Netzwerk: Wo soll ich den Router anschließen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das Patchpanel ist nur ein zentraler "Abschluß" aller einzelnen Leitungen zu den einzelnen Räumen/Dosen (sieh das einfach als große Netzwerkdose mit mehreren Anschlüssen)

jeden belegten Anschluß dieses Patchpanels, den du nutzen willst, mußt du mit einem Switch verbinden, erst mit diesem Switch (Verteiler) sind die einzelnen Dosen in den jeweiligen Räumen miteinander verbunden

als Kabel benötigst du da ganz normale, vorkonfektionierte (mit Steckern)  Patchkabel, mindestens CAT5(e), CAT6 bzw. 7 ist nicht nötig für ein normales Homenetzwerk

wo du den Router hinstellst, bleibt dir überlassen, vom Router muß zumindest eine Leitung zum Switch gehen, dazu kannst du natürlich auch die Dose im Wohnzimmer nutzen, am Router bleiben dir dann normal ja noch 3 LAN-Ports für weitere Geräte im Wohnzimmer

direkt an den HÜP im Keller kannst du den Router nicht anstecken, dazu müßtest du dort eine passende TV-Dose  oder einen eigenen Abzweiger für den Router haben

wenn du in einem der Räume mehrere Anschlüsse brauchst, kannst du an eine Steckdose ebenfalls einen Switch anstecken, genauso wie einen WLAN-AP oder WLAN-Router, wenn die WLAN-Abdeckung vom Wohnzimmer nicht ausreicht

Kommentar von netzy
29.11.2015, 20:03

TV-Dose -> Router -> Switch

vom Switch je ein Kabel zum Anschluß des Patchpanels, wo eine Dose angeschlossen ist

z.B: 10 Räume/Netzwerkdosen wären 10 Kabeln zu dem Switch vom Patchpanel (ein Kabel vom Switch zum Router)

1
Kommentar von TUDOBEM123
29.11.2015, 20:58

Danke euch allen für die Antworten bisher!

Aktuell tendiere ich dazu, den Router im Keller aufzubauen, da er nicht wirklich ein Schmuckstück ist und somit die Haustechnik an einem Ort wäre. (Wobei oben geschrieben wurde, ein Aufbau im Keller sei suboptimal. Könnten Sie dies bitte kurz erläutern: Keller vs. Wohnzimmer? Herzlichen Dank!)

Hierzu würde ich vom Elektriker einen Kabelanschluss im Keller legen lassen (der Elektriker ist eh gerade noch dort aktiv). Im Kellerraum ist der "große" Kabelhausanschluss. Sehe ich es richtig, dass man den Router nicht mit diesem "großen" Anschluss verbinden kann, sondern eine "kleine", reguläre Dose verlegen muss, wie sie typischerweise auch in Wohnräumen anzutreffen sind?

Es bleiben aus meiner Sicht dann noch zwei mögliche Baustellen, zu denen ich für eure Tipps dankbar wäre:

Natürlich soll in den 3 Stockwerken über dem Keller auch WLAN eingerichtet werden. Könnte ich hierfür von AVM (einen oder mehrere) Repeater per LAN Brücke mit den Netzwerkdosen verbinden? Das Internet per LAN ist ja sehr schnell. Der Repeater könnte dann ja per LAN Brücke hier drauf zugreifen und müsste nicht ein schwaches Signal aus dem Keller "repeaten" - korrekt?

Hierzu noch eine Detailfrage: Angenommen ich würde zwei Repeater per LAN-Brücke connecten, würden diese dann eine einheitliche SSID ausstrahlen? Ich hätte gerne E I N E  WLAN SSID im ganzen Haus. Geht das?

Andere (mögliche) Baustelle betrifft Telefon:

Ich plane den Anschluss von Fritz Fons. Sind die DECT Signale stark genug, wenn der Router im Keller steht oder braucht man da auch noch einen Repeater? Könnte man da die oben angesprochenen WLAN Repeater nehmen oder sind das separate Lösungen? Oder ist nach euren Erfahrungen ein DECT Repeater nur in Fabrikhallen nötig?

HERZLICHEN DANK!!!

 



0

Du musst den Router nicht in den Keller verfrachten, das wäre suboptimal. Du schließt den Router an der TV Dose im Wohnzimmer an, verbindest ihn via einem Netzwerkkabel mit der Ethernet-Dose verbunden. Im Keller werden alle benötigten Anschlüsse des Patch Panels (incl. Wohnzimmer) mit einem Switch (z.B. von Netgear, TP-Link oder D-Link, ca. 15 - 25€, am besten Gigabit, mit entsprechen Portanzahl) via normalen Netzwerkkabeln verbunden, fertig. Übrigen Crosscover Kabel werden nicht benötigt.

Kommentar von asdundab
29.11.2015, 20:35

Das hat betzy auch so gemeint, ich wollte es nurnoch mal wegen deinem Komentar unter der Antwort von unlocker erklären.

1

normalerweise sollte der Router an den Sternpunkt, da der Kabelanschluss aber im Wohnzimmer ist könntest du im Keller einen Switch installieren, und ein Kabel zum Router führen. Den Anschluss für Computer im Wohnzimmer müsstest du dann direkt an den Router hängen

Kommentar von TUDOBEM123
29.11.2015, 18:35

Danke für die Antwort. Es haben sich hieraus weitere Fragen ergeben. Sorry ;-)

Es gibt also so etwas wie einen "Einspeisungspunkt", d. h. der Internetzugang (hier über den Router) sollte direkt am Patchpanel angeschlossen werden - richtig? 

Alle anderen Lösungen wären mit Bastelei und dem Verlegen weiterer Kabel verbunden?

Im Keller (neben dem Patchpanel) kommt der Kabelhauanschluss an. Könnte man diesen nicht direkt mit dem Patchpanel verbinden oder braucht man da einen Router für?

0

Was möchtest Du wissen?