Muss ich in die Tierseuchenkasse?

4 Antworten

Hälst du ein Pferd hinterm Haus? Dann brauchst du zwei Dinge

1. Eine Anmeldung zur Tierseuchenkasse und natürlich Beitrag zahlen

2. Ein zweites - und noch besser gleich ein drittes Pferd. Eine Einzelhaltung ist Tierschutzwiedrig und auch absolut nicht artgerecht.

Wenn du in einem normalen Pensionsstall untergebracht bist, dann zahlt der Stallbetreiber die Tierseuchenkassen und ist dort auch mit allen Pferden gemeldet.

48

Bei den meisten Tierseuchenkassen sind beitragspflichtig und entschädigungberechtigt die Besitzer von Rindern (auch Wisenten, Wasserbüffeln und Bisons), Pferden, Schafen, Ziegen, Hausschweinen, Enten, Gänsen, Truthühnern und Hühnern. In manchen Fällen sind auch Esel, Bienenvölker und in gewerblichen Fischzuchtbetrieben gehaltene Fische
eingeschlossen. Zusätzlich werden Entschädigungen für lt. TierSG ggf.
beitragsbefreite Tierarten, wie Bienen, Süßwasserfische, weitere
Geflügelarten z. B. Tauben gezahlt. In diesen Fällen erfolgt die
vollständige Refinanzierung der Tierseuchenkasse durch das jeweilige
Bundesland. Wenn sie gewerblich genutzt werden nicht bei Privat Gebrauch.

0

Also, normalerweise müsste es der Stallbesitzer tun. Aber, evtl. vermietet dieser Stallbesiter dir auch nur einen Stall und ist eigentlich kein Pensionsstallbetreiber.

Sprich mit dem Stallbetreiber ob er anmeldet oder angemeldet hat.

Wenn nicht, machst du es. Kostet 10,- im Jahr, jedenfalls in Niedersachsen.

Ist völlig problemlos.

Diese Tierseuchenversicherung bezieht sich nur auf Nutzvieh wenn es durch anordnung Notgeschlachtet werden muß.

48

Meldepflichten

Grundsätzlich sind alle Besitzerinnen und Besitzer von Rindern,
Schweinen, Schafen und Ziegen, Geflügel (außer Tauben) und Pferden
meldepflichtig zur Niedersächsischen Tierseuchenkasse. Hierbei ist
unerheblich, zu welchem Zweck (gewerbliche Tierhaltung,
landwirtschaftliche Nutztierhaltung, Pensionstierhaltung - Reitställe -
oder auch Hobbyhaltung) oder in welcher Stückzahl die Tiere gehalten
werden. Maßgeblich ist allein die Tatsache der Haltung mindestens eines
Tieres einer der o.a. Tierarten.

0
28
@Kreidler51

Dann muss Niedersachen eingene Regeln haben.

In BB ist das definitiv ganz anders.

0

Englische Abkürzung? TSK TSK

Hey , Zurzeit übersetze ich auf Wattpad eine Story doch gerade komme ich nicht weiter. Einer der beiden schreibt im Chat tsk tsk & jetzt frage ich mich ob es so etwas wie pf bedeuten soll oder irgendeine Abkürzung ist ?

...zur Frage

Auf welche Weise werden Tiere schnell und ohne Schmerzen getötet?

Ich weiß, dass diese Frage sehr komisch klingt, doch bitte versteht mich nicht falsch! Ich bin Vegetarierin und habe nie vor ein Tier zu töten. Der Grund warum ich mir diese Frage stelle ist ein anderer.

Vorhin habe ich eine Dokumentation über Massentierhaltung gesehen. Es wurden einige Szenen gezeigt, in denen die Tiere getötet wurden. Man konnte zwar nicht erkennen auf welche Weise die Tiere getötet wurden, aber es war erkennbar, dass die Tiere einen sehr langen, schmerzhaften und qualvollen Tod erlitten haben.

