Motorsport Einstieg mit 15?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo -

natürlich ist es NICHT zu spät, mit 15 in den Motorsport einzusteigen. Die aufgezeigten Möglichkeiten sind schon ganz gut: Such Dir einen aktiven Motorsportclub in Deiner Nähe (Achtung, keinen Debattierclub alter Herren, gibt es auch) oder geh zum ADAC Regionalverband, dort gibt es eine Motorsportabteilung.

Kart ist für einen 15-Jährigen immer eine gute Möglichkeit, sich auszuprobieren. Viele ADAC Regionalverbände bieten aber auch einen Slalom-Einsteigercup (SE) an - dort werden die Autos gestellt, die Startgebühr beträgt meistens so um die 30 Euro pro Lauf. Kostet aber auch Zeit. Mindestalter war, glaube ich, 16. Einfach mal fragen. Andere Möglichkeit, andere Disziplin: Bei nationalen Rallyes durfen schon 14-Jährige als Beifahrer einsteigen - und Copiloten sind im Rallye-Sport wichtig und meistens gesucht! Um Rennatmosphäre kennenzulernen echt gut und aufregend dazu. Ich weiß aber nicht, ob Deine Eltern sehr glücklich sein werden, wenn Du auf dem "heißen Sitz" Platz nimmst. Egal wie: viel Glück und viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nurromanus
04.12.2015, 11:57

Schön, dass Du dem Fragesteller Mut machst. Dieser Weg wird aber weder zur Formel 1 noch zur DTM führen. Das war doch die Frage.

0

Motorsport hat mit Fahren im Verkehr nicht viel zu tun. Um in eine Formel oder höher zu kommen, musst du erst mal in vielen Hobbyrennen beweisen, dass du schnell bist und dich langsam hoch arbeiten. Das kostet aber ne Menge Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

zu DTM und Formel 1 hat nurromanus ja schon eine gute Antwort geschrieben. Als Ergänzung: falls es hauptberuflich nicht klappt, kann man Motorsport ja auch als Hobby betreiben. Mit kleinem Budget notfalls halt nur Leih- oder Rennkart. Kleinere Renn- und Rallyeserien mit Auto gibts aber auch. Slalom Sport soll auch recht kostengünstig sein (für Motorsportverhältnisse) habe ich gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts ist unmöglich. Trotzdem muss man Dir sagen, dass Du diesen Wunsch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verwerfen musst. Von allen heute bekannten DTM- oder Formel-Fahrern haben alle schon als kleine Kinder mit dem Go-Kart fahren begonnen und haben dann auch als Kinder an Go-Kart-Rennserien teilgenommen, was deren Eltern ein Schweinegeld gekostet hat. Über die verschiedensten Rennserien steigt man dann auf, gewinnt, wenn man richtig gut ist, die Meisterschaft und wird dann, mit viel Glück, irgendwann von einem renommierten Team "entdeckt", bzw. zu Probefahrten eingeladen. Und wenn man da zeigen kann, dass man wirklich schnell ist, besteht eine Chance, irgendwann in der DTM oder gar Formel 1 zu landen. Das sind aber ganz wenige, die das schaffen. Den oben beschriebenen Weg habe sehr viele beschritten, ohne das Du oder wir jemals von ihnen gehört haben. Weil sie entweder das entsprechende Glück nicht gehabt haben oder einfach nicht gut genug waren. Heisst also, das Du rund 10 Jahre zu spät dran bist. Auch wenn Dir das nicht gefällt, aber leg Deinen Fokus auf irgend etwas Anderes in Deinem Leben als Rennfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaptext
04.12.2015, 11:06

Klar, und wenn ich Tennis spielen möchte, dann darf ich unmöglich unterhalb von Wimbledon anfangen - oder? So ein Quatsch! Warum seht ihr immer nur die Schwierigkeiten und nie die Chancen? Verstehe ich nicht.

0

Du musst eigentlich mit Kart anfangen. Aber zu spät ist das nicht. Viel Glück für deine Karriere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CarJunkie15
03.12.2015, 21:25

also wäre es schon klug im GoKart-Club mitzumachen? :)

0

Schau beim ADAC.

Gegen Rundenzeiten kann niemand andiskutieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst kart masters oder dkm machen was jeweils ca. 50.000€ kostet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang am besten mit Go-Kart an. Das wird schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?