Pferd läuft bei Stangen die Beine nicht. Was tun?

5 Antworten

Würde es auch mal mit freispringen probieren. Meiner ist auch immer über stangen gefallen bzw als ich ihm mal ein cavaletti an der longe hingestellt habe, hat er panisch verweigert und wurde richtig bockig (macht der sonst nie). Er hat einfach nicht aufgepasst und kannte es nicht das Hindernisse im weg liegen die man überspringen kann. Hab dann ganz langsam angefangen ihm eine Stange zu zeigen und an der Longe drüber gehen zu lassen. Über das erste cavaletti musste ich ihn trotz vorherigen zeigen drüber zwingen. Als er dann merkte das das geht und nicht schlimm ist, hat er richtig Spaß dran gefunden und ist nun jede Woche mit Begeisterung in der springstunde dabei. Er war anfangs einfach vollkommen überfordert weil er nichts mit anfangen konnte

Wenn ein Pferd so "schlurft", dass es sogar am Boden liegende Stangen "ein paar Meter weit kickt", würde ich mir ernsthaft Gedanken um den gesundheitlichen Zustand meines Pferdes machen - wenn ausgeschlossen werden kann, dass ich mein Pferd richtig über die Stangen reite.

Es ist ja nicht "nur" damit getan, dass ich erwarte, dass das Pferd seine Füße schon heben wird, wenn es über die Stangen laufen soll, sondern ich lasse es durchaus die Stangen mal anschauen oder mache es durch eine entsprechende Hilfe auch darauf aufmerksam, dass es jetzt die Füße ein bisschen heben muss.....

Was sagt denn der Reitlehrer bzw. der Besitzer des Pferdchens zu diesem Problem ?

Wir haben ja hier recht wenig Info.

Bin sihc der Ansicht, das erst mal die Gesundheit überprüft gehört. Und

Ein Kaltblut zum  Beispiel ist oft von Haus aus viel zu prakmatisch, um die Hufe höher als nötig zu heben, wenn sich  das Gerümpel da genauso einfach zertreten oder wegkicken läßt.

0
@Urlewas

Ich würde den "Pragmatismus" eines Pferdes nicht unbedingt von der Rasse abhängig machen. Die Kaltblutstute meines Mannes hebt ihre Füße "freiwillig" durchaus höher als mein Paint-Mix-Wallach, dem ich sehr deutlich zeigen muss, was ich von ihm will, wenn ich hinterher nicht noch mehr "Stangensalat" haben möchte, als wir beim Trail ohnehin schon ausgelegt haben.

Ich würde ohnehin bei jedem pferdischen Problem erstmal Rat vor Ort suchen, in der Regel lassen sich die Ursachen für die meisten Probleme von einer fachkundigen Person ja "auf einen Blick" feststellen - diesen Blick hat man halt per Internet nicht. Und dieser Blick ist meiner Meinung nach bei den vielen verschiedenen Ursachen, die ein Problem haben kann, immens wichtig. Per Beschreibung werden doch viel zu oft wichtige Dinge gar nicht beschrieben, entweder weil es vergessen wurde, es als nicht wichtig erachtet wurde oder einem gar nicht auffällt, dass an dieser Stelle dieses oder jenes abläuft.

0

Wieso muss das Pferd denn unbedingt springen, wenn es da sowieso weder Talent noch Lust zu hat?

Also um Deine Frage ehrlich zu beantworten " was tun?": gar nichts! Lass es einfach.

Völlig ungeachtet der Ursache dieses Verhaltens ( rassebedingt, gesundheitliche Ursachen, oder eben einfach fehlende Motivation) würde ich andere Möglichkeiten suchen, dem   Pferd passende Aufgaben zu stellen.

Wobei ich mit über die Ursache allerdings in so fern Gedanken machen würde, in wie weit das Pferd womöglich die Füße aus gesundheitlichen Gründen nicht so recht hoch heben kann.

Pferd weicht Stangen aus?

