Die Zukunft der Türkei liegt meiner Meinung nach weder in der EU noch in der ASEAN.

Es wird momentan sehr viel in Richtung einer Türkischen Organisation, welche verschiedene Türkische Völker umfasst angestrebt, darunter aktuell an erster Stelle Länder wie Aserbaidschan, Kazakhstan, Kırgızistan und Uzbekistan. Diese Länder sind Mitglieder der Internationalen Organisation "Türkischer Rat" sind, welche uns in Zukunft noch öfter begegnen wird.

Die Befreiung Karabachs war ein entscheidender Schritt, die Beziehung zwischen diesen Ländern zu stärken, denn laut den mit Armenien getroffenen Vertrag wurde Aserbaidschan zusätzlich eine Route zwischen Nahschewan (Aserbaidschanische Exklave, welche an die Türkei grenzt) und dem Rest Aserbaidschans versprochen.

Somit ist die Türkei direkt mit dem Rest der türkischen Staaten verbunden, sodass man nicht nur im Handel, sondern auch Militärisch viel einfacher kooperieren kann und die Beziehung somit weiter stärken kann.

...zur Antwort

Wird schon seine Gründe haben, bei der Suche nach Terroristen, Mördern etc lieber ein verdächtiges Auto mehr kontrollieren, als zu wenig, so dass er entkommt...

Du kennst die Hintergründe ja nicht, vielleicht entsprach zb. euer Auto auch dem des Täters der gesucht wurde.

Und das man dabei die Hände sieht, dient nur der Sicherheit, kann ja sein, dass du ein Messer oder so in der Hand hast

...zur Antwort

Das es heute verboten ist, heißt nicht, dass es damals auch verboten war. Verschiedene Propheten bekamen je nach Zeit und Ort verschiedene Gesetze.

Die Regeln, welche Jesus (as.) offenbart wurden, sind auch nicht exakt die gleichen, wie sie im Islam sind.

Und das war eben in der ersten Generation nötig und erlaubt, die folgenden Generationen könnten dann mit Cousins/Cousinen heiraten etc., ab da an war keine Ehe mehr zwischen Geschwistern erlaubt.

...zur Antwort

Statt dir über sowas Gedanken zu machen, solltest du dir einfach deine Freunde anständig auswählen. Mit solchen Leuten sollte man keine Freundschaft schließen.

Vielleicht hältst du dich heute noch zurück, irgendwann wirst du mal probieren und es dann irgendwann selber konsumieren, so erging es ihnen am Anfang sicherlich auch.

...zur Antwort

Nein, ist es nicht, wird aber meistens so gemacht, weil es kulturell und sprachlich eben am besten passt.

Wenn jemand eine Person mit einer anderen Staatsangehörigkeit/Ethnie heiraten will, dann ist das auch kein Problem und das gibt es auch öfter...

...zur Antwort

Weil das Schiitentum dem persischen Rassismus entsprungen ist.

Wenn du dir die 12 Imame anschaust: Ali, Hasan, Hüseyin und dann die Nachfolger Hüseyins. Wo sind die Nachfolger Hasans? Gehören sie nicht der Ahlu Bait an?

Hüseyin hat eine Sassanidische Prinzessin (also Perserin) geheiratet, sodass die Nachfolger alle auch Perser waren.

Und eine Gruppe unter den Perser (sicherlich nicht alle) waren der Meinung, dass nur ein Perser die Nachfolgerschaft übernehmen sollte und haben solche Fitna verbreitet.

Und das hat sich bis heute durchgesetzt, sodass heute die meisten Schiiten Perser sind.

...zur Antwort

Wir können festhalten, dass er sehr viele Sachen, die entgegen den Islam und zum Nachteil der Muslime gemacht hat und sie unterdrückt.

Ja, auch wenn es entsprechend der zugrunde liegenden Quellen darauf hindeutet, sehe ich keinen Sinn daran, zu diskutieren, ob eine Person, die vor 100 Jahren gelebt hat, die keiner von uns hier jemals getroffen hat, ein Kafir ist oder nicht.

...zur Antwort

Salam alaikum,

erstmal möchte ich euch als neue Glaubensbrüder willkommen heißen, möge Allah euren Iman stärken und euch in eurer Religion zu den standhaften gehören lassen.

Vorab solltet ihr euch die Regeln zum Gebet anschauen, wie die Waschung, Gebetsrichtung etc.

Die Bewegungen könnt ihr euch ja vor dem Gebet nochmal nachschauen, so schwer sollte das aber nicht sein, es zu lernen.

Bis ihr die Suren und Duas erlernt, könnt ihr im Gebet durchgehend nur "Allah" wiederholen und das Gebet verrichten.

Als erstes solltet ihr die Sure Al Fatiha erlernen.

Sobald ihr diese Sure auswendig habt, liest ihr diese und erlernt Schrittweise die nächsten.

Man findet zwar auch im Internet sehr viel darüber, auch auf Youtube, ich würde euch dennoch empfehlen euch ein einfaches Buch zu besorgen, wo ihr nochmal die Regeln aufgelistet habt. Da ist meist nicht nur das Gebet, sondern jegliche Themen, die einen Muslim betreffen enthalten.

Wenn ihr schon in der Moschee wart, habt ihr bestimmt auch gleich Leute kennengelernt, die euch auch weitere behilflich sein können, um es euch bspw beizubringen. Es ist immer besser jemanden zur Hilfe haben, als es sich alles überall selbst zusammen suchen zu müssen

...zur Antwort

Anas - Allah habe Wohlgefallen an ihm - überliefert, dass der Gesandte Allahs - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Keiner von euch ist gläubig, bis er für seinen Bruder wünscht, was er für sich selbst wünscht.” (Überliefert bei al-Buẖārī und Muslim)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 183, Buch 1, Kapitel 22]

...zur Antwort

Es gibt darüber eine Hadith, in der der Prophet sagt, man solle entweder alles rasieren oder alles belassen, also nicht nur eine Seite abrasieren.

