Motorrad Kupplung schleifen lassen beim Runterschalten?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es dem geübten Fahrer gelingt beim Schalten die der Fahrgeschwindigkeit und dem jeweiligen Gang zugehörige Motordrehzahl anzusteuern brauch man die Kupplung gar nicht mehr schleifen zu lassen. Das bedingt aber beim Runterschalten evtl Zwischengas. Die Kupplung ist aber so ausgelegt, dass sie eben in jedem Fall einen sanften Übergang gewährt wenn man sie sinnvoll einsetzt. Nur nicht übertreiben.

Es ist schon sinnvoö, die Kupplung kurz schleifen zu lassen, besonders wenn die Geschwindigkeit für den niedrigeren Gang noch zu hoch ist, sodass es beim schnellen Einkuppeln einen Ruck gibt und der Motor stark hochgedreht wird. Der Kupplung schadet das nicht weiter. Beim Anfahren sollte man sie aber nicht zu lange schleifen lassen und sie als "Drehmomentwandler" missbrauchen, das erhöht natürlich den Verschleiß.

Beim Runterschalten muss man die Kupplung etwas schleifen lassen, denn wenn man die schnalzen lässt, kann es zu einem kurzen Blockieren des Rades kommen, was in manchen Situationen ziemlich ungut ist. Zu lange sollte man sie aber auch nicht schleifen lassen, weil das den Verschleiß erhöht.

Was möchtest Du wissen?