Pkw ohne Öl fahren?

9 Antworten

Der Motor, das Getriebe und auch der restliche Antriebsstrang. Dann natürlich auch noch die Frontscheibe und dein Kopf, ... - eben alles, was bei einem spontanen durch eine verzogene Achse verursachten Unfall üblicherweise beschädigt wird.

53

Was ist denn das für ein Quatsch?

0
47
@Saarland60

Der Motor bringt seine Antriebskraft auf die Straße. Verschweißt sich in einem Sekundenbruchteil der Kolben mit der Zylinderwand, kehrt sich die Richtung des Kraftflusses um und die Räder versuchen den Motor anzutreiben - was aber nicht geht. Irgendetwas muss nachgeben.

Selbst wenn das fachlich vielleicht nicht ganz richtig war, bleibt das Unfallrisiko, und der Totalschaden ebenfalls. Wodurch der Unfall letztlich verursacht wurde, ist egal, wenn man erst in der Leitplanke klebt.

1
53
@Trilobit

Die Räder können keinen Motor antreiben, weil die Räder durch den Motor angetrieben werden, selbst also kein Drehmoment entfalten. Und dazwischen ist noch die Kupplung, die den Kraftschluss unterbricht.

0
47
@Saarland60

Der Wagen bewegt sich weiter, wenn der Motor einen Kolbenfresser bekommt, und die Räder werden bis zum Stillstand des Wagens von der Straße angetrieben.

Überträgt die Kupplung Kraft nur in der Richtung vom Motor zu den Rädern? Dann würde die Motorbremse vor roten Ampeln oder bei Gefälle doch gar nicht funktionieren... Oder trennt sie vielleicht bei Kolbenfresser automatisch?

1
20
@Saarland60

Doch, wenn ich Gas wegnehme, wird kein Kraftstoff mehr eingespritzt. In diesem Moment wird der Motor nur durch die noch rollenden Räder angetrieben! Sobald die Drehzahl unter einen bestimmten Bereich sinkt, wird wieder eingespritzt und der motor läuft wieder.

0
20
@Saarland60

Doch, wenn ich Gas wegnehme, wird kein Kraftstoff mehr eingespritzt. In diesem Moment wird der Motor nur durch die noch rollenden Räder angetrieben! Sobald die Drehzahl unter einen bestimmten Bereich sinkt, wird wieder eingespritzt und der motor läuft wieder.

0
20
@Saarland60

Daas Getriebe geht nicht kaputt, da es nicht mit dem motoröl geschmiert wird.

0

Du solltest lieber fragen, was NICHT zerstört wird. Alles, was sich im Motor unter Hilfeleistung (Schmierung!) des Öls bewegt oder damit in Berührung kommt, erleidet Schäden. Kolben, Zylinder, Zylinderkopfdichtung, ...

Im schlimsten fall kommt es zum kolbenfresser dann word es teuer bei einem älteren auto lont sich die reperatur meistens nicht mehr wirtschaftlicher totalschaden öl immer nachkontrolieren nie auf die lampe verlassen

Öldeckel mit gelbem Schleim?

Hallo liebe User,

hab da heute folgendes festgestellt und bitte um Eure Hilfe.

Als ich heute nach dem Ölstand schaute stellte ich fest das am Ölstutzen und Öldeckel dicker Schmand dran war hat jemand ne Ahnung was das bedeutet? Ich muss noch dazu sagen das Ich nur Kurzstrecken fahre (Stadtverkehr ) täglich 10km zur Arbeit und 3x die Woche Pizzataxi. Lange Strecken (20Km) fahre ich alle 3-4 Wochen nur einmal wenn's hoch kommt. Zudem hatte ich vor Ca. 3 Monaten zu viel Öl nachgefüllt und hab das dann auch so gelassen (obwohl das für den Motor / Cut wohl schädlich ist, laut google). Ich fahre den 2008er Renault Twingo 1,2l 75Ps Motor Benziner vieleicht hat es auch mit den Kurzstrecken, dem kalten Wetter oder  dem zu vielen Öl Nachschub zu tun? Was meint Ihr ? Bin für jeden Rat dankbar.

Gruß

P.S.Habe mal 2 Fotos die so ziemlich gleich aussehen wie mein "Öldeckel" von innen nur bei mir war's halt ein wenig weniger

...zur Frage

Polo 9n verbraucht mehr als 2L Öl auf 900km/Ursache?

hallo, ich hab da mal eine Frage habe vor kurzem einen polo 9n privat gekauft mit knapp 84.000 runter. Seit einigen Wochen leuchtet die Motorkontrolleuchte(orange). Ich war dann damit in der Werkstatt und als Fehler wurde die Lambdasonde angezeigt diese wurde getauscht ,jedoch war ein paar Tage nur Ruhe danach leuchtete sie bereits wieder. Zudem kam noch das immer auf knapp 1000km 2L Öl nachgefüllt werden musste , da die Öllampe zusätzlich leuchtete und der Ölstand nach 1000km immer bis auf den letzen Rest leer war. Obwohl wir vor knapp 3 Wochen 2 1/2 nachgefüllt hatten. Und nach 900km bereits wieder die Öllampe leuchtete. Ist also ein super Ölfresser. Zudem stinkt er auch manchmal wenn ich parke und läuft im Stand ruckelig. Öl verliert er nicht das wurde in einer Werkstatt schon nachgeschaut alles trocken im Unterboden. Zusätzlich verbraucht er Unmengen an Benzin fast das doppelte als normal. Was könnte er haben? Wir tippen ganz stark bereits auf einen Motorschaden. Bitte um Hilfe.

...zur Frage

Zuviel Öl im Motor – Was kann passieren?

Mein Auto war heute beim Ölwechsel in der Werkstatt. Beim Abholen meinte der Mechaniker zu mir, dass etwa 3 Liter zuviel Öl im Motor waren! Ich habe immer jedem gesagt der das Auto auslieh dass man nach dem Öl schauen muss, scheinbar hat jeder was reingekippt. Meine Frage: Der Mechaniker meinte dass ein Motorschaden da schnell passiert, aber bis jetzt ist ja nichts passiert. Kann das nun auch Folgeschäden haben oder ist die Gefahr für den Motor gebannt wenn bis jetzt nichts passiert ist?

...zur Frage

Kann ein Auto kaputt gehen wenn man zu wenig fährt?

Wieviel sollte man mindestens fahren im Jahr?

...zur Frage

Bezahlt die Betriebshaftpflicht der Firma, wenn ein MA ein PKW in Rahmen seiner Aufgaben zurücksetzt und kaputt fährt?

Eine Firma stellt einen Mitarbeiter an um eine Dame im Haushalt etc zu helfen. Nicht die Dame ist der Auftraggeber, sondern eine externe Firma. Das Auto der Dame sollte woanders geparkt werden, dass musste der MA machen, da die Dame nicht mehr fahren kann. Setzt zurück und fährt eine Beule ins Auto. Wer zahlt den Schaden? Die Dame, die Firma, der Ma?

...zur Frage

Mein Auto stinkt nach Öl?

Mein Mann sagte mir das die Öllampe leuchtet und ich Öl nachkippen soll. Ich habe gestern Öl nachgefüllt bis es oben das es fast rauslief. Dann bin i gefahren und mein Auto stinkt nach Öl. Hab ich zuviel reingekippt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?