesetze automatisch stattfindet. :)

Und das, was ich damit gerade gesagt habe, ist eine genaue Aussage zu diesem Thema! :)

Soviel schon mal zur Einleitung. Wie Du siehst, habe ich die Worte "Wiedergeburt" und "Reinkarnation" synonym verwendet, denn sie bedeuten das Selbe.

Das Grundproblem beim Verständnis von Widergeburt, ist das (Selbst-)Verständnis dessen, was das Ich eigentlich ist. Wir erleben uns zu Lebzeiten mit unserem Körper als Individuen. Unser einmaliger Körper und dessen individuelle Ausstattung ist also wesentlicher Bestandteil des Ichs, als das wir uns zu Lebzeiten erleben. Im Falle von Wiedergeburt, wird aber nicht dieses Ich wiedergeboren, weil der einmalige Körper ja gestorben ist, und die Wiedergeburt in einem neuen -- vor allem aber anderen Körper stattfindet.

Wenn Wiedergeburt Teil unserer Naturgesetze ist, dann kann gibt es also einen vom Körper lösbaren Teil unserer Selbst, welche in einem neuen Körper wiedergeboren werden kann. Dieser Teil ist aber auch jedes Mal Teil des Ichs, welches wir zu Lebzeiten sind, und es ist höchst unwahrscheinlich, dass die individuellen Erfahrungen der einzelnen individuellen Leben keine Veränderungen an diesem vom Körper lösbaren Teil bewirken. In welcher Art diese Veränderungen sind, können wir nur vermuten. Direkte Erinnerungen sind es offensichtlich nicht, sonst, würden wir uns ja alle an viele frühere Leben erinnern. Aber es könnten durch Erfahrungen geprägte Veranlagungen sein, die letztlich über das Gesetz der Resonanz sogar dafür verantwortlich sein können, mit welchem neuen Körper der vom Körper gelöste Teil des Ichs wiedergeboren wird.

Deine Frage, ob wir direkt nach dem Tod wiedergeboren werden (falls Wiedergeburt Teil der Naturgesetze ist), lässt sich sehr vielschichtig beantworten:

Es ist durchaus denkbar, dass unsere Gebundenheit im linearen Zeitablauf vor allem (oder auch nur) durch unseren materiellen Körper verursacht ist, so dass der vom Körper gelöste Teil des Ichs nach dem Tod des Körpers zeitlich nicht mehr in der Weise gebunden ist, wie wir es zu Lebzeiten kennen.

Das würde bedeuten, dass die Wiedergeburt zu beliebigen Zeiten des linearen Zeitablaufs stattfinden könnte. In dem Fall wäre aus unserer zeitlich gebundenen Sicht die Wiedergeburt nicht nur erst viele Jahre nach dem Versterben des Körpers möglich, sondern sogar schon vor dem Versterben des Körpers, und auch vor dessen Geburt, also sozusagen in der Vergangenheit. Von dem Teil des Ichs aus gesehen, welcher wiedergeboren wird, wäre es subjektiv in beiden Fällen dennoch gleich nach dem Tod des letzten Körpers erlebbar.

Denkbar ist aber auch die Situation, dass der vom Körper gelöste Teil des Ichs diese Lösung nicht akzeptiert, und sich darum am bisherigen individuellen Leben, sowie dem bisherigen linearen Zeitablauf festklammert, obwohl der dazu gehörige individuelle Körper schon tot ist. Auf diese Weise könnte das entstehen, was landläufig als Gespenst bezeichnet wird.

Vor allem über die Idee, dass Wiedergeburt vielleicht (von außen gesehen) zeitlich völlig frei stattfinden könnte, und den damit in Zusammenhang stehenden möglichen Schlussfolgerungen, habe ich vor 16 Jahren ein Buch geschrieben. Auf meiner HP findest Du näheres dazu. Hier ein direkter Link zu den entsprechenden Seiten meiner HP:

http://www.jenseits-von-allem.de/jenseits_von_allem.htm

Viele Grüße, Martin

Als Ergänzung, und um Dir das zufällige Finden zu ersparen, gebe ich Dir noch einen direkten Link zu einem Text (von mir verfasst) auf meiner HP, in welchem in einem Gedankenexperiment der Unterschied zwischen unserem individuellen Ich und unserem erlebenden Ich (ich nenne es inzwischen lieber so, also erlebendes Ich, obwohl ich es in dem betreffenden Text noch das Ich-Gefühl nannte):

http://www.jenseits-von-allem.de/gedanken.htm#10

Viele Grüße, Martin

0

eine seele kann auch in einen bereits erwachsenen körper eintreten und es gibt menschen die haben bereits zwei seelen im körper ohne das zu wissen

wenn ein mensch einen schweren unfall erleidet kann es sein das die seele austritt und der mensch stirbt, jedoch ist es möglich das in diesem moment eine andere seele eintritt, was der mensch aber nicht merkt weil das gedächtnis dies nur als unfall erlebt

die seele ist vieleicht in diesem fall mit dem arbeitsspeicher deines pc zu vergleichen, den kannst du austauschen und die festplatte ( gedächtnis) würde normal weiterlaufen und darum würde es niemand merken

üblicherweise geht eine seele in den körper wenn gezeugt wird, also beim geschlechtsakt wenn der samen des mannes in die eizelle der frau eindringt , in diesem moment geht die seele in das ei und ein neues leben kann beginnen

somit ist auch klar das wir niemals allein sind , ständig sind seelen um uns herum und besonders wenn sex stattfindet, vermutlich ist die verhütung daher so wichtig wenn man kein kind möchte.

Wie schon geschrieben ist es letztlich Glaubenssache. ich habe mit Rückführungen gearbeitet, für mich persönlich ist es daher eher eine Tatsache als ene Frage. Es gibt schon Themen die wir zum Teil mitnehmen, aber mit finanziellem Wohlergehen oder so hat das meist nichts zu tun, natürlich gibt es Ausnahmen. Auf jeden Fall kein Grund sich Sorgen zu machen, würde ja auch nichts nützen selbst wenn es so wäre...;)

Was möchtest Du wissen?