Vorreiten-Wie lange jede Gangart und was reiten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also am Anfang 10 min aufwärmen mit vielen Bahnfiguren. Wenn du einfach nur ganze Bahn reitest kommt das bisschen blöd und das Pferd löst sich nicht..Wenn du merkst dass es locker ist kannst du anfangen zu traben auf beiden Händen, auch mal Zirkel und Schlangeninien durch die ganze Bahn. und das Umsitzen nicht vergessen !! :D Dann kannst du auch mal aussitzen. Dann gehst du noch mal Schritt und galoppierst dann an, aus dem Schritt und aus dem trab auf beiden Händen, du musst ja nicht immer ewig galoppieren.. Am Ende halt trocken reiten.. Alsos so würde ich das machen, aber das kommt ja auch aufs Pferd drauf an. Vielleicht wird dir ja auch gesagt was du machen sollst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme mal an, du meinst Vorreiten für eine Reitbeteiligung?

Das kann man so pauschal nicht sagen, da gibt es kein Kochrezept für.

Vor allem kommt es ja auch drauf an, was du schon alles reiten kannst und was das Pferd alles kann.

Vielleicht reitet der Pferdebesitzer dir das Pferd auch zuerst vor, dann brauchst du zB nicht mehr so lang Schritt reiten...Oft greifen Pferdebesitzer auch von selbst in Geschehen ein und helfen vom Boden aus was zu tun ist.

Du solltest immer erst nen "Gang höher schalten", wenn du dir sicher fühlst auf dem Pferd, dann kommt es auch nicht zu Missverständnissen mit dem Pferd... ;-)

Wenn das Pferd aus der Box kommt, dann sind 20 Minuten Schritt reiten Minimum, nach ca 10 Minuten kann man anfangen mit ein paar Stellungs- und Biegungsübungen. Wenn man dann das Gefühl hat, dass man gut am Pferd sitzt und nen guten Draht zum Pferd hat, dann kann man den Trab dazu nehmen, erstmal leichttraben mit großen gebogenen Linien und Handwechseln, dann nach ca 10 Minuten den Galopp dazu nehmen. Nach ca 20 Minuten Trab- und Galopparbeit ist die Lösungsphase dann meist abgeschlossen und man kann an die "richtige" Arbeit gehen. Aussitzen, Tempounterschiede, Übergänge oder was Pferd und Reiter halt sonst noch können. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Kleine Schrittpausen zwischendurch sind natürlich auch immer gut, um nochmal durchzuatmen.

Wenn jemand mein Pferd Probereiten würde und dann nach 10 Minuten den Eindruck macht, dass er sein ganzes Reit-ABC abgespult hat, dann wäre ich echt skeptisch, ob ich dieser Person mein Pferd anvertrauen möchte. Also ruhig ein bisschen Mut zum kreativen Reiten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja es ist ja nicht nur ein vorreiten sondern auch ein kennen lernen.

Also warm reiten. ( 10 min Schritt) dann kannst du anfangen mit traben. Ich persönlich lege Wert auf viele Übergänge, volten, Schlangenlinien, Handwechsel etc. Nur so löst sich das Pferd gut. Und am Ende eben wieder 10 min Schritt.

Mache es einfach nach Gefühl. Nicht nach irgendeiner Anleitung. Jedes Pferd ist anders .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für was vorreiten? zum Verkaufen oder was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?