Für weitere Aktivitäten wirst Du bei ebay gesperrt sein. Mich wunderts, dass die Überweisung überhaupt geklappt hat.

PayPal verssucht zweimal einzuziehen (und zwar die ganze Summe) und dann wird das weiter gegeben an ein Inkasso-Unternernehmen. Wundere Dich nicht, wenn in nächster Zeit Post von KSP auftaucht, das sind die Anwälte.

Noch etwas. PayPal ist doch kein Bankkonto, wo mal Schulden machen kann. Da gibt es keinen Überzeiehungskredit. PayPal ist ein Zahlungsdienstleister, der Summen von A nach B zahlt - weiter nichts.

...zur Antwort

Paket war unvollständig?

Hallo,

ich habe ein Paket mit 3 Artikeln aus England bestellt, von denen aber nur 2 geliefert wurden.

Der Verkäufer, ein Onlineshop (gewerblich) streitet dies aber ab. Er sagt, dass die Verpackung aufgrund der Größe der Artikel gewählt wurde und laut deren Unterlagen alles stimmig ist.

Habe den Kauf mit PayPal abgewickelt und einen Antrag auf Käuferschutz gestellt.

Heute habe ich mit PayPal telefoniert und der Mitarbeiter sagte mir, ich soll eine Anzeige erstatten, mir eine Kopie geben lassen und dann anschließend die Anzeige hochladen.

Ebenfalls soll ich die Artikel, die sich im Paket befand zurücksenden, damit ich den kompletten Betrag erstattet bekomme.

Jetzt habe ich folgendes im Netz gefunden:

Beim sog. Verbrauchsgüterkauf trägt der Händler das Transportrisiko. Dabei handelt es sich nach § 474 Abs. 1 BGB um den Kauf einer beweglichen Sache durch einen Verbraucher bei einem Unternehmer. Liegt ein solches Geschäft vor, wird der Verbraucher nach § 474 Abs. 4 BGB privilegiert und die Vorschrift zur Gefahrtragung nach § 447 BGB gilt (bis auf in speziellen Ausnahmefällen) gerade nicht. Bei einem Verbrauchsgüterkauft trägt daher grundsätzlich der Unternehmer das Transportrisiko und damit die Haftung für Transportschäden oder den Untergang der Ware.

Jetzt frage ich mich, ob ich mir wirklich den Aufwand machen muss, zum Revier zu fahren um eine Anzeige zu erstatten.

Gibt es eine andere Möglichkeit?

Denn laut dem Artikel ist der Händler dafür verantwortlich.

...zur Frage

Eine Anzeige hat keinen Sinn. Denkst Du, die Polizei ermittelt ins Ausland, weil bei Dir ein Artikel gefehlt hat im Paket? Und der Engländer (ich tippe, dass es Chinesen sind) der pfeift auf deutsches Verbraucherrecht. Tut mir leid, aber es ist so. Wie hoch ist denn der Artikelpreis? Kannst Du das verschmerzen?

Ansonsten nützt nur Rücksprache mit dem Verkäufer. Fotos senden, wie es bei Dir angekommen ist usw. Nerve den ohne Ende.

...zur Antwort

Frage gleich am Montag in Deiner Postfiliale, nimm Deinen Ausweis mit. Wahrscheinlich liegt es dort.

...zur Antwort

Schau mal in Deine Versandmail. Dort ist die Rechnung oft zum Selbstausdrucken als Beilage hinterlegt.

...zur Antwort

Ohne aussagekräftige Fotos macht man erst einmal gar nichts. Aber - ein paar Flecken sind schnell auf die Hose gebracht und Du würdest eine verfleckte Hose zurück bekommen. Wenn der Käufer überwiesen hat, reagierst Du einfach nicht mehr.
Hat er mit PayPal gezahlt, holt er sich sein Geld sowieso zurück. Mit einer negativen Bewertung wirst Du rechnen müssen, egal, wie Du Dich verhältst.

...zur Antwort

Nein, das geht nicht. Entweder Du verkaufst und kaufst mit den AGB von ebay oder Du musst Dein Konto ganz deaktivieren. Selbst das geht nicht sofort.

Wie sollen denn Deine Verkäufer wissen, an wen sie versenden sollen, wenn Du keine Adressdaten hinterlassen würdest?

