Nachbars katze füttern?

8 Antworten

Bevor man Katzen füttert oder gar aufnimmt, die einem nicht gehören, sollte man erst mal mit dem Besitzer reden.

Denn er hätte euch auch wegen Diebstahls anzeigen können.

Man sollte niemals fremde Katzen füttern. Zum Einen, weil es nicht eure Katze ist und zum Anderen, weil ihr ja nicht mal wisst, ob die Katze Allergien oder Unverträglichkeiten hat. Außerdem wird die Katzedann immer zu euch kommen und das ist nicht die Schuld des Nachbarn, sondern eure.

Woher wisst ihr so genau, dass er seine Tiere nicht füttert?

Ich habe vier Katzen und bin voll berufstätig. Ich habe dennoch jede Menge Zeit für meine Katzen und zum füttern sowieso. Ebenso mache ich das in meiner Wohnung, so dass die Nachbarn das nicht sehen können. Siehst du, was der Nachbar 24/7 in seiner Wohnung tut?

Ebenso ist es für Katzen, die Freigang gewohnt sind, überhaupt kein Problem, bei diesen Temperaturen draußen zu sein. Mein Kater bleibt auch oft über Nacht draußen und es macht ihm nichts aus.

Würden meine Nachbarn einfach so meine Katzen füttern und sich diese auch noch aneignen, dann wäre Polen offen, das kannst du mir glauben!

Wieso könnt ihr nicht mal mit diesem Nachbarn ein ernstes Wort reden und bei der Gelegenheit auch mal mit dem Tierschutz drohen, falls er nicht einsieht, dass er für seine Haustiere die Verantwortung hat und für sie zu sorgen hat.

Ich persönlich würde der armen Katze sicher etwas zu fressen geben, aber doch versuchen, den Nachbarn mal zur Vernunft zu bringen.

dem nachbarn mit tierschutz drohen ist nicht ohne. dafür ist der auch sicher nicht empfänglich. das muss ganz diskret ablaufen.

0

Tja , das ist wirklich ein Problem, ihr könnt ja nicht alle Katzen füttern, die dann automatisch zu euch kommen. Das geht ja immer so weiter. Es bleibt euch wirklich nichts anderesübrig als doch den Tierschutz zu informieren. Ihr könnt die Katze ja nicht verhungern lassen, aber jede Katze die der sich anschafft könnt ihr auch nicht zu euch holen, das werden ja immer mehr! Könnt ihr nicht mit diesem Nachbarn einmal reden. Wie hat er denn reagiert als die erste Katze bei euch war?(auser sich eine neue anzuschaffen). Wenn er sich so wenig kümmert wird er wohl auch seine Katzen nicht kastrieren lassen! Ich hoffe ihr habt das bei der einen gemacht, sonst giebts auch noch Nachwuchs ohne Ende!

Willst Du wirklich zusehen, wie die Katze leidet und irgendwann sogar krank wird oder stirbt?? Es ist sehr lobenswert, daß Ihr die erste Katze bei Euch aufgenommen habt, deshalb hoffe ich doch sehr, daß Ihr auch für die zweite etwas tut. Ich wohne auch auf einem Dorf und mir ist es völlig egal, was irgendwelche Nachbarn denken, wenn es um ein misshandeltes Tier geht. Und das IST Misshandlung, wenn man eine Katze hungern und frieren lässt. Ich verstehe garnicht, warum Du zögerst. - Sorry, wenn ich das sage: Aber kannst Du Dich am Abend auf Deinem gemütlichen Sofa mit dem Teller in der Hand wohl fühlen, wenn Du weißt, draußen leidet diese Katze?? Für mich wäre das garkeine Frage!!!

holt sie zu euch und bringt sie ins tierheim. sie kann sich jetzt draußen nicht mehr ernähren.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenfutter und Ernährung im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?