Pferd wirft mich immer hoch?

5 Antworten

Mein Quarter hat auch enorm viel Schwung.

Das erste, was hilft ist Entspannung. Die erreichst du durch Geduld, einen sehr guten Trainer und viel Selbstdisziplin sowie ein gutes Körpergefühl, da du lernen musst zu fühlen, wann sich dein Körper anspannt.

Dann hilft korrektes Reiten. Ein Pferd, was ehrlich über den Rücken läuft, lässt dich wesentlich einfacher sitzen. Auch hier hilft wieder sehr guter Reitunterricht. Korrektes Reiten resultiert allerdings aus einem korrekten Sitz.

MIR hilft es, im Fellsattel meinen Sitz zu korrigieren, aber das ist nicht jedermanns Sache und hilft auch nicht jedem Reiter. Ich selbst gebe unheimlich gerne Sitzschulungen im Felli, da dieser jeden einzelnen Sitzfehler entlarvt. Ich möchte damit aber nicht sagen, dass bitte jetzt jeder seinen Sitz im Fellsattel korrigieren lassen soll, nur dass es mein eigener Weg ist. Viele klemmen dann erst recht anstatt loszulassen.

Arbeite mit deinem Trainer an DEINER Losgelassenheit, dann kann das Pferd auch erst richtig loslassen. Arbeite an DEINER Atmung, um dadurch bewusst zu entspannen (hier kann Yoga übrigens sehr gut helfen!).

Manchem hilft auch ausser viiiielen Bögen im.trab ein Lammfellbezug auf dem Sattel.....

Ich käme kaum mehr ohne aus, hab aber auch schlimme Arthrose

0

Lass dir vor Ort helfen. Mit einem ordentlichen und vor allem losgelassenen Sitz kann man jedes Pferd aussitzen - bei manchen ist es eben leichter und bei manchen gehört ein bisschen mehr Übung dazu. Gleichzeitig kann es natürlich auch sein dass dein Pferd gar nicht ordentlich über den Rücken geht und du deshalb nicht sitzen kannst - das alles können wir aber aus der Ferne nicht beurteilen und dir deshalb auch keine detaillierten Tipps geben wie du deine Probleme abstellen kannst. Auch der Sattel kann ein Thema sein - ich hatte auf meinem Jungen auch mal einen Bates liegen in dem ich überhaupt nicht zum sitzen kam. Kaum hatten wir einen anderen Sattel drauf ging es wieder problemlos. Hol dir also bitte einen Trainer dazu und lass dich und evtl. das Pferd von diesem korrigieren.

DAS Problem ist so alt wie die reiterei....

versuche mal folgedes:

vor der Ecke sitze au und versuche dich gaaanz locker und schwer zu machen, atme laaaangam aus, laß alles locker; nach der ecke kannst du wieder leichttraben, wennes ungemütlicher wird; DAS übe immer wieder und langam wirst du auch von der ersten Ecke der kurzen eite bi zum ende der 2.Ecke aussitzen

aussitzen auf geboigenen Lienien geht einfach etwas leichter !

zum thema gibt es einen tollen Text von Horst Stern in seinem Buch: So verdient man sich die Sporen

er beschreibt viele Situation der reitanfänger aus eben deren eigener Sicht !!! DAS hilft!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Reiten-Haltung-Zucht-Ausbildung n.LTJ u.ä.

Nimm ein anderes Pferd. Wenn man anatomisch nicht zusammenpasst, wird das nie was. ( zum Beispiel wenn man mit schmalen Hüften und kurzen Beinen auf einem großrahmigen, langen und rundrippigen Pferd sitzt).

oft liegt es aber einfach an fehlender Ausbildung. Wenn das Pferd gut über den Rücken geritten wird, sitzt man besser.

Und schließlich gibt es Menschen, dir sind eher auf die Bewegung von Ponys „geaicht“

Naja, Ponys kann man da auch nicht verallgemeinern. Ich reite Isländer (falls man das Ponys nennen mag) und da gibt es welche die lassen sich prima aussitzen und andere bei denen schon eine Menge Können dazu gehört das pferd auszusitzen.

0
@AnonymTiger

Anonymtiger , schon klar. Trotzdem gibt es einfach Typen, denen der typische Bewegungsablauf von Ponys aber liegt. Ich zum Beispiel passe größenmäßig eigentlich gut auf Ponys, aber ich neige iimme zu Verspannungen, wenn ich welche reite. Mir tun die großen Bewegungen der Warmblüter einfach besser. Aber es gibt eben auch Menschen, die fühlen sich auf Ponys viel eher richtig wohl. Da muß man sich selbst beobachten.

2
@Urlewas

..und man muß entsprechend körperlicher Gegebenheiten gegebenenfalls aktzepieren lernen, dass man nicht fähig ist, auf jedem Pferd ordentlich sitzen zu können und dann eben etwas eingeschränkter ist bei der Wahl des Pferdes.

0
@Urlewas

Ja, aber wie gesagt gibt es da unterschiede bei den Ponyrassen. Ein DRP, Welsh oder Isländer läuft anders als ein Classic Pony, Highland oder Fjordpferd. Ich bin schon viele Pferde geritten. Vom Andalusier bis zum Shetty. Verallgemeinern konnte ich da bis jetzt wirklich gar nichts.

0

Entspannen, entspannen, entspannen. Dann kann man auch den schwungvollsten Trab aussitzen. Natürlich klappt es dann nicht beim ersten Mal gleich, aber übe es einfach immer weiter.

Lockere die Hüfte, atme über den Bauch. Ohne Bauchatmung kannst du überhaupt nicht richtig entspannt sein. Suche über den Sitz Kontakt zum Pferd.

Was möchtest Du wissen?