Muss eine Frau kochen können?

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Hallo du "Küchengefahr"! ;-)

Die Frage würde ich anders stellen. Muss eine Frau kochen können, um ihren Mann/Freund zu beköstigen? Da sage ich dir als Mann: "Nein, die Zeiten sind vorbei"!

Die meisten Männer haben auch diese Erwartung gar nicht mehr. Ich habe auch eine Tochter, der sogar das Nudelwasser anbrennt. Und einen Sohn, der seine Freundin mit 3 Gänge Menü verwöhnen kann. Also wirklich keine Frage des Geschlechts mehr.

Bei uns zu Hause koche mal ich, und mal meine Frau. Und wann immer es geht kochen wir zusammen, was am meisten Spaß macht.

Aber grundsätzlich sollte jeder junge Mensch, zumindest eine kleine Ahnung vom Kochen haben. Sonst müssen sich die Eltern, wenn der Nachwuchs in die Welt hinaus zieht, Sorgen machen, dass er verhungert, oder Stammgast der Fast Food Ketten wird.

Aber wenn du absolut talentfrei" in der Küche bist, und bevor es zu einem Feuerwehreinsatz kommt, suchst du dir lieber einen Freund der kochen kann. 

Aber oft kommt die Leidenschaft zum kochen auch noch in späteren Jahren.

Lass dich von der Verwandtschaft nicht ärgern. Man muss nicht kochen können. Man kann auch kochen lassen.

LG :-)

Ja, ja. Die ältere Generation sieht es noch sehr eng und verknöchert.

Zum Glück haben sich die Zeiten geändert. Meine Tochter kocht, wenn sie als erste zu Hause ist. Ihr Freund, wenn er früher da ist und genau so, soll es in einer guten Beziehung, laufen.

2

Hallo!

Ich (m, 25) bin der Meinung, dass eigentlich jeder schon kochen können sollte, egal ob Mann oder Frau. Es muss ja nicht für 'nen feines Mahl reichen, bei dem Paul Bocuse vor Neid erblasst... einfache Gerichte für den Alltag & gewisse Kenntnisse im Backen reichen mMn für alle "Eventualitäten" aus :)

"Kochen können" als Indikator für den Erfolg beim anderen Geschlecht herzunehmen halte ich aber für gestrig. Das war früher vor 50-60 Jahren so, als die Männer eine gute Hausfrau und Mutter für ihre Kinder/ihr Heim erwartet haben. Heute ist das nicht mehr der Fall ........... da brauchste dir echt KEINE Sorgen zu machen ;)

Ach was, als ob dich später einer nicht will, nur weil du nicht kochen kannst...wenn es einen Mann geben sollte, der nur aus diesem Grunde nichts mit dir anfangen will - wieso kocht dann nicht er und das "Problem" ist gegessen? Oder, wenn er es auch nicht kann, wieso lernt ihr / er es dann nicht (muss ja kein 5-Sterne-koch draus werden)? Gemeinsam machts doch eh doppelt Spaß :)

Ich (19,w) kann auch nicht (gut) kochen, habe mal mit Maultaschensuppe fast das Haus abgefackelt. An sonsten kann ich mir Nudeln mit Ei und Schinken überbacken oder mal ein Tiefkühlschnitzel in die Pfanne werfen ;) Das sollte man sich eventuell aneignen, damit man alleine nicht verhungert oder nur bei McD. sitzt. Das "nicht-kochen-können"-Gen hab ich wohl von meinem Vater, aber glücklicherweise nicht so schlimm wie er - hat er doch tatsächlich mal die Salatsoße mit dem Öl für die  Pfanne verwechselt....

Mein Freund kocht dafür gerne und deutlich besser als ich. Wenn wir beide da sind, machen wir einfach zusammen das Essen, das macht Spaß, man kann neue Dinge gemeinsam ausprobieren und ich lerne was dabei. Später, also wenn wir zusammen wohnen, werde wohl ich kochen (müssen), sollten unsere Arbeitszeiten so bleiben oder wir kochen gemeinsam wenn er zu Hause ist.

ich finde, das jeder mensch, unabhängig vom geschlecht, seine eigenen mahlzeiten zubereiten können sollte.

dir allerdings die küche zu verbieten und dich dann zu nerven, weil du nicht kochen kannst, ist schon etwas schizophren.

Also, wenn Du mal alleine wohnst und Dich nicht nur von Rohkost und Fastfood ernähren willst, ist es schon von Vorteil, wenigstens grundlagenmäßig nach Rezept was Essbares auf den Teller zu bekommen. Das gilt aber für Männlein und Weiblein.