Hallo, mit meiner RB mache ich letztens öfters Stangenarbdit damit er mal die Beine hebt nur mag er Stangen garnicht. Ich kann mit ihm zusammen Problemlos über die ganz normal am Boden liegenden Stangen gehen wobei er anfangs etwas zögerlich ist nach dem 2. mal klappt es aber fast problemlos. Wenn ich ihn im Schritt an der Longe habe klappt es auch aber sobald ich ihn antrabe oder angaloppiere weicht er ihnen komplett aus. Auch wenn ich mit ihm zusammen drüber Trabe. Er ist schon etwas älter und die Besi macht auch öfters Stangenarbeit mit ihm. Kann ich es ihm irgendwie angewöhnen dass er problemlos drüber läuft ohne auszuweichen? Habt ihr irgendwelche tipps? Danke im vorraus! LG

...zur Frage

Mit 17-jährigem Pferd springen?

hallo ich habe eine 17 jährige CH Stute die wirklich gut Dressur läuft. Vor 3 Monaten habe ich Angefangen sie aufzubauen da sie vorher NIE geritten worden ist. Also bis jetzt hat sie sich wirklich gut verändert sie wurde ruhig baute Muskeln auf die Gangarten stimmen sie stolppert nicht mehr viel ..... Zur Frage könnte sie noch springen ich meine so alt ist si doch auch noch nicht ..?

Wenn ja wie hoch?

Aufbautrainiing oder cavalleti arbeit mache ich bereits um ihr beine zu trainieren. Also keine Pläne zum Vorbereiten bitte ;)

LG

...zur Frage

Pferd hebt beine beim galopp kaum und knickt sie nur leicht

Hallo, Mein Pferd hab ich nun schon seid 2 1/2 jahren. Als ich ihn bekommen habe konnte man ihn kaum reiten. Außerdem ist er ziemlich unproportional. Seine Hinter beine sind zu lang und sonstiiges. Mittlerweile läuft er ordentlich im schritt und trab nur ich verzweifle am galopp. Ich seh immer diese pferde die ihre beine so extrem anheben und auch so schön knicken ( ihr wisst was ich meine?). Mein kleiner macht das aber irgendwie nicht. Er knickt sie nur sehr leicht und richtig heben tut er sie auch nicht. Ich weiss nicht was ich machen soll eine Freundin meinte galopp stangen aber bin da auch skeptisch. Trab und schritt hebt er die beine nur im galopp ist er seltsam. Es ist auch nicht sehr angenehm zu sitzen. Weiß wer was man machen kann?

...zur Frage

Soll ich das Pferd weiter reiten und als RB nehmen?

Hi :)
Ich reite jetzt seit c.a. 2-3 Monaten einen Wallach, der eigentlich super lieb ist etc.
Nur man merkt das er den Sattel überhaupt nicht mag und man merkt auch das der Sattel ÜBERHAUPT nicht passt...😁😔 der Sattel drückt hinten auf den Rücken, und das Fell ist dort schon total "rau" und auf der rechten Seite ist an der Stelle fast gar kein Fell mehr da! Unten, wo der Sattelgurt Lang läuft, ist auch alles rau und abgestumpft. Und vorne, wo der Sattel aufliegt ist es auch abgestumpft.
Das Pferd schnappt beim putzen an den Stellen immer in die Luft und auch in die Richtung der Person, die ihn putzt. Beim reiten geht der Sattel hinten ein paar cm hoch und runter (sehe ich wenn andere ihn reiten) und er hat keine richtige schabracke unter dem Sattel sondern so eine schabracken-lammfellpad Mischung (hab gerade vergessen wie das heisst🙄👌🏻) und die passt auch nicht. Der ganze Sattel liegt einfach zu weit vorne und lässt der Schulter wenig Raum. Das Pferd hat schmerzen! Er hat so harte Rückenschmerzen das er seine Beine nicht mal richtig hebt, weil es ihm so wehtut. Ansonsten ist er gut zu reiten, geht flott, geht gut in der Anlehnung etc.

Ich liebe dieses Pferd, nur leider ist er halt ein schulpferd, und ich habe mal mitgekriegt das eine andere Reiterin von ihm, ihn mit der Gerte schlägt wenn sie ihn von der Weide, aus der box holt, damit er nicht zu irgendwelchen Futtereimern läuft (die Futtereimern stehen ab einer bestimmten Uhrzeit vor den Boxen der pferde(die Pferde stehen im Winter von morgens bis abends draußen!!!))

