Möglichkeiten nach der 10 Klasse? Was bedeutet Abitur?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Anna :)

Das Abitur ist als Begriff ein Synonym für "Hochschulreife" und bedeutet, dass du diese Prüfung abgelegt hast die dich zum Studieren legitimiert ----> soweit in Kurzform ;)

Nach der 10. Klasse kannst du bei einem Notenschnitt von 3,0 oder besser (eher besser) in den Hauptfächern das Abitur nachholen & hast dafür verschiedene Möglichkeiten wie das Wirtschaftsgymnasium, das Technische Gymnasium oder evtl. auch ein Sozialwissenschaftliches Gymnasium :)

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der Mittleren Reife kannst du, so du möchtest, eine Ausbildung machen. Dann bist du in etwa 3-4 Jahren ausgelernt und verdienst Geld.

Du kannst aber auch weiter zur Schule gehen und deine Bildung verbessern. Wenn du einen sehr guten Notendurchschnitt hast (in den Hauptfächern besser als 3,0 und nirgends schlechter als 4), dann hast du die Möglichkeit, das Abitur zu machen. Entweder auf einem normalen Gymnasium. Da kommst du aber in der Regel nur mit Aufnahmeprüfung rein, und musst die Klasse 10 wiederholen. Oder auf einem Beruflichen Gymnasium, was die bessere Wahl ist. Das BG geht 3 Jahre. Das erste Jahr ist das Eingangsjahr, wo viel wiederholt wird, was du in der Realschule schon mal gehört hast. Die beiden weiteren Jahre sind die Oberstufe. Alle Noten, die du hier erlangst, werden zum Abitur gerechnet. 

Berufliche Gymnasien haben den vorteil, dass du dir eine Fachrichtung aussuchen kannst, die dir liegt. Es gibt viele verschiedene BGs, z.B. das Wirtschaftsgymnasium, das Sozialwissenschaftliche Gymnasium, das Ernährungswissenschaftliche Gymnasium, das Gesellschaftswissenschaftliche Gymnasium, das Technische Gymnasium, das Naturwissenschaftliche Gymnasium, das Biotechnologische Gymnasium... . Es gibt noch viel mehr Fachrichtungen, die sich nach Bundesland auch etwas unterscheiden können. Am besten googelst du mal nach Beruflichen Gymnasien in deiner Umgebung.

Das Ziel des BGs ist auf jeden Fall das Abitur, und dieses berechtigt dich zu einem Studium an einer Universität oder auch an einer Fachhochschule. Je nach Notendurchschnitt kannst du verschiedene Berufe erlernen. Mit einem 1,0 durchschnitt kannst du Medizin, Pharmazie, Veterinärmedizin, Jura und solche Sachen studieren. Aber auch mit einem wesentlich "schlechteren" Schnitt kannst du studieren, eben andere Bereiche. 

Sollte deine Mittlere Reife nicht den 3,0 Schnitt erreichen, kannst du dich trotzdem weiterbilden. An einem Berufskolleg kannst du immerhin noch die Fachhochschulreife erwerben, damit kannst du an Fachhochschulen studieren, aber nicht an Unis. 

Der Vorteil eines Studiums ist, dass du einen Beruf erlernst, der etwas mehr Geld einbringt, als der Beruf mit einer Ausbildung. - Der Nachteil ist, man muss länger bei den Eltern bleiben, weil man eben kein Geld verdient, bis man fertig ist. Oder die Eltern finanzieren einem eine Wohnung/Zimmer, und man beantragt BAFöG.

Du bist erst in der 8.Klasse, aber es ist immer gut, wenn man sich schon mal überlegt, wie es weitergehen soll :o) . Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest Dir eine Lehrstelle suchen für einen Beruf Deiner Wahl oder das Fachabitur oder das Abitur machen.Das Fachabitur , Fachhochschulreife genannt, berechtigt zum Studium an Fachhochschulen, das Abitur ,  Allgemeine Hochschulreife genannt, berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und Universitäten.Mit den genannten Schulabschlüssen hättest Du auch mehr Möglichkeiten für eine berufliche Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abitur, also bis zur 13. Klasse und studieren ist ein guter Weg. Bisdahin kannst du dir überlegen, was du studieren könnest. Ansonsten Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stoahauer
18.06.2017, 22:04

Sry aber mit Klasse 13 is nix....

0

Das Abitur ist der höchste Schulabschluss, den man in Deutschland erreichen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?