Paket, Brief Unternehmen gründen, lohnt sich das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Unternehmen zu gründen ist ja ziemlich einfach: Antrag beim Gewerbeamt stellen und leiten alles in die Wege (Finanzamt, IHK etc.). Schwieriger wird es beim Businessplan. 

Nehmen wir an, Du kalkulierst mit 30 % Rohgewinn. Davon müssen alle Kosten gedeckt werden: Angestelltenlöhne, Unternehmerlohn, Versicherungen, Steuern, Betriebskosten, Ausstattung usw. 

Die großen Firmen können solche Kosten locker auf alle Standorte oder sogar für die Administration auf Leichtlohnländer verteilen. Wie kommst Du dagegen an? 

Die Frage ist aber nicht, ob es sich im klassichen Sinne lohnt, sondern: Welchen Vorteil kann Dein Unternehmen dem Kunden bieten, den andere Firmen nicht liefern können? 

Welche Nische kannst Du besetzen? Was hat der Kunde davon, ausgerechnet Deinem Unternehmen einen Auftrag zu erteilen? 

Du willst also in Konkurrenz zu etablierten Unternehmen (Brief- und Paketersender sowie Kurierdienste) treten; warum und womit genau? 

Solange Du auf diese Fragen keine schlüssigen Antworten hast, brauchst Du Dir über die Unternehmensgründung selbst keinen Kopf zu machen. 

peterklaus57 05.07.2017, 04:38

Eine Superantwort

0

Hallo Jannik,

die Frage ist aber, welche Region willst Du mit Deinen 20 Transportern bedienen? Die reichen noch nichtmal für ein Bundesland (naja, außer dem Saarland vielleicht). Außerdem hast Du - abgesehen von der "Hardware", die Du brauchst - ja auch noch laufende Kosten wie Mieten, Löhne, Gehälter etc. Das ist der größte Batzen, den man monatlich aufbringen muss.

Überleg' Dir mal, alleine für die 20 Transporter brauchst Du 40 Fahrer (wegen der Lenk- und Ruhezeitverordnung). Wenn jeder von denen ein Bruttogehalt von 3000 EUR hat, hast Du hier schon mal Kosten (incl. Versicherungen etc) von 180.000 EUR. Die Menschen, die Pakete sortieren, Shops betreiben und die Büroarbeit machen, musst Du ja auch noch bezahlen.

Ok, nehmen wir an du eröffnest ein Postunternehmen, wer soll das nutzen? Die Preise/der Markt ist derart umkämpft und automatisiert, dass du über Jahre massive Verluste (im mehrstelligen Millionenbereich) einplanen musst, nur um die gleichen Preise wie die Konkrrenz anbieten zu können, des weiteren kommst du mit einer Halle nicht weit, du musst "Hallen" in ganz Deutschland haben, auf welche die Sendungen verteilt werden und noch viel mehr ... unterm Strich, bevor du überhaupt nur 1 Brief ausleifern kannst musst du min. eine 2-stellige, eher sogar 3-stellig Millionensumme investieren

Kfz Versicherungen, gewerbesteuer, grunderwerbssteuer, umsatzsteuervorrauszahlung, einkommenssteuer, einkommenssteuervorrauszahlung, mitarbeiter bezahlen, Mitarbeiter kranken und sozialversichern,
Deine 570000€ fie du dir da so ausrechnest reichen vielleicht für zwei Transporter und einen Paketshop...
Wofür brauchst du Briefe und Pakete in Massen? In der Regel bringen die Leute die Post schon in ihrer Verpackung.
Du Konkurierst zusätzlich mit DHL, UPS, FedEx, DPD, Hermes...Du hast KEINE Chance.
Und zu der Masse, die du auf einmal aus dem Nichts aufbauen willst, brauchst du auch noch Marketing Budget, Mitarbeiter im Büro...usw.
Insgesamt rechne ich mit 10.000.000€ Startkapital.

Jannik1605 04.07.2017, 20:22

Hallo Fox! Deine 10Millionen sind viel zu übertrieben! Okay die Pakete und Briefe brauch man eigentlich nicht! Außerdem bin ich von gebrauchten Transportern Ausgegangen da bekommt man schon welche unter 3.000Euro! Und es gibt genug Kiosk wo man hingehen kann und dann die Pakete und Briefe abgeben kann wo zB draußen dran steht: Hermes Packet Shop oder so...!

0
Fox1013b 04.07.2017, 20:47

Wie machst du Menschen auf deinen Service aufmerksam? Worin unterscheiden sich deine Leistungen von den anderen Unternehmen?
Wenn du dir so billige alte Transporter kaufst, zahlst du horrende Versicherungsgebühren und dein Unterbehmen macht einen ganz schlechten Eindruck gegenüber den neuwertigeren Wagen von UPS, DHL...
Am günstigsten und sinnvollsten wäre es eine Flotte zu leasen.
Trotzdem musst du mit mehreren Millionen rechnen. So ist das leider...
Wie ist den dein Businessplan?
Umsatzvorstellungen? Paketpreise? Briefpreise? Lieferzeiten?
Hast du eine App? Die kostet Geld?
Gibt es Livetracking? Was ist mit Kundendienst?
Ich denke, du bist dir des Ausmaßes einer Selbstständigkeit nicht im Klaren, was in deinem Alter aber auch normal ist.

0
MrMoccachino 04.07.2017, 20:51

Ich behaupte 10 Millionen ist noch zu wenig um das einigermaßen erfolgreich laufen zu lassen.

Zu deinem Argument: gebrauchte Transporter für 3.000€ haben davor in der Regel Post unternehmen ausrangiert (warum? Weil sie nicht mehr wirtschaftlich sind) einen klapprigen Transporter der mehrere hundertausend km drauf hat und ständig super kurze Strecken (von Tür zu Tür) fährt ist in der Regel am A****. Darüberhinaus Kostet ein in dem Maße gewerblich genutztes Fahrzeug locker 5.000€-10.000€ Unterhalt im Jahr

Und ja es gibt viele Kioske, bei denen man Pakete abgeben kann.

Aber diese Kioske sind keine Wohlfahrt sondern genauso wirtschaftliche Unternehmen die da Geld für haben Möchten. Dass du deren Lande Fläche in Anspruch nimmst und einen großen Teil der Arbeitszeit der Mitarbeiter.

Hinzu kommt, dass die meisten Kiosks bereits vertraglich zu einem Konkurrenten gebunden sind.

0

Groß@rtig ist es auf jeden...

"Mann" kann ja auch mal klein Anfangen!

Ein Dienstleistungsunternehmen, in der Wüste des Service für den Menschen wohlgefallen. Mal dahingestellt, um welchen Service bzw. Dienstleistung es sich dabei handeln könnte.

Einkauf/ Verkauf & Versand schwebte mir da vor!

Daumen Hoch!

 - (Flugzeug, Paket, DHL)

Du hast vergessen, dass du auch Leute brauchst, die die Transporter fahren. Und die werden dich anfangs deutlich mehr kosten als du einnimmst. 

Schau doch mal, was für eine Logistik bei DHL / Deutsche Post dahintersteckt:

(Link für Teil 2 beim Video)

Da du 14 bist würde ich mich noch erstmal auf die Schule transportieren. Und ich finde eh das sich das nicht so lohnt.

Was möchtest Du wissen?