Als ich das gesehen habe, ist mir die Frage gekommen, wie man ein Tier ohne Schmerzen töten kann. Natürlich setze ich mich als Vegetarierin dafür ein, dass Tiere möglichst gar nicht getötet werden, doch manche Menschen wollen offenbar nicht auf ihren Fleischkonsum verzichten.

Wenn Tiere schon getötet werden, wie kann man sie so töten, dass sie von ihrem Tod möglichst wenig mitbekommen und von einen auf den nächsten Moment Tod sind, ohne Schmerz oder ähnliches erleiden zu müssen?

...zur Frage

Deckender Wallach - Haftung-

Zum Thema “Wallach deckt Stute” ist ja alles geschrieben worden. Meine Fragen beziehen sich auf die Haftung bzw. Unterlassung, falls letzteres möglich ist:

Seit einigen Monaten gibt es einen neuen, sehr schweren Wallach in der gemischten Herde. Er deckt pausenlos die Stuten und versucht sein Glück auch bei den Wallachen. U.a hat er meine kleine Stute hat er gegen ihren Willen gedeckt und ihr dabei einige Wirbel ausgerenkt.

Der Wallachbesitzer ist uneinsichtig, der Stallbetreiber ignoriert die Problematik

Rein rechtlich: Kann ich dem Wallachbesitzer auffordern, dieses Verhalten sofort zu unterbinden? Wie ist dann sein Problem? Ist der Stallbesitzer haftbar? Wie ist die Beweislast im Falle einer Verletzung? Da es sich um eine gemischte Herde handelt, könnte es ja jeder gewesen sein. Haftung aller Wallachbesitzer?

Herzlichen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

Hilfe wem gehört das pferd...

halloich habe ein großes problem...ich und mein freund wollen unser pferd verkaufen..der stallbesitzer wollten uns helfen weil wir ihm noch geld schulden...so wir haben den kaufvertrag und der stallbesitzer hat nur die papiere um den pass zu beantragen..wie haben noch nicht mal ein einsteller vertrag oder irgendwas das wir ih noch geld schulde nur mündlich..jetzt haben wir eine käuferin gefunden..die das pferd nehmen würde damit würden wir dann die schulden bezahlen..aber der stallbesitzer meint er gibt das pferd nicht raus es sein pferd er hat die papiere also die wie oben beschrieben und er will mehr geld dafür..wer sitzt am längeren hebel bzw wem gehört das pferd uns die den kaufvertrag haben oder er der nur die papiere zum pass beantragen hat..?ich weiss net mehr weiter weil es mein pferd ist...weiss aber nicht wie ich vorgehen solllg

...zur Frage

Was kann man einem Stallbesitzer schenken?

Zum Abschied wenn man den Stall verlässt.? Bin für jeden Vorschlag dankbar.

...zur Frage

Pferd wurde von anderem Pferd gebissen,getreten, wer haftet?

Bin mit meinem Pferd am 03. März in einen anderen Stall umgezogen. Dort hatte er eine Einzel-Auslaufboxe. Letzten Samstag kam ich in den Stall, Pferd stand nassgeschwitzt in der Boxe und war stocklahm am rechten hinteren Bein. Ausserdem hatte er unzählige offene Bisswunden, eine davon direkt auf dem Widerrist. An der Brust hat er einen riesigen Bluterguss, durch einen Huftritt..sein psychischer Zustand ist sehr schlecht, er lässt sich nur ungern anfassen, am Rückenbereich so gut wie gar nicht. Ausserdem ist er sehr verängstigt..

Der Stallbesitzer hat ihn mit einer rossigen Stute (Eisenträger, meiner ist barhuf), zusammen auf einen ca. 80m2 grossen Schnitzelplatz gestellt und hat sie eine halbe Stunde unbeobachtet gelassen. In dieser Zeit ist die Stute auf meinen Wallach losgegangen..

Wer haftet, wenn mein Pferd grössere Verletzungen davonträgt? Tierarzt hatte ich bereits schon. Dazu kommt, dass ich dem Stallbesitzer beim Einzug gesagt habe, dass mein Pferd absolut nicht wehrhaft ist und er ihn erstmal nicht mit anderen Pferden zusammenlassen soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?