Parlament&Bismarck?

 - (Politik, Deutsch, Ausbildung und Studium)

5 Antworten

Er will aussagen, dass Bismarck mit seiner Rhetorik das Parlament im Zaum hält wie ein Dompteur im Zirkus (Peitsche).

Fall es ein Problem gibt, dann das, dass Bismarck zu mächtig ist.

Es wird kritisiert, wie mächtig Bismarck ist.

Es ist auf jeden Fall gegen Bismarck.

ich hoffe, dass du ein Paar Denkanstöße bekommen hast.

Danke sehr. Gibt es ein historisches Beispiel von Bismarck an dem man diese Karikatur erklären kann? 

0
@Nagisa34

Vielleicht die Bismarck‘sche Sozialgesetzgebung, wo er trotz Widerstand der Unternehmen und der eigenen Partei Sozialversicherungen durchgedrückt hat.

1
@Omegalpha

Waren die Sozialversicherungen aber nicht positiv? Das passt dann nicht mit der Peitsche zusammen oder?

0
@Nagisa34

Die Peitsche sollte man hier weder positiv noch negativ bewerten, meiner Auffassung nach. Auch ist so eine Karikatur immer im historischen Kontext zu betrachten. Wenn man das Beispiel des Dompteurs hier weiter spinnt wäre es sogar positiv. Aber die Peitsche symbolisiert nur wie Bismarck mit dem Parlament umgeht.

1
@Omegalpha

Alles klar, Dankeschön. Was ich mich frage ist nur, welches Ereignis diese Karikatur nachahmt. Das mit der Sozialgesetzgebung ist ja nach 1870. Deshalb muss es etwas vor 1870 gewesen sein. Denkst du man könnte da den preußischen Verfassungskonflikt nehmen, um so die Karikatur zu erklären, oder ist das eher unpassend, weil es sehr früh also 1959 begonnen hat? Oder könnte man doch eher x-beliebiges Ereignis nehmen?

0
@Nagisa34

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was der preußische Verfassungskonflikt ist 😅

1
@Omegalpha

Haha nicht schlimm, hat sich schon erledigt

0

Der Reichstag stand unter der Knute von Bismarck, der so auch als "eiserner Kanzler" in die Geschichte einging. Ein Zitat des ersten deutschen Kaisers Wilhelm I. lautete: „Es ist nicht leicht, unter einem solchen Kanzler Kaiser zu sein.“ Aus diesem Grund wurde Bismarck schlussendlich später aus seinem Amt entlassen. Mit der Karikatur kritisiert man die undiplomatischen Alleingänge von Bismarck, die allerdings das Ende der Kleinstaaterei, die Stärkung der Vormacht Preußens wie die Gründung des deutschen Reichs und soziale Errungenschaften zur Folge hatten.

wer gescheites füs land leisten will braucht keine kleingeistigen querdenker !

0

Dankeschön, kennst du ein historisches Beispiel von Bismarck, an dem man diese Karikatur erklären kann?

0

Die Person, die die Peitsche schwingt, ist Bismarck, und die Personen, die sich hinter die Parlamentsbänke ducken, sind die Reichstagsabgeordneten.

Den Rest kannst und musst du dir selber erschließen.

Ok Dankeschön, kennst du ein historisches Beispiel von Bismarck, an dem man diese Karikatur erklären kann?

0
@Nagisa34

es geht hier weniger um konkrete Beispiele - da könnte man das Sozialistengesetz anführen - als vielmehr um das antiparlamentarische Verhalten von Bsimarck, der zwar kein Diktator war, aber vom Reichstag nicht viel hielt. er war durch und durch Monarchist und meinte dass, der Kaiser (natürlich mit ihm als Reichskanzler) aufgrund seines Gottesgnadentums keine parlamentarische Liégitimation nötig hätte.

1
  1. Er will damit zeigen, wie sehr Bismarck das Parlament kontrolliert, dass ja nicht ganz die Macht hält, da es ja nur ein konstitutionelle Monarchie war und der Kaiser, der ziemlich von Reichskanzler Bismarck gelenkt wurde sehr viel Einfluss hatte
  2. Auf die mangelnde Demokratie im Parlament des Deutschen Reiches und den enormen Einfluss Bismarck auf dies.
  3. siehe 2.
  4. Gegen Bismarck und für die Parlamentarier, also eher für die progressiven linken Kräfte rund um Sozialdemokraten und linker die mehr Macht und weniger Einfluss Bismarcks wollten
Woher ich das weiß:Hobby

Dankeschön.

0
@Nagisa34

Fällt dir auch vlt. ein historisches Beispiel von Bismarck ein, an dem man diese Karikatur erklären kann?

0
@Nagisa34

Also einfach so jetzt nicht, aber er hat schon viele Dinge mit dem Parlament gemacht. Google das einfach

1

Also an @KuchenPolitik gerichtet, die Frage

0

Was möchtest Du wissen?