...zur Antwort

Reisepass ersetzt immer den Ausweis. Das ist also in Ordnung.

Dein Alter wird nur überprüft, wenn Du Dinge gekauft hast, die erst ab 18 Jahren zugelassen sind. Und das wird wohl bei Zare nicht der Fall sein. Also auch in Ordnung.

...zur Antwort

Am besten ist es, wenn Du den offiziellen Länderausschluss bei ebay ausfüllst. Lasse die Länder stehen, ih die Du versenden möchtest. Im Angebotstext Länder ausschließen nützt gar nichts, weil Ausländer deutsch oft nicht lesen können. Die schauen nur Bildchen. Du musst in den Ebay-Einstellungen die Länder ausschließen, in die Du nicht versendest, dann bekommst Du auch keine unerwüschten Gebote: https://www.ebay.de/ship/prf/excludeRegions

Und dann sind Deine Angebote auch dort zu sehen, welches Land Du auswählst. Button "senden" nicht vergessen.

Hier kannst Du hier noch weitere Einstellungen vornehmen: http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BuyerBlockPreferences. Überhaupt lohnt es sich, mal die ebay-Einstellungen Punkt für Punkt durchzugehen, da kannst Du Einstellungen vornehmen, die Dich weitgehend schützen.

...zur Antwort

Schicke die Rechnung so, wie sie ist, mit. Sie nützt Dir doch sowieso nichts mehr.

...zur Antwort

Du musst Dich erst für ein Angebot freischalten lassen. Wenn das nicht geht, gilt das Angebot für Dich nicht. Lies die Bedingungen ganz genau durch, denn da sind auch immer Fallstricke drin. Das lohnt sich auch erst, wenn Du deutlich mehr als 10,-- Euro für Dein Produkt bekommen willst.

Den 1,-- Euro zahlst Du auch, wenn Du Dein Angebot nicht verkaufen solltest.

...zur Antwort

Hole sie persönlich ab und bezahle vor Ort. Auf nichts anderes einlassen. Dann geht alles klar.

...zur Antwort

Wenn das Buch genau der Beschreibung entspricht und Du es als "akzeptabel" angeboten hast, brauchst Du nichts zu machen.

Hat der Käufer aber mit PayPal gezahlt, holt er sich sein Geld problemlos wieder.

...zur Antwort

Natürlich kann er. Wenn er zu diesem Zweck einen von Dir angebotenen Artikel kauft mit der Absicht, schlecht zu bewerten.

Deswegen ist es von Vorteil, zwei Konten auf ebay zu haben - einen für Verkäufe und einen für Käufe. Dann istr so etwas nicht möglich.

...zur Antwort

Ebay virtuelles Gut per PayPal verkauft?

Hallo Liebe Community,

ich habe gestern mein allererstes Produkt auf Ebay verkauft. Das ganze lief über Paypal. Es handelte sich um einen 50€ Psn Code, den ich dem Kaeufer dann auch an die von ihm genannte E-Mail gesendet hab. Daraufhin habe ich ihm noch geschrieben, dass er mir schreiben soll, ob alles geklappt hat. Kurze Zeit später schrieb er mir dann auch, dass sein Guthaben aufgeladen wurde und dass er sehr zufrieden mit der Schnelligkeit der Codeübergabe war. Jedoch habe ich erst danach gesehen, dass die Zahlung noch vorgemerkt ist, daraufhin habe ich mich in Ebay Foren mehr zu diesem Thema durchgelesen und ein ziemlich mulmiges Gefühl bekommen, als ich gelesen hab, wie unsicher Paypal im Generellen fuer Verkaeufer ist, und speziell fuer Verkaeufe digitaler Waren, und daraufhin noch fuer Waren, die nicht per Postweg verschickt wurden.

Die Zahlung ist nun nach ca. 11h immer noch vorgemerkt und ich bange davor, dass der Kaeufer seine Zahlung zurückziehen wird..

Zum Kaeufer: 58 Bewertungen auf Ebay, jedoch nur 2 davon in den letzten 12 Monaten, Mitglied seit 2013, seinen Usernamen hat er seit der Registrierung nicht geändert. Auch seine Paypal Anschrift scheint echt zu sein, laut Google Maps und auch der angegebene Name auf PayPal und die Email, welche er mir fuer die Code genannt hat, stimmt mit seinem Username überein.

