Mivoc sw-1500 II voll aufdrehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mivoc ist jetzt nicht gerade ein Premium-Hersteller. Da lenkt die Membran bei hohen Pegeln eben stärker aus.

Das ist allerdings nicht gut für die Mechanik, da einige Teile schneller abnutzen.

Wie hoch ist der Eingangspegel ungefähr? Bzw. was für einen Verstärker betreibst du?

Signal bekommt er direkt vom pc. da ist eine gute soundkarte (hab extra dafür mehr bezahlt beim kauf) und wird geregelt mit dem equalizer von itunes.

mehr weiß ich auch nicht

0
@opelcalibra

Ach so ist das. Der Subwoofer hat also einen integrierten Verstärker.

Lass mich raten: Beim iTunes-EQ hast du die tiefen Frequenzen bis aufs Maximum angehoben um mal zu sehen was geht, oder?

Wenn ja: Lass das sein. Bei Geräten dieser Preis- bzw. Leistungsklasse lassen sich eine starke Bassanhebung und hohe Pegel absolut nicht miteinander kombinieren.

0
@Regency98

nein ich benutze lediglich die vorgefertigten equalizer einstellungen( RnB,Hip-hop, electronic)sonst würde es sich sch**** anhören . sollte ich dies trotzdem lieber wieder aUF LINEAR abstimmen?

0
@opelcalibra

Nein nein lass sie drin. Die Geschmäcker sind verschieden. Definiere sch****. Woran liegt´s denn?

Wie sieht´s denn mit dem Pegel im Allgemeinen aus? Auf welcher Lautstärke hast du den Rechner denn?

0
@opelcalibra

Eigentlich sollte die EQ-Einstellung schön möglichst auf "neutral" bzw. linear stehen. Das kommt dann dem Sound, den sich der Produzent beim abmischen so gedacht hat, am nächsten. Auch sollte ein EQ an einem ordentlich eingepegelten System nur zum senken von Frequenzen genutzt werden (müssen), möglichst nicht zum anheben. Man kann einzelne Sequenzen allenfalls mal leicht anheben um evtl. räumlich bedingte akustische Unzulänglichkeiten auszugleichen.

Wenn man die Bässe (oder andere Frequenzen) bis zum Anschlag hochdrehen muss um halbwegs zufrieden zu sein, dann hat man schlicht und einfach nicht die richtige Anlage bzw. das richtige Equipment für seine Ansprüche.

0
@SupraX

Das mag alles stimmen, aber die Geschmäcker sind nun mal verschieden.

Ich denke nicht, dass der Fragesteller hier so audiophil ist, dass er von seiner Anlage vollkommene Neutralität verlangt. Außerdem glaube ich nicht, dass es sich hier um ein optimal eingepegeltes System handelt.

Es soll für seine Maßstäbe "gut" klingen. Und wenn dazu ein unnormal lauter Tieftonbereich gehören soll - bitteschön. Ich kann so etwas auch nicht ausstehen, kenne aber viele, viele Leute, die das genau so sehen/hören.

Allerdings muss er die Grenzen seines Subwoofers akzeptieren. Wenn man sich für 150€ einen kauft, dann kriegt man auch einen, dessen Klang und Qualität 150€ entspricht.

Also: Tut mir leid, aber wenn du deinen Subwoofer nicht quälen möchtest, dann lass die Lautstärkeregler auf einer etwas niedrigeren Stufe stehen. So dünn wird es schon nicht klingen.

Wenn doch, hast du dir leider schlicht einen Subwoofer gekauft, der deine Erwartungen nicht erfüllt. Dann verkauf ihn und spar auf ein höherwertiges Modell.

0
@Regency98

So ist es nicht, ich bin vollkommen zufrieden! :)

Nur wollte ich fragen, da demnächst eine party ansteht, und wenn der so lange unter belastung ist, sollte man ihn ja nicht voll ausreizen!

0
@opelcalibra

Die gute alte Badewanne halt :-).

Ja, das stimmt schon. Jeder so, wie er meint. Wollte nur mal allgemein darauf hinweisen. Wobei es ja auch sehr auf das Musikmaterial ankommt. Bei vielen typischen Hiphop-Tracks (bzw. typischem Disco-Gerumse), die sowieso nur aus einer Hand voll Tönen und lautem Bassgewummer bestehen, dreh ich die Bässe auch öfter mal voll rein, da hört man dann auch kaum einen Unterschied, ausser, dass es mehr drückt und wummst :-).

Aber bei Metal geht sowas garnicht. Ich wunder mich immer, wie manche Leute sowas gut finden wenn der Hochtöner einen die Ohren zuquäckt und die tiefen Basstöne alles überlagern... Aber, naja, gibt ja auch Leute die denken, dass Rihanna gut singen kann... sei es drumm.

Wegen deiner Party, wie ich oben schon gesagt habe, solange der Bass nicht verzerrt, übersteuert oder es eben trotz Erhöhung der Lautstärke nicht mehr lauter wird (