Muss ich zur Beerdigung des Schwiegervaters einer Freundin?

15 Antworten

Erst einmal: "Du musst überhaupt nichts!"

Jeder drückt seine Anteilnahme und Unterstützung anders aus. Da gibt es keine allgemeine Regel oder Vorschrift. 

Sicher wirst Du mit Deiner Bekannten noch sprechen oder bereits gesprochen haben und ihr Deine Anteilnahme ausgedrückt haben. Bei solch einem Gespräch kannst Du durchaus auch erwähnen, dass eine Beisetzung für Dich eine sehr intime Sache ist, die im Familien- und engen Freundeskreis des Verstorbenen stattfindet und dass Du deshalb nicht zur Beisetzung kommen wirst aber natürlich trotzdem für sie da sein wirst. 

Ich denke dass Deine Bekannte das verstehen wird. Und mal ehrlich - ich wohne selber in so einem Dorf - die Leute reden sowieso. Ob Du nun da warst oder nicht. Über irgendjemand wird sich immer aufgeregt...

Was die Tratscherei im Dorf angeht muss ich dir volkommen Recht geben.....

0

Wenn Deine Bekannte Dich gebeten hat, bei ihr zu sein, dann geh hin.

Sonst lass es, das kann schnell aufdringlich wirken. Die Meinung Deiner Freundin in Ehren, aber im Ernstfall könnt ihr besser beurteilen, wie sich das für Euer Dorf "anfühlt", ob ihr hingeht oder nicht...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich beobachte seit über 40 Jahren Menschen

Na sprich doch einfach mit deiner Freundin darüber und frag Sie, ob Sie "Unterstützung" braucht.

Zu einer Beerdigung geht man ansonsten, wenn man um den Verstorbenen trauert. Das setzt eine gewisse Verbundenheit voraus. Wenn ihr die nicht habt, wieso solltet ihr dahin?

Also, der Schwiegervater einer Bekannte ist doch eine sehr entfernte Verbindung zu Euch, vor allem wenn Ihr denjenigen praktisch gar nicht gekannt habt.

Klar, ist es grundsätzlich gut, Eure Bekannte zu unterstützen, aber es ist ja "nur" ihr Schwiegervater - ob sie davon persönlich so sehr getroffen ist, dass sie unbedingt Euren Trost braucht, ist die Frage; ich würde da als Freundin jedenfalls nicht unbedingt eine Verpflichtung empfinden, zu dieser Beerdigung zu gehen

also das mit "trauer ist etwas intimes im familienkreis ....", finde ich absoluten quatsch als Begründung nicht zu einer Beerdigung zu gehen!!
ich gehe zu einer beerdigung wenn ich meine, dass ich mich vom verstorbenen verabschieden muss oder aber als unterstützung der angehörigen auch wenn man den verstorbenen garnicht oder kaum kennt.

Was möchtest Du wissen?