Wie sähe es fuer mich aus, wenn er nun die Zahlung stornieren würde? Immerhin habe ich ja Chatbeweise, dass ich ihm den Code an die richtige Mail geschickt habe und er mir ja auch bestätigt hat, dass er ihn erfolgreich eingelöst hat.

Danke für eure Antworten.

MfG

...zur Frage

Du darfst nie bei virtueller Ware PayPay-Zahlung anbieten, nur Überweisung. Um bei ebay Verkäuferschutz zu habewn, musst Su einen Nachweise vom Versand der Ware erbringen. Und den hast Du natürlich nicht.

Es sind zwar nicht alle Gauner, aber viele suchen speziell solche Angebote.

Aber es gibt noch eine andere Möglichkeit. Du bist Neuverkäufer? Dann wird das so gehandhabt. PayPal prüft erst Deine Zuverlässigkeit. Die Wartezeit von 21 Tagen verkürzt sich, wenn Du eine Sendenummer hinterlegst und sie verkürzt sich noch einmal, wenn Du eine positive Bewertung erhältst.

Nach den ersten 3 gut gelaufenen Verkäufen bekommst Du Dein Geld sofort.

...zur Antwort

Mache es genauso, wie es hier steht, das ist sicher:

https://www.deutschepost.de/de/w/wert-national.html#

...zur Antwort

Du kannst den Auftrag an die Postverzollung weitergeben, das kostet aber pro Paket 28,50 Euro Gebühren, wird Dir dafür aber ins Haus geliefert:

https://www.china-gadgets.de/nachtraegliche-postverzollung-dhl-post-tipps/.

Von wegen Stichprobe: Durch den Zoll geht gererell alles. Dort wird dann entschieden, ob Zölle anfallen oder nicht. Da die beiden Pullis in einem Paket gekommen sind, fällt Zoll an.

Im Nicht-EU-Ausland immer einzeln bestellen, beim Zoll darf nur eine geringe Summe auftauchen. Du hättest je an 2 verschiedenen Tagen kaufen sollen.

Ausrechnen musst Du selbst:

Bei der Einfuhr von entgeltlichen Postsendungen verhält es sich grundsätzlich wie folgt:

- Postsendungen bis zu einem W a r e n w e r t von 22,00 Euro sind einfuhrabgabenfrei.

- Für Postsendungen mit einem Warenwert über 22,00 Euro müssen Sie 19,0 % Einfuhrumsatzsteuer (= dt. MwSt) zahlen.

- Übersteigt der Warenwert 150,00 Euro müssen Sie zusätzlich zu den 19,0 % Einfuhrumsatzsteuer noch Zoll zahlen.

Es werden vom Warenwert keine "Freibeträge" abgezogen. Bei der Anwendung der o.g. Wertgrenzen kommt es n i c h t darauf an, ob die Waren gewerblich oder zu privaten Zwecken verwendet werden.

Aber - der Warenwert besteht aus Warenwert plus Versamtkosten - also der Gesamtpreis, den Du gezahlt hast.

Zollbeispiel: Beispiel:

Rechnungspreis: 100,00 Euro, Versandkosten: 10,00 Euro

Rechnungsendbetrag: 110,00 Euro

Warenwert: 110,00 Euro

Einfuhrumsatzsteuer (19 Prozent): 20,90 Euro

...zur Antwort

PayPal reagiert da rigoros, dann geht Dir es wie hier: https://www.gutefrage.net/frage/darf-mein-geld-einbehalten-werden-nach-falschangabenpaypal?foundIn=tag_overview

...zur Antwort

Es werden ...zig Tausende Verkäufe täglich zur Zufriedenheit beiter Seiten getätigt. Nur die wenigen, wo es nicht klappt, erscheinen in den Foren. Das sieht dann so aus, als würde überall nur Betrug gemacht. Wenn Du so ängstlich bist, dann kaufe im Laden vor Ort, Risiken kann man im Internet nie ausschließen.

Keine überstürztern Käufe, den Verkäufer genau ansehen, d.H. sein Bewertungsprofil.

...zur Antwort