Kochen als zwingende Eigenschaft um "einen Mann abzubekommen" ist quatsch.

nein, eine Frau, nur weil sie eine Frau ist, muss nicht gut kochen können. Das ist in ihren Genen nicht angelegt. Aber sie sollte es können, so wie auch Männer es können sollten.
Ich bin eine Frau und kann gut kochen, da ich sehr gerne koche.

Aber mein Freund ist ein Mann und kocht fast noch besser als ich.

Frauen werden weder mit einem Kochlöffel, noch mit einem Wischlappen in der Hand geboren! Leider setzt die Gesellschaft immer noch voraus, dass Frauen sich um die Ernährung und den Dreck kümmern - mit welchem Recht eigentlich?

Deine Stärken liegen sicher auf anderen Gebieten! Nutze die und baue sie weiter aus. Keine Frau MUSS kochen können! Und man kann nur wirklich gut, was frau mit Liebe tut ;-)

DAS ist mein Spruch, seit Ewigkeiten! Meine älteren Verwandten rasten aus wenn sie das hören, mich amüsiert es ;))))

3

Haha, siehe, was ich suziesext auf ihr´n comment geantwortet  hab´! :)))

1

Ich finde schon, dass eine Frau kochen können sollte. Jeder Mann allerdings auch. Nicht um einen Partner kulinarisch zu verwöhnen, sondern um sich selbst nicht von Mama, Fertiggerichten und Lieferdiensten zu ernähren. Natürlich meine ich damit kein Sternegericht, aber die einfachen Grundlagen sollte man beherrschen.

Nein. Das sage ich dir, als Frau.

Ich habe eine Tochter aber ich habe sie nicht damit aufwachsen lassen, dass sie eine gute Hausfrau und eine gute Köchin sein muss. Nicht, weil sie weiblich ist, ich wäre nie auf die Idee gekommen, sie in diese Richtung zu drücken.

Meine Mutter und eine meiner Tanten sind genauso, weil sie doof in dieser Beziehung sind. Aber es ist eben eine ganz andere Generation, meinetwegen.

Es ist wichtiger ein netter Mensch zu sein, sozial, hilfsbereit, einen guten Charakter zu haben, einen guten Beruf zu lernen und auszuüben usw.

Wenn du Lust darauf hast zu kochen, dann machst du es. Weil du Lust darauf hast, nicht weil du dazu verpflichtet bist weil du als Mädchen auf die Welt gekommen bist.

Jeder Mensch sollte kochen können. Es mus ja nicht immer Sterne Küche sein. Aber ein gesundes und schmackhaftes Essen sollte man schon zustande bringen.

Müssen musst du schon einmal gar nichts. :p

Wenn es dich nicht stört, dann musst du es auch (noch) nicht lernen.

Mittlerweile ist es auch nicht mehr so festgefahren, dass die Frau kocht und den Haushalt macht. Gibt genug Männer, die gerne kochen (genauso wie es genug gibt, die sich bekochen lassen wollen).

Hab selber auch einen, der zwar kein Koch ist, aber auch liebend gerne kocht (weshalb es ihn auch absolut nicht stört, dass ich das nicht wirklich kann). Ich darf dann höchstens mal was schneiden oder umrühren (im Vergleich zu ihm bin ich auch ziemlich schlecht).


Aber letztendlich tust du es nur für dich.

Ich hab früher auch immer gesagt ich brauch das nicht wirklich, aber mittlerweile finde ich es richtig toll, wenn ich mir selber etwas leckeres (und vor allem gesünder als jede Fertigpackung) kochen kann ohne auf jemand anderen angewiesen zu sein.

Wenn du jemanden hast der es dir beibringen kann, dann würde ich das annehmen. Letztendlich musst du es ja nicht durchziehen, aber gelernt ist gelernt. :)

Und wenn mal etwas nicht so klappt.. Jeder hat mal klein angefangen, jeder gute Koch hat die Suppe auch schon mehr als einmal versalzen. :D


Lg

Ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn man nicht gern kocht (egal ob Mann oder Frau), mein Freund hingegen vertritt die Meinung, dass eine Frau schon kochen können sollte, besonders, wenn sie Mutter wird/ist. (Dazu muss ich sagen, dass wir ein "klassisches" Paar sind - Haushalt/Kochen/Einkaufen ich, PC/Auto/Handwerkliches mein Freund)

Ich selbst koche aber nicht weil ich muss, sondern weil ich möchte. Mir macht es viel Spaß, neue Rezepte auszuprobieren, neue Geschmacksrichtungen zu entdecken, Menüs zu planen, mich beim Einkauf inspirieren zu lassen. Und entweder man hat die Freude am kochen - oder eben nicht. 

Kritisch finde ich, dass deine Familie es dir ständig unter die Nase reibt, dass du nicht kochen kannst - du kannst andere Dinge dafür viel besser. 

Selbe Meinung

0

Weißt du, warum Frauen kleinere Füße haben? - Damit sie näher am Herd und der Spüle stehen können. :)

Scherz beiseite. Wahrscheinlich sind deine Talente anderweitig gelagert. Heutzutage kochen auch Männer regelmäßig das Essen für die Familie. Wenn allerdings beide nicht kochen können, sollten sie echt gute Jobs haben, um sich einen Koch leisten zu können. Denn an Fertigzeug sollte man sich nicht zu sehr gewöhnen.

Ich habe 20 Jahre und zig Kochsendungen gebraucht, um so kochen zu können, wie ich´s heute tu´. Dabei zähle ich mich höchstens zu den mittelguten Hobbyköchen. Allerdings koche ich auch wirklich gerne.

Müssen muss keine Frau kochen können, aber sie kann es lernen, wenn sie es will. Am besten unter Anleitung, denn dann lernt man es am Leichtesten. Wenn deine Oma also eine gute Köchin ist, dann kocht doch mal gemeinsam.

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr unbedingt so nötig. Heutzutage arbeiten beide Partner und dann bestellt man sich was beim Chinesen oder geht halt in die Dönerbude, falls man nicht sogar eine zuhause hat^^.

Und die Fertiggerichte leisten einem ebenso große Hilfen. Die beste Frau der Welt kocht zwar absolut super, aber wenn man überlegt wie oft es dazu kommt^^! Meiner Ansicht nach reicht es vollkommen, wenn Du einen netten Mann kennenlernst, der hin- und wieder auch gerne kocht. Viel Glück und natürlich auch Guten Appetit !

Moin,

eigentlich ist es doch egal ob Frau oder Mann, ich finde es bei beiden schade, wenn einer nicht Kochen kann. Wenigstens die Grundrezepte sollte man drauf haben oder man kennt nen guten Lieferdienst ;-)

Ich kann kochen, habe mich aber schon von meiner Jugend an, damit beschäftigt und koche jetzt ganz gut.

Meine Schwester dafür, kann überhaupt nicht kochen. Sie hatte mich mal vor Jahren angerufen und gefragt, wie lange das Ei noch im Wasser kochen müsse, bis es weich würde?

In der heutigen Zeit sucht doch ein Mann sich eine Frau nicht danach aus, ob sie kochen und putzen kann, denn den Mann, kann man ja gleich auf den Mond schießen.

nein,es gibt genug männer die das auch können

Sehr viele Frauen können nicht kochen, leider denken manche trotzdem, dass sie es könnten. Lieber eine sein, die weiß, was sie nicht kann als eine, die andere unter ihrer eingebildeten Fähigkeit leiden lässt.

Frauen müssen kochen können, denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Du kannst einen Mann mit allen möglichen Dingen becircen, aber ein gekochtes Essen ist das non plus ultra in einer Beziehung. Ein Koch zu sein bedeutet nicht gleich, dass dieser gut kochen kann. 

Und nicht jeder, der sich bekochen lässt, ist ein dankbarer Esser.

4



Frauen müssen kochen können, denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Du kannst einen Mann mit allen möglichen Dingen becircen, aber ein gekochtes Essen ist das non plus ultra in einer Beziehung.


Ich hab aber auch nen Magen, wo die Liebe durch geht! Ich halte keinen davon ab, mit einem guten Essen für eine gute Beziehung zu sorgen! ^^



Ein Koch zu sein bedeutet nicht gleich, dass dieser gut kochen kann.


Na dann sollte er aber schleunigst umschulen, bevor er am Armentuch knabbert oder die Menschheit vergiftet ;-)

So viele Lebensweisheiten auf einen Haufen - sorry, aber ich muss doch grad ganz heftig schmunzel *prust

4

wie du richtig siehst, such dir einen, der kochen kann!

entweder man mag es, oder läßt es sein!

eine Familie ernähren kannst du deswegen schon, es gibt dann eben Fertig Gerichte?????

aber bei Pizzas aufpassen, daß der Ofen nicht wieder in die Luft fliegt!

Was möchtest Du wissen?