Neues Fahrrad von Real nach 10 Minuten Fahrt nicht mehr fahrtüchtig - Garantiefall?

9 Antworten

Es ist kein Garantiefall sondern ein Gewährleistungsfall. Und natürlich musst Du das Gefährt zurückbringen und die dürfen 3x versuchen es zu reparieren. Viel Spaß dabei...

Das ist jetzt eben der Nachteil, wenn man in den Discounter statt in den Fachhandel geht.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich habe schon geschraubt, als ihr noch gewindelt wurdet!

Mein Geld würde ich zurück haben wollen. Je schneller du diese real-Sache hinter dich bringst, desto besser.

Bei real ist niemand, der dir dein Fahrrad richtig in Ordnung bringen kann. Und mit einem Ersatzrad geht das Drama von vorn los.

Ich habe schon real-Räder repariert. Die waren nicht nur sehr schlampig zusammengebaut, auch die Einzelteile waren teils unter aller Würde. Im Radladen könnte das teuer werden, denn es könnte sein, dass du da öfter hin musst, bis wirklich alles in Ordnung ist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Erfahrung mit Fahrrädern.

Diese ganzen Kaufhaus- und Baumarkträder sind nur vormontiert. Das Einstellen von Schaltung, Bremsen etc. muss noch gemacht werden.

Das ist normalerweise auch nicht im Leistungsumfang des Händlers enthalten. Also am besten einen fachkundigen Kumpel um Hilfe bitten.

Man bekommt halt immer das, was man bezahlt...

Das Einstellen etc. habe ich ja vom Personal im Markt machen lassen. Hat noch mal 40€ extra gekostet. Es hieß, dass das Fahrrad bei Abholung fahrbereit sei.

0
@GertMert12

Dann würde ich das natürlich reklamieren.

Ich bezweifle, dass das eine Fachkraft gemacht hat.

0
@RobertLiebling

Tja das bezweifle ich auch. Allein schon, dass die Gangschaltungen gegensätzlich montiert waren, erschien mir komisch. Auf der linken Seite musste ich nach vorn drehen, um einen Gang hoch zu schalten und auf der rechten Seite musste ich nach hinten drehen. Ist auch etwas komisch, oder?

0

Ja, das ist eine falsch eingestellte Schaltung und der Folgeschaden daraus. Wenn du extra noch für die Einstellung der Schaltung bezahlt hast, dann hat der Verkäufer diese Leistung schlichtweg nicht erbracht und muss nachbessern.

Solche Dinge sind es allerdings, weshalb ein Fahrradkauf im Fachgeschäft zu empfehlen ist. Dem Fahrradhändler kann es eben nicht egal sein, wenn der Kunde nach dem ersten Kauf genervt ist und nie wieder kommt. Besser ist ein Kunde, der mit einem günstigen Fahrrad zufrieden ist und nach 2-3 Jahren wieder kommt, wenn er gerne das nächste, vielleicht auch etwas teurere, Fahrrad kaufen möchte. Sowas ist hingegen einem Supermarkt vollkommen wurscht.

Ich würde erst einmal Kontakt zum Kundendienst von Real aufnehmen bevor ich irgend eine Entscheidung treffen würde... schildere deine Probleme mit dem Rad und schau wie die reagieren.

Was möchtest Du wissen?