Muss man beim Gebet am Morgen immer so früh aufstehen, oder hat man bis 13:14 Zeit für Fajr? Gilt es als verpasst, wenn man nicht um 6- 7 Uhr oder so betet?

...komplette Frage anzeigen Frage oben. - (Religion, Islam, Gebet)

10 Antworten

Eine Gebetszeit ist ja eine Zeitspanne. Innerhalb der kann man auch das Gebet gültig verrichten. Es wird aber immer vorgezogen, dass das Gebet zu Beginn der Gebetszeit verrichtet wird, damit man nicht nachlässig wird und es vor sich her schiebt, denn dabei läuft man der Gefahr, es irgendwann gar nicht mehr zu verrichten. Muss natürlich nicht so sein, kann aber passieren.

Außerdem gibt es für das pünktliche Verrichten des Fajr-Gebets eine besondere Belohnung, gerade, weil es so schwer fällt, morgens aufzustehen.
Außerdem ist es in Deutschland über das Jahr hinweg unterschiedlich. Im Sommer kann es noch viel früher sein. Im Winter ist es später, weil eben die Sonne später aufgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xZadiq 07.10.2017, 00:16

Wow bei Fragen rund um den Islam lässt du nicht lange auf dich warten. Super.

0

Man sollte die Gebete sofort zu ihrer fälligen Zeit beten. Ist man verhindert (Schlaf ist keine Verhinderung, es gibt Wecker), hat man die Zeitspanne bei Fagr bis Shuruq (also Sonnenaufgang. Hat man verpennt/vergessen, muss man es sofort (sobald es einem einfällt)beten also nachholen.

Wer es schafft jeden Morgen für sein Chef aufzustehen, sollte erst recht für Allah aufstehen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Morgengebet muss zwischen dem Fajr und dem Sonnenaufgang gebetet werden.

Der Sonnenaufgang ist fest berechenbar, bei dem Fajr wäre ich vorsichtig, da wir ihn nicht perfekt berechnen können. Deshalb sieht man da auch viele Unterschiede in unterschiedlichen Kalendern, also lieber etwas warten, um sicher zu gehen...

In der Hanafiitischen Rechtschule ist es besser, das Gebet dem Sonnenaufgang näher zu beten, wobei es in den anderen Rechtschulen eher besser ist, es nahe dem Fajr zu beten.

Wenn du es bis Sonnenaufgang nicht gebetet hast, bzw während des Gebets die Sonne aufgeht, hast du das Gebet verpasst!
Wenn du bspw ungewollt verschlafen hast (obwohl du beispielsweise den Wecker gestellt hast nicht aufstehen konntest), ist es keine Sünde, aber alles andere schon.

Dann solltest du es vor Dhuhr nachbeten, wobei zu beachten ist, dass du direkt nach Sonnenaufgang und direkt vor Dhuhr keine Gebete beten solltest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jumik85 07.10.2017, 07:35

Keine freiwilligen Gebete zwischen Shuruq und Dhur, aber ein vergessenes Gebet muss man immer sofort sobald es einem einfällt nachholen. Außerdem gibt es ja noch Salat-ud-Duha. Das darf man ja auch in der Zeit beten.

0
ItsJustMe38 07.10.2017, 07:57

@Jumik85 wieso sollte man keine freiwilligen Gebete in der Zeit beten dürfen? Wenn man meint, zu wenig für Allah zu tun, und Zeit hat, kann man in dem Zeitraum soviel beten, wie man will.

Zum vergessenen Gebet: ja natürlich, aber genau bei Sonnenaufgang, bzw bei Sonnenhöchstand darf nicht gebetet werden.

0

Nein. Es geht nicht. Solange die Fajr-Zeit vorbei ist bzw. wenn die Sonne aufgeht, hast du das Gebet versäumt/verpasst und das Gebet gilt dann als Nachholgebet 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gebete die so "abgearbeitet" werden sind Allah ein Gräul - denk ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ItsJustMe38 07.10.2017, 00:51

Nein, es ist sein Befehl.

0
Grundula 07.10.2017, 11:58
@ItsJustMe38

Nein, es ist sein Befehl.

Klar ist es sein Befehl, er war ja Kriegsherr. Wenn er dir befiehlt sich ein Messer in den Schädel zu rammen, dann viel Spaß! 

0

Müssen musst du nichts ist ja (hoffentlich) alles freiwillig 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser früh aufstehen, denn in einem sind sich die islamischen Gelehrten einig: Wer Gebete verpasst der hat jeweils Jahre an Höllenzeit vor sich.
Jede Sünde wird geahndet und ein gebrochenes Fasten oder verpassted Gebet gehört zu den schwereren Sünden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ItsJustMe38 07.10.2017, 00:52

Mal ne einigermaßen anständige Antwort von dir...

0
Grundula 07.10.2017, 12:01
@ItsJustMe38

die islamischen Gelehrten einig: Wer Gebete verpasst der hat jeweils Jahre an Höllenzeit vor sich.
Jede Sünde wird geahndet und ein gebrochenes Fasten oder verpassted Gebet gehört zu den schwereren Sünden.

Ich stelle folgendes fest: meine Ablehnung dem Islam gegenüber wächst täglich durch das, was ich hier auf dieser Plattform von gläubigen Muslimen lese!

Ich bin entsetzt.

1

Wie wunderbar ist mein Leben ohne Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DortmundLove 06.10.2017, 23:48

Das denk ich mir auch immer :D

2
swissss 07.10.2017, 00:18

richtig frei. Mohamed liebte auch die Freiheit. Menschen nach ihm haben diese Zw

0
Jumik85 07.10.2017, 07:31

Das Problem ist nur, dass dieses Leben vergänglich ist. Aber wenn du Bock hast nach dem Tod ewig im Höllenfeuer zu schmoren, dann genieße dein Leben. Viel Spaß.

0
Grundula 07.10.2017, 11:56
@Jumik85

Das Problem ist nur, dass dieses Leben vergänglich ist. Aber wenn du Bock hast nach dem Tod ewig im Höllenfeuer zu schmoren, dann genieße dein Leben. Viel Spaß.

Ich krieg mich nicht mehr ein vor Lachen!

1
AriZona04 07.10.2017, 17:55
@Grundula

Bin froh, wenn dieses Leben vorbei IST! Mit der Hölle kannst Du mir keine Angst einjagen: Die gibt es nicht! Und den Himmel auch nicht. Außerdem bin ich kein gutes Mädchen - DIE kommen in den Himmel. Ich komme überall hin ;-)

0

Wecker stellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?