Nachdem es um unser aller Lebensgrundlagen geht wäre das in unserem allereigensten Interesse.

Allerdings warnen Experten seit 50 Jahren vor drohenden Klimaveränderungen durch exzessive Nutzung fossiler Brennstoffe. Das hat auf Seiten von Politik und Gesellschaft nicht gerade zu hektischem Aktionismus geführt.

Man wird halt nach bewährten Muster weiterwursteln wie bisher und immer öfter "Ach du Scheiße!" sagen (wie z.B. nach dem Ahrtal).

Ist natürlich auch einfach auf die Aktivisten zu schimpfen als das eigene Verhalten zu hinterfragen.

...zur Antwort

Das Ziel, von einem Verhältnis- zu einem Mehrheitswahlrecht überzugehen ist per se nicht verfassungswidrig. Die Demokratie würde dadurch verändert, aber nicht in ihrem Bestand angetastet.

Die USA haben beispielsweise ein solches Wahlrecht.

Kein Ansatzpunkt für irgendwen, diese Partei verbieten zu wollen.

...zur Antwort

In Bayern gibt es diese Möglichkeit zum Erwerb der Fachhochschulreife nicht.

Auch ein anderes Bundesland wird dir aus deinem nicht-Abitur keine Fachhochschulreife basteln.

...zur Antwort

Wieviele Stunden sind 1,5 a?

Würde die Uhr 40 mA benötigen, wäre die Batterie nach 1 Stunde leer.

...zur Antwort

Sozusagen. Aber ohne solide aerobe Basis hast du davon nichts. Dann funktioniert das Laktat-Shuttle nicht und die Muskeln sind ziemlich schnell ermüdet.

80% des Trainings sollten sich im aeroben Bereich abspielen.

...zur Antwort

Erstens tut die lange Standzeit dem Schlauch nicht gut. Das Material altert. Zweitens ist sie dann auch noch mit viel zu wenig Luftdruck gefahren.

Kein Wunder dass der Schlauch jetzt defekt ist.

Für 5 € gibt's einen neuen. Austauschen und alles sollte wieder funktionieren.

...zur Antwort

Manche schaffen es bei Depressionen noch nicht mal aus dem Bett.

Egal in welchem Alter.

...zur Antwort

Das sieht eher nach einem Fall für SUMMEWENN() aus.

...zur Antwort

Die Signale sind: Strom an (1) bzw. Strom aus (0).

Den Rest schaffst du selber.

...zur Antwort

Wenn einzelvertraglich eine Kündigungsfrist vereinbart ist und diese für den Arbeitnehmer nicht länger ist als für den Arbeitgeber, gilt diese.

Die gesetzliche Regelung gilt nur subsidiär.

...zur Antwort

Im Außenverhältnis kann die Prokura nicht eingeschränkt werden. Der Kredit wurde also wirksam zu Lasten des Unternehmens aufgenommen.

Im Innenverhältnis hat er gegen seine Pflichten verstoßen, was arbeitsrechtliche Sanktionen aber auch Schadenersatzforderungen nach sich ziehen kann.

Vermutlich war er die längste Zeit Prokurist.

...zur Antwort

Seit wann weißt du das? Wieso hast du nicht schon früher gefragt (nicht hier, sondern Cheffe)?

Je nachdem, wo und als was du arbeitest, kann es heute evtl. zu kurzfristig sein, dein Fehlen zu kompensieren.

...zur Antwort

Wenn du deine Schulpflicht bereits erfüllt hast, besuchst du die Schule freiwillig. Durch diesen Schulbesuch unterwirfst du dich aber den Regeln der Schule, z.B. dem regelmäßigen Unterrichtsbesuch.

Andernfalls kann dich die Schule auch einfach rauswerfen. Die Sache mit der Schulpflicht gilt auch in die andere Richtung - auch die Schule ist dann nicht mehr verpflichtet, dich zu beschulen.

...zur Antwort

Offenbar hast du weniger bezahlt als vertraglich vereinbart war. Sollte dem Vertragspartner dies auffallen, kann er das Fehlende natürlich noch nachfordern.

...zur Antwort

Der einmalige Verkauf ist unschädlich.

Schenkungen sind steuerpflichtig, sobald sie 20.000 € in einem Zeitraum von 10 Jahren übersteigen.

...zur Antwort

"Arctic Outbreak" nennen das die Meteorologen. Und wenn kein Gebirge dazwischen ist, können diese kalten Luftmassen weit nach Süden geführt werden.

In Mitteleuropa kommt das seltener vor, da die skandinavischen Gebirge regelmäßig einen wirksamen Riegel darstellen. Nur bei ganz bestimmten Positionen der Wettersysteme kann die Kaltluft östlich an Skandinavien vorbei geführt und nach Mitteleuropa transportiert werden.

[Das ECMWF berechnet aktuell übrigens eine solche Entwicklung für die erste Dezemberdekade.]

...zur Antwort

Das Plagiat wird dir nicht ausgehändigt werden sondern vernichtet (auf deine Kosten).

Zudem droht eine markenrechtliche Abmahnung vom Rechteinhaber.

Die billigste Lösung wäre es vermutlich, die Annahme des Pakets zu verweigern. Dann geht es (hoffentlich) ungeöffnet an den Absender zurück. Mit etwas Glück bekommst du auch dein Geld wieder.

...zur Antwort