Kein Kopftuch zu tragen ist kein Freifahrtschein dafür, die anderen Stellen nicht zu bedecken.

Wenn du kein Kopftuch trägst, ist das eine Sünde. Wenn du bspw deine Arme nicht bedeckst, ist es eine weitere Sünde.

Je mehr du also von den entsprechenden Stellen bedeckst, desto besser ist es.

...zur Antwort

Nein, die Gebete, welche man während der Menstruation nicht betet, werden auch nicht nachgeholt.

Anders verhält es sich beim Fasten, denn da werden die Tage nachgeholt.

...zur Antwort

Du solltest versuchen deine Gebete auch vor Ort alle in der jeweiligen Zeit zu verrichten. Das weitere im Raum sind sollte dich nicht daran hindern und diese sind ja nicht 24 Stunden im Zimmer.

Gebete müssen in ihrer jeweiligen Zeit verrichtet werden.

Allah hat dir die Erleichterung dazu gegeben, deine Gebete zu kürzen. Sei ihm dankbar dafür und nutze das. Die Erlaubnis die Gebete vorab "vorzubeten" oder später "nachzubeten" gibt es jedoch nicht.

Wenn du zum Fajr Gebet aufstehst, oder das Ishaa Gebet verrichtest, schlafen die anderen vermutlich, sodass du nur leise sein musst, um niemanden anderen zu wecken. Die anderen Gebete kannst du so legen, wenn niemand im Raum ist.

Wenn das nicht geht, spricht auch nichts dagegen die Klassenkameraden einzuweihen, die werden sicherlich nichts dagegen haben. Wenn du deine Gebete kürzt und nur das Pflichtgebet verrichtest, brauchst du vielleicht 2 Minuten für das Gebet, das sollte niemanden stören.

...zur Antwort

Wenn du dort weniger als 15 Tage bleibst, geltest du als Reisende, sodass deine Gebete kürzt, also die Gebete mit 4 Raka als 2 Raka verrichtest.

Diese Erleichterung hat man als Reisender, aber das Auslassen des Gebetes ist nicht erlaubt! Du brauchst dich mit deinem Gebet nicht verstecken, die werden sicherlich Rücksicht zeigen, sodass du dein Gebet verrichten kannst.

Ich weiß nicht, wo ihr genau seid, aber in der Türkei ist quasi an jeder Ecke eine Moschee, wo du zur Not hin könntest, um dein Gebet zu verrichten.

...zur Antwort

Nein, er gilt nicht als Mahram.

Du kannst als Grundsatz festhalten: vor jeder Person, die du theoretisch heiraten könntest, musst du dich bedecken.

Er dürfte zwar nicht mit dir heiraten, während er noch mit deiner Schwester verheiratet ist, aber wenn die sich scheiden, dürfte er dich theoretisch heiraten.

Somit ist er kein Mahram und du musst dich vor ihm vor jeder anderen fremden Person auch bedecken.

...zur Antwort

Diese Hadith gibt vielleicht etwas Erläuterung:

"Es gibt drei Merkmale, wer diese Besitz, kommt in den Genuss des Imans (Glaubens): Allah und seinen Gesandten mehr als alles und jeden lieben. Das was er liebt einzig um Allahs willen lieben. Nach dem Iman, es so sehr verabscheuen sich wieder vom Islam abzuwenden, als würde man es verabscheuen ins Feuer geworfen zu werden." (Buharî)

Die Liebe zu Allah und seinen Gesandten muss über allem anderen sein. Es ist die Prio 1, das aller wichtigste. Diese Liebe soll anschließend dazu führen, dass man alles, was Allah liebt liebt und alles was er verabscheut verabscheut. Denn das ist Bestandteil der Liebe zu Allah.

Wenn uns die Liebe zu Allah nicht dazu verleitet, unsere Sünden zu verabscheuen und bevorzugen, das zu tun, was Allah liebt, dann heißt das, dass wir noch nicht in den wahrhaftigen Genuss des Imans gekommen sind.

...zur Antwort

Du wäschst dir einfach den restlichen Körper und streichst mit der feuchten Hand über die Stellen, die du nicht waschen kannst.

...zur Antwort

Es ist lediglich Haram komplett wegzurasieren. Wenn du ihn mit einem Aufsatz kürzt, ist das nicht Haram.

Eine Faustlang ist Sunnah, überhaupt einen Bart zu haben (auch wenn nur kurz) ist Pflicht (Wadschib)

...zur Antwort

Wer noch nie was vom Islam gehört hat, ist ohnehin nicht dazu verpflichtet, daran zu glauben und wird somit auch nicht dafür bestraft.

Und wer davon gehört hat, kann sich auch nicht raus reden. In der Hölle ist es schon zu spät.

...zur Antwort

An wen oder was sollen sie sich anpassen?

Die meisten Muslime leben hier schon seit mehreren Generationen, die meisten sind in Deutschland gebürtig, sprechen fließend deutsch, sind hier aufgewachsen und zur Schule gegangen.

