mutter kind heim (jugentamt, schlechte behandlung etc)

9 Antworten

Erst mit dem Kind zur Polizei und wegen fahrlässiger Körperverletzung Anzeige erstatten, dann zum Kinderarzt, Verletzungen feststellen lassen, dann gemeinsam zum Jugendamt, eine Beschwerde einreichen (diese Heimleitung gehört disqualifiziert). Diese Mitarbeiter handeln indiskutabel. Hilft Euch niemand, an die Presse wenden! Sollte kurzfristig jemand anderes mit der Heimleitung betraut werden, kann die junge Mutter ja dort bleiben.

Täglich mit dem Baby an die frische Luft ist schon richtig - muss ja nicht bei Hagel sein... Drohungen sind keine Art - deine Freundin scheint sich da allerdings mit pubertärem Eigensinn zu weigern... Sie muss lernen, auf Kind zu achten und nicht ihrer Bequemlichkeit zu frönen. Wie sich die Heimleitung da allerdings verhält, das ist verantwortungslos hoch 3.

Andre Frage: Warum nimmst Du Deine Freundin und Dein Kind nicht zu Dir? Wenn Du arbeitest, hast Du doch sicher eine eigene Wohnung?

Ach ja, 40° Fieber kriegen Babys leicht mal - allerdings ruft man da schon den Arzt. Wichtig sind Fieberzäpfchen und Wadenwickel und gut einpacken, viel zu trinken geben (ungesüßte Tees).

0
@Dichterseele

Danke für deine antwort. Soory das ich erst jetzt schreibe bin nichtmehr in GF online gekommen (probleme). sie wohnt jetzt bei mir und ich wohne noch bei meinen eltern aber im Februar nicht mehr. :)

0

Also Ich bin selber Mutter und kann mir sehr gut vorstellen wie es ihnen jetzt geht . Ich würde da mal weiter nach haken Zb Das mal direkt anzusprechen Beim jugendamt. Und das mit dem fieber : meine Tochter hatte auch mal 40 fieber und der arzt meinte auch es ware nicht so wild weil es bei kleinen Kindern normal sei.

danke dann versteht mich eine... aber wie soll ich des dem jugenamt verzählen? geben die mir chancen dazu? schließlich gehören die mutter kind heime ja dem jugenamt. ja wenn sich es um ein tag handelt ist es ja okai... aber Ab 2 tagen wird es schon wieder anders. mfg

0
@attila6

hmm .. also ich kenne mich mit Mutter- Kind -heimen eigentlich gar nicht aus. deswegen solltet ihr wenn ihr sowas wie einen Betreuer beim Jugendamt habt unbedingt mit dem darüber reden. natürlich wirst du eine chance bekommen denen das zu erzählen . falls das nicht der fall sein sollte und die alles unter den teppich kehren wollen mit irgendwelchen ausreden , würde ich mir an eurer stelle einen anwalt zu legen .lg

0

Ich würde auf jeden Fall zum Amt gehen und mich beschweren. Am besten noch irgendwelche Beweise mitnehmen, wie Fotos von der Beule oder die Aussagen von den Kindern aufnehmen und dann sollte das kein Problem sein. Zur Not bekommt man ja einen Anwalt bezahlt ohne eigenes Einkommen...

so habe ich mir das auch gedacht. aber meine freundin würde da nicht mitspielen. es kommt mir so vor wie das sie angst vor den erzieher hätte. aber danke. mfg

0

Was haben ein 4 Monate altes Baby und eine Aufsichtsperson miteinander zu tun?

Wie so war das Baby nicht bei der Mutter?

Weshalb Mutter-Kind-Heim?

Was sagt die Heimleitung zu dem ganzen?

Weiß das Jugendamt - also der Leiter davon Bescheid?

Das ganze wirft für mich - wie du siehst - einige Fragen auf.

Wie kann ein 4 Monate altes Baby in einem Korb sitzen?

Wieso gibt es dort keine Menschen, die von den Bedürfnissen eines Babys Ahnung haben? Es müssen noch nicht einmal Fachleute sein, die "lehrbuchmäßig" mit den Babys umgehen. Sondern Menschen, die Bauch, Herz und Verstand nutzen können.

Versucht es mit eine anderen Mutter-Kind-Heim. Denn dieses ist kindeswohlgefährdend. Kinder - besonders Babys - sollten zum Arzt gebracht werden, wenn sie bei Fieber apathisch wirken. Egal, welche Temperatur sie haben. Bei anderen Sachen natürlich auch.

Meine oben genannten Fragen, sind in meinen Augen Gründe für einen Wechsel.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hobbylektorin - "unerzogen" ist eine Lebenseinstellung

ich glaub dir kein wort. kein mitarbeiter eine mutter-kind-einrichtung würde derartiges tun und ein kind fallen lassen und es dann nicht melden oder gemeldet werden. was du hier erzählst ist komplett aus den fingern gesogen, weil deine freundin ja schon von anfang an nicht in dieses heim wollte. sie wird massive probleme haben sich an regeln und verantwortung zu halten. drum muss man ihr ja auch sagen das sie tgl. raus muss. gerade das ist für ein kind wichtig. ihr wird auch nicht gedroht wegen dem nicht rausgehen, sondern weil sie allgemein wohl massiv probleme hat verantwortung und pflichten zu erfüllen. entweder lernt sie das in kurzer zeit und wird erwachsen oder das kind kommt zu liebevollen pflegeeltern in zukunft. sie hat nix zu sagen als minderjährige. sie ist im heim und dort nicht ohne grund. auch du kannst an der situation nix ändern. hast du eine ausbildung und verdienst geld? wieviel geld zahlst du denn monatlich für mutter und kind an unterhalt? fangt endlich an euch eurer verantwortung zu stellen. wie hier schon erwähnt: fake.

Hi ich kann das bestätigen meine Schwester ist auch in so nem Heim in niederwörresbach mit ihrem 1 Jährigen Sohn und die gehen mit der so assi um ein Mädchen dort ihr sohn hat neurodermites und darf nur hipp essen was der Arzt auch verschrieben hat aber die dürfen das nicht kaufen die müssen das billige babylove ect holen die Kinder müssen bis 20:00 Uhr wach bleiben und wenn sie früher einschlafen werden die Kids aus dem Schlaf gerissen und eine " Betreuerin" (so breit wie hoch) hat meinem Neffen voll auf die Finger getreten und meinte noch kacken dreist er wäre übermüdet dort werden auch die Tatsachen verdreht mein Neffe hat einen Schnitt im Finger von ner Scherbe und laut den Betreuern würde meine Schwester den kleinen mit Scherben spielen lassen. Unter anderem die hygienische Einstellung von den Betreuern ist unterstes Niveau man darf dort nicht seine Meinung äußern ansonsten wird Besuch rausgeworfen oder wird mit Jugendamt gedroht naja ist mal egal

0

Was möchtest Du wissen?