Einige Gelehrte gehen da sogar so weit, dass die Haare auch in der gleichen Länge sein sollten, aber darüber gibt es aber Meinungsunterschiede.

Nur einen Bereich ganz abzurasieren ist jedoch nicht erlaubt!

...zur Antwort

Ich hatte ebenfalls mal ne ähnliche Aussage eines Gelehrten darüber gehört:

Da die Tat, die sie da ausführt an sich nicht Haram ist (auf Kinder aufpassen), wäre ihr Lohn nicht Haram.

Die Umstände in die sich dadurch begibt, können dagegen sehr wohl aus islamischer Sicht Haram sein.

...zur Antwort

Şehitlik Moschee ist eine (recht bekannte) Moschee in Berlin, kann es sein, dass du irgendwo deine Nummer hinterlassen hast?

(hab gegoogelt, dass ist wirklich deren Nummer)

Ansonsten haben sie sich sicher verwählt...

Du kannst entweder zurückrufen, ist sowieso nur eine normale Festnetznummer, oder einfach ignorieren, falls es wichtig ist, werden die schon nochmal anrufen...

...zur Antwort

Aleyküm selam,

  1. Wettspiele sind unabhängig davon, was du mit dem Geld machst, Haram!
  2. Da es sich um zu Unrecht erwirtschaftetes Geld handelt, und du somit überhaupt kein Anrecht auf dieses Geld hast, bekommst du durch das Spenden dieses Geld ebenso keine Hasenat dafür

Wenn du Spenden willst, solltest du es auf erlaubte Weise verdienen und dann spenden.

...zur Antwort

Die Frau soll sich nicht bedecken, weil der Mann sich nicht zurückhalten kann, sondern weil Allah es so befohlen hat.

Allah ist derjenige, der die Gesetze festlegt und nicht wir und er wird am besten wissen, was richtig ist und was falsch ist.

...zur Antwort

Das Freitagsgebet und das Festtagsgebet müssen in der Moschee verrichtet werden. Die kann man nicht zuhause beten!

Darüber hinaus zählt das Gemeinschaftsgebet für das Gebet 5x am Tag als eine sehr starke Sunnah (nach der Hanbalitischen Rechtsschule sogar Wadschib) und sollte nach Möglichkeit auch wahrgenommen werden.

Klar, wir haben hier in Deutschland nicht an jeder Ecke eine Moschee und es ist auch schwer im Alltag alle Gebete in der Moschee zu beten, man sollte sich dennoch bemühen, einige Gebete in der Moschee mit der Gemeinschaft zu verrichten.

Außerdem kann das eine gute Gelegenheit sein, meine soziale Phobie zu bekämpfen und auch mit der Zeit Kontakte zu knüpfen, sodass es dir leichter fällt.

...zur Antwort

Die Frage ist, was du unter Investition verstehst. Ich bin kein Finanzexperte, aber ich kann mir verschiedene Investitionsmodelle vorstellen:

Wenn du bspw sagt, ich zahle 100€ ein, und bekomme falls es gut läuft dafür in 5 Jahren 150€, ist das Zins und zusätzlich auch noch Spekulation und kein fester Vertrag, quasi "Glücksspiel" da du was gibst, aber unter Umständen nichts zurückbekommst.

Wenn du jedoch jedoch Investierst, in dem du Geschäftsanteile kaufst und somit vom Gewinn deinen Anteil bekommst, ist das erlaubt. Hierbei muss man immer sowohl beim Gewinn, als auch beim Verlust mit beteiligt sein.

Das ist zwar genau das Prinzip von Aktien, aber bei Aktien sind in der Regel sehr viel Zins- und Spekulationsgeschäfte dabei, sodass man vorsichtig sein sollte.

Es gibt dabei viele Regeln die man betrachten muss, ich kenne jetzt auch nicht pauschal alle, aber du solltest dich je nach Art und Weise genauer informieren, wie es abläuft und wie dazu die Regeln im Islam aussehen, sonst ist die Gefahr groß, eine verbotene Handlung zu vollziehen.

...zur Antwort

Sofern es nicht zur Ejakulation kommt, ist kein Ghusl (Ganzkörperwaschung) nötig, aber du solltest natürlich dennoch dein Geschlechtsteil reinigen, falls bspw Lusttropfen ausgetreten sind.

Darüber hinaus ist Masturbation im Islam nicht erlaubt, du solltest versuchen, dich davon fern zu halten!

...zur Antwort

Ob du der Kirche angehörst oder nicht ist erstmal unerheblich, dass kannst du bei Gelegenheit einfach ändern.

Es gibt auch nichts, wo du dich als "dem Islam beigetreten" eintragen muss, weil es eine reine Überzeugungssache ist.

Wenn du also daran glaubst, den Inhalt der Glaubensbekenntnis kennst aufsagst, während du dich vom Herzen dazu wirklich bekennst, hast du damit den Islam angenommen.

Ich würde dir dennoch empfehlen, dir eine Moschee aufzusuchen und damit sie dir nicht nur dabei behilflich sein können, sondern dich auf über weiteres Vorgehen aufklären können.

...zur Antwort

Das ist keine direkte Hadith oder ein Koranvers, aber ein "Ratschlag" der durch den von Niranaas zitierten Vers inspiriert wurde.

Allah ist uns näher als unsere Halsschlagader.

Und wenn der Shaytan uns einflüstert "du bist allein, es sieht dich eh niemand" sollen wir uns daran erinnern, dass Allah da ist und uns näher als unsere Halsschlagader ist.

...zur Antwort