Sprich: die meisten Muslime in DE sind Teil dieser westlichen Gesellschaft und lange keine Migranten mehr, die nach Deutschland gezogen sind und sich anpassen müssen.

Würden sie in die Heimat ihrer Eltern oder Großeltern ziehen, müssten sie sich anpassen, aber doch nicht in ihrer eigenen Heimat, in Deutschland.

...zur Antwort

Stell dir einen von Geburt blinden Menschen vor. Wie kannst du ihm die Existenz von Farben beweisen? Gar nicht.

Ich kann dir ebenfalls nicht die Existenz Allahs beweisen. Ich kann dir den Islam nur näher bringen. Die Rechtleitung kommt von Allah. Ich Vergleiche die Rechtleitung daher auch damit, einen Blinden zu ermöglichen, zu sehen.

Allah öffnet den Einblick "hinter die Fassaden", sodass ein wahrhaftig gläubiger Muslim quasi in jeder Sache die Schöpfung Allahs erkennt und so an Allah glaubt, als hätte er ihn gesehen.

Um das Licht zu sehen, müssen wir die Lichtquelle nicht sehen, dennoch wissen wir, dass diese Lichtstrahlen einen Ursprung haben.

Und genauso verhält sich das auch mit der Schöpfung. Die gesamte Schöpfung hat einen Ursprung und das ist Allah. Rechtleitung bezeichnet diese Erkenntnis. Für einen wahrhaftig Gläubigen Muslim ist die Existenz Allahs und somit die Richtigkeit des Islams bewiesen. Die Schöpfung Allahs ist Beweis genug, nur hat nicht jeder die Fähigkeit dies zu erkennen.

...zur Antwort

Alaikum salam,

die Sünde für ein verpasstes Gebet ist so gewaltig, dass wird alleine nicht reichen.

Es gibt kein einziges Beispiel aus dem Leben des Propheten, wo ein Gebet bewusst und obwohl man die Möglichkeit dazu hatte - nicht verrichtet und somit nachgeholt wurde.

Ich kenne nur 2 Beispiele aus der Sunnah, 1) Verschlafen, obwohl man das nötige zum Aufwachen getan hat 2) während einer Schlacht, wo der Prophet nicht mal die Gelegenheit hatte, sich zum Gebet zurück zu ziehen.

Durch das Nachholen in Verbindung mit einer aufrichtiger Reue wird lediglich die Vergebung erhofft, aber rückgängig macht es das nicht.

Nachbeten solltest du es also auf jedenfall und zusätzlich solltest Allah aufrichtig und mit Nachdruck um Vergebung anflehen, denn die Sünde, welche du durch das Unterlassen eines Gebetes begehst ist gewaltig, einfaches Nachbeten reicht nicht.

...zur Antwort

Alaikum salam,

in einem solchen Fall bist du natürlich vom Freitagsgebet befreit und solltest nicht hingehen.

Zuhause kann man das Freitagsgebet nicht alleine verrichten, du betest ganz normal das Dhuhr Gebet.

...zur Antwort

Du musst es nicht sofort verrichten, sondern kannst es irgendwann in dem Zeitraum verrichten.

Die segensreichste Zeit beim Fajr Gebet ist jedoch laut der Hanafitischen Rechtschule etwa eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang, nach den anderen 3 Rechtsschulen möglichst früh nach Fajr.

...zur Antwort

Sowohl vor, als auch nach der Ehe muss man zu allen Personen des anderen Geschlechts (außer Mahram) eine gewisse Distanz einhalten.

Nötiger Kontakt, sei es Familiar, Beruflich oder anderer Art ist natürlich kein Problem, aber darüber hinaus sollte kein näheres Verhältnis bestehen und der Kontakt nur in dem nötigen Rahmen gehalten werden.

...zur Antwort

Zumindestens in der Türkei haben sehr viele leider keinen Bart, weil es sehr lang politisch nicht gut angesehen wurde einen Bart zu tragen. Wer einen Bart trug, galt als "Rückständig" und hatte bspw bei Behörden, Beruf, Studium etc ständig Probleme.

Das hat sich zwar inzwischen geändert, sodass man in der Öffentlichkeit problemlos einen Bart tragen kann, dennoch haben die Menschen die "Gewohnheit" verloren und scheuen sich davor einen Bart zu tragen.

Das gleiche Bild zeichnet sich beispielsweise auch beim Kopftuch ab.

InshaAllah entwickelt sich wieder ein Islamsiche Bewusstsein, sodass die Menschen wieder selbstbewusster werden und nicht davor scheuen Bärte oder Kopftücher zu tragen.

...zur Antwort

Die Türkei stellt die zweitgrößte Arme in der NATO und ist ein strategisch sehr wichtiger Partner.

Das die NATO früher oder später zerfallen wird, ist klar. Sie verhindert Krieg nicht, sie zögert ihn nur hinaus.

Würde man die Türkei rausschmeißen, würde man nur das Ende der NATO beschleunigen.

...zur Antwort