Wirtschaftsschule vs. Realschule

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie mein Vorposter schon schrieb, hat die Realschule ein breiteres Fächerspektrum. Du hast sowohl Naturwissenschaften als auch einige Gesellschaftswissenschaften und auch künstlerisch-musische Fächer zum "Relaxen".

An der Wirtschaftsschule hast du vor allem eben die Wirtschaftsfächer, die dich natürlich interessieren sollten, wenn du auf diese Schule gehen möchtest.

Gehst du auf die Wirtschaftsschule, kannst du dich entscheiden, ob du in den H-Zweig (Handels-Zweig) oder M-Zweig (Mathe-Zweig) besuchst. Entscheidest du dich für den Handelszweig, hast du kein Mathe mehr, was erstmal total cool klingt, aber das bringt dir - vor allem wenn du später dein Abitur nachholen möchtest - einen erheblichen Nachteil.

Beide Schulen führen dich zur Mittleren Reife. Die Mittlere Reife qualifiziert dich jedoch besonders für kaufmännische Berufe, außerdem bekommst du in den meisten Fällen dann auch eine Verkürzung von 0,5-1 Jahr.

Das Niveau ist auf der Realschule auch etwas höher als auf der Wirtschaftsschule. Das macht sich u. a. dadurch bemerkbar, dass Wirtschaftsschüler es auf der FOS nicht so einfach haben und ihnen auch die Vorklasse bzw. der Vorkurs empfohlen wird.

Danke für den Stern.:)

0

Die Realschule hat gegenüber der Wirtschaftsschule ein weiteres Fächerspektrum. Liegen Dir die Fächer der Wirtschaftsschule oder möchtest Du später einen anderen Bereich. Infos zur Wirtschaftsschule gibt es hier: http://www.km.bayern.de/eltern/schularten/wirtschaftsschule.html

Vielen dank :D

0
  • Wirtschaftsschule ist vieeel leichter als Realschule. Auf der Wirtschaftsschule hat man auch weniger Fächer als auf der Realschule.

Auf der Wirtschaftsschule ist es nicht schwer eine GUTE Mittlere Reife zu schaffen.

Viel Erfolg :)

Danke

1

Was möchtest Du wissen?