Ist ja kein Wunder das er so "verstört" ist, wenn er immer so behandelt wurde/wird.
Ich würde ihn gerne als RB haben, weil ich mich dann gut um ihn kümmern könnte etc.
aber ich weiß nicht, ob es nicht besser wäre ihn nicht noch mehr laufen zu lassen, weil sich sein zustand (was Fell etc. angeht) verschlechtern würde, deshalb spiele ich mit dem Gedanken, das ich ihn gar nicht mehr reite, das er dann praktisch eine Stunde weniger laufen müsste. Ich weiß das Pferde lauftiere sind aber er wird so viel geritten und er ist nicht mehr ganz der jüngste...
Also was soll ich machen: ihn als RB nehmen
Oder
So Weiter machen wie bisher (nicht als RB nehmen )
Oder
Ihn gar nicht mehr reiten.

Achja: soll ich meinen RL mal darauf ansprechen, das ich glaube das der Sattel nicht passt...?

...zur Frage

Streunerkatze oder nicht?

Hallo liebe Katzenkenner,

ich habe wenig Ahnung von Katzen, eigentlich gar keine. Die mögen aber mich obwohl ich einen Hund auf dem Arm habe. Gut, Olga ist kleiner als die meisten Katzen, das wird wohl ein Grund sein.

Also, seit ein paar Tagen läuft hier eine neue Katze auf dem Grundstück rum, sie hat nur drei Beine und ich zerfließe vor Mitleid mit dem Tier.

Sie ist so nett und so lieb und sie wollte mich nicht ins Haus gehen lassen also habe ich sie gerufen, wenn sie mitgekommen wäre, hätte ich sie in die Wohnung gelassen. Natürlich hätte ich Olga so lange ins Schlafzimmer gesetzt.

Wäre die Katze hier oben ausgerastet? Ich will das eigentlich nicht ausprobieren... Das hätte ich aber gemacht wenn sie mitgekommen wäre.

Ich füttere sie jetzt draußen. Oder sollte ich das auch lassen? Ich weiß nicht ob sie ein Streuner ist, sie ist sehr dünn, jagen kann sie ja nicht. Sie humpelt so, die arme Maus.

Woran kann man denn erkennen, dass sie ein Zuhause hat oder eben keins? Sie ist so nett und sie will nur gestreichelt werden.

...zur Frage

Sind Gewichte laut LPO/Turnierordnung erlaubt/verboten?

Hallöchen,

ich hab mal ein paar Fragen zur Turnierordnung in Deutschland/Bayern.

Folgendes: Ich reite zurzeit auf Turnieren einen jungen Isländer, der aufgrund seines Alters noch ab und an kleine Gangproblemchen hat. Noch starten wir auf WBO Turnieren so Reiterwettbewerbe oder mal eine Dressurreiter E, also was kleines. Er bekommt beim Trainieren Ballenboots/Hufglocken mit Gewichten drauf (120g) um seine Gänge leichter zu trennen und vorallem um sich nicht hinten rein zu treten, sonst zieht er sich selbst die Eisen runter.

Ich weiß, dass bei Isländerturnieren maximal 280 g erlaubt sind (inkl. Hufeisen) und dass das bei den Großpferden ja nicht üblich, bzw nicht nötig ist Gewichte drauf zu machen. ABER uns wurden bisher die Gewichte immer auf den Turnieren verboten, wegen "Täuschung" (weil er angeblich dadurch die Beine höher nimmt), was aber ja so gar nicht stimmt. Er nimmt seine Beine dadurch nicht höher, denn beim Springen trägt er sich nicht und Tölt läuft er ja auch keinen. Er braucht sich ja lediglich um seine Gänge leichter zu trennen und sich nicht hinten rein zu treten.

Nun zu meiner Frage: Steht in der Turnierordnung in irgendeinem Paragraphen drin, dass keine Hufglocken mit Gewichten benutzt werden dürfen? Ich habe noch nichts dergleichen gelesen und wollte fragen, ob es da eine Regelung gibt?

Danke schonmal und wer Lust bzw Zeit hat, kann mir bitte eine Nachricht schreiben, hätte nämlich noch ein paar mehr Fragen :) Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?