Muss Rührkuchen unbedingt 1 Stunde abkühlen!?

8 Antworten

Es ist besser den Kuchen zum abkühlen aus der Form zu nehmen, denn 1. kühlt er so schneller ab und 2. bildet sich kein Schwitzwasser. Nach dem kompletten auskühlen kann man ihn wieder in die Form setzen, z. B. für den Transport. Es richtet sich nach der Temperatur wie schnell ein Kuchen abgekühlt, im Winter geht es schneller als bei Hitze im sommer. Der Kuchen sollte je nach Glasur zu mindestens abgekühlt sein, damit der Guss nach dem auftragen nicht verläuft. Eine gute Alternative wäre, Puderzucker mit zu nehmen und kurz vor dem Verzehr aufzutragen.....gutes Gelingen :-)

die Glasur auf den noch warmen Kuchen zu geben, ist nicht so empfehlenswert. Der Kuchen kann keine Feuchtigkeit mehr verlieren, wenn er mit Glasur bedeckt ist, er kann also matschig werden. Außerdem dauert es so ewig, bis die Glasur und der Kuchen abkühlen und die Glasur fest wird.

Ich würde an deiner Stelle einfach die Glasur weg lassen. Kannst ja stattdessen Puderzucker einpacken und den dann direkt vor dem Servieren darübergeben. Sieht auch nett aus.

Ich würde den Kuchen auf keinen Fall in der Form abkühlen lassen. Dann klebt er nämlich an und zerbricht dir später beim Rauslösen. Die 10 Minuten gibt man dem frisch gebackenen Kuchen, damit er ein wenig fester wird. Wenn du sehr (!) vorsichtig bist, kannst du ihn also auch ohne Wartezeit aus der Form nehmen.

Die Glasur kannst du im Prinzip auftragen, sobald die äußere Fläche des Kuchens nicht mehr allzu warm ist. Sonst rutscht dir die Glasur weg. Kühler als die flüssige Glasur sollte der Kuchen außen auf jeden Fall sein.

Wenn der Kuchen innen noch nicht ausgekühlt ist und du ihn glasierst, dauert es mit dem Abkühlen länger. Vor allem bleibt die Glasur länger weich, weil sie ja von unten her immer ein bisschen warm gehalten wird. Beim Transport im Auto kann es dann eben sein, dass die Glasur eingedetscht wird.

Ist alles aber nicht so wild, er wird schon gut schmecken. :-)

Was möchtest Du wissen?