müsst ihr christen auch kopftuch tragen?

8 Antworten

Von müssen kann nicht die Rede sein. Wer Jesus folgt und wirklich glaubensmäßig Christ ist, sollte sich an das halten, was in der Bibel steht. Seit 100 Jahren - oder 80 - lassen Christinnen die Kopfbedeckung weg. Im Zuge der sogenannten Aufklärung geschah viel, was 5000 Jahre kein Thema war, was der Bibel nach unter Gläubigen ülich war. Ich beziehe mich auf die Zeit auch vor Jesus, denn es war unter Juden nicht üblich, dass eine Frau keine Kopfbedeckung trug. Das zeigen auch massig Überlieferungen der Juden. Bildnisse, Skulpturen usw. auch. Unter Christen ist es üblich geworden, einiges wegzulassen und solange zu erklären, bis man letztlich die Heilige Schrift beiseite lassen könnte - oder nur Kapitel davon. Erklärungen und Bücher und Anmerkung in der Bibel usw. gibt es sehr viele. Heutzutage gilt die Lehre: "Eigentlich hätte Paulus nur gemeint, es gehe um die Unterordnung." So das war´s. Es gibt aber viel Christinnen in anderen Ländern, nicht nur die Amishpeople, sondern auch unter Studierteren, die mutig sich zur Bibel stellen, samt dem Kapitel von 1.Kor.11, das NICHT nur an die Korinther gerichtet war, sondern zu allen anderen Gläubigen auch, 1.Kapitel von 1. Kor.! Ich forsche gerne Dinge nach, studiere Sachen durch, interessiere mich für historisch archäologische Fakten und halte mich nicht für ein Dummerle - aber das hat ja nix zu sagen... ;) ....und ich trage (ein modisch ansprechendes) Kopftuch. Ich muss das nicht....Aber es gibt ein inneres "Muss", das es einfach tun will, weil die Bibel voll uptodate ist, es ist einfach möglich, samt Bibelglaube, intelligent, interessiert, offen und so weiter zu sein. ;)

Es gibt Christen - vor allem im Osten - bei denen die Frauen (vor allem beim Gebet und im Gottesdienst) ein Kopftuch tragen. Der Text von Paulus, wonach eine Frau eine "Macht" auf dem Kopf tragen soll, wurde nur den Korinthern gegeben, wo es Tempelprostitution gegeben hat, bei denen die Frauen geschoren waren. Deshalb wollte Paulus dort, dass nicht gleich jeder sieht, welche aus dem Tempel kam, dass eben alle Kopftücher trugen. So ähnlich reagierte Herr ten Boom in Holland: als die Juden einen Stern tragen musste, trug er auch einen: Aus Solidarität mit den Ausgegrenzten...

Nein, müssen wir nicht. Was Paulus im Korintherbrief rät, ist der antiken - griechisch geprägten - Gesellschaft geschuldet, die die Christengemeinden umgab. Eine Jüdin hatte in der antiken Welt wesentlich mehr Rechte als eine Griechin. Die durfte das Haus so gut wie nie verlassen und wenn, dann nur in Begleitung eines Sklaven oder ihres Mannes und so weiter. Die christlichen Gemeinden, die in diesem Umfeld entstanden, orientierten sich an den Juden und befreiten sich von diesen Zwängen, was in den Augen der sie umgebenden Gesellschaft als skandalös empfunden wurde. Daher riet Paulus dazu, sich der Gesellschaft möglichst anzupassen und deren Sitten nicht einfach umzukrempeln. Die Anweisung, daß die Frauen sich verschleiern sollten bei bestimmten Gelegenheiten, ist an die damalige Zeit gebunden und genau so muß sie gelesen werden. Dazu kommt, daß Paulus nicht auf eine Lehre Jesu zurückgreifen kann, der offenbar dazu nichts gesagt hat.

In unserer heutigen Gesellschaft leben Frauen ganz anders als in der Antike. Christinnen fallen nicht mehr durch "skandalöse" Bräuche auf. Sie müssen also kein Kopftuch tragen.

Und jetzt noch eine grundsätzliche Anmerkung: Erstens gibt es Deine Frage schon zu hunderten auf dieser Plattform - und genau so viele gute Antworten - und zweitens sei den Muslimen mal ans Herz gelegt, daß es kontraproduktiv und überflüssig ist, bei Christen ständig irgendwelche vermeintlichen Gesetzesbrüche zu konstatieren. Wir schreiben Euch doch auch nicht vor, wie ein wahrer Muslim in unseren Augen zu sein hat. Gruß, q.

Geschichtliches Wissen als Ergänzung zum Glauben zahlt sich immer aus! - Danke für diese nachvollziehbere Erklärung.

0

Was möchtest Du wissen?