Von Realschule (Bayern) auf Gymnasium (Bayern) wecheln ohne zu wiederholen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Möglichkeit gibt es, wird aber allerdings so gut wie nie angewandt.

Um direkt in die Q11 eines Gymnasiums einzusteigen, muss man in den sprachlichen Zweig der Realschule gegangen sein und einen Notendurchschnitt von 1,5 oder besser in Deutsch, Mathe und einer Fremdsprache haben. Zudem ist ein pädagogisches Gutachten, welches einen Wissenstand bescheinigt der weit über den des Realschulabschlusses hinausgeht.

Allgemein wird ein direkter Eintritt in die Q11 nicht empfohlen. Der Wissensstand von Realschule - Gymnasium ist einfach zu groß. Außerdem zählen die Noten dann schon alle fürs Abitur.

Ansonsten hast du folgende zwei Möglichkeiten, wenn du auf ein Gymnasium gehen möchtest:

  1. Eintritt in die reguläre Jahrgangsstufe 10: Bei einem Notendurchschnitt von 3,0 oder besser im Abschlusszeugnis ist ein Übertritt ohne Aufnahmeprüfung und Probeunterricht möglich. Die 2. Fremdsprache kannst du entweder innerhalb eines Jahres nachholen oder du lernst eine sog. spätbeginnende Fremdsprache.

  2. Besuch einer Einführungsklasse: Kein bestimmter Notendurchschnitt nötig, aber empfohlen wird ca. 2,5 oder besser. Hierbei wiederholt man die 10. Klasse gemeinsam mit anderen Real-, Wirtschafts- und M-Schülern, um Lücken im Stoff zu schließen und auf die Oberstufe vorbereitet zu werden. Man hat dort mehr Stunden in den Hauptfächern sowie in der 2. Fremdsprache, die für die meisten Schüler dann neu ist.

Danke für den Stern.:)

0

Hier in NRW bekommst du die Qualifikation fürs Gymi wenn du mindestens in den Hauptfächern 3 hast oder eine 4 mit einer 2 ausgleichst. Dann gehts nach den Ferien in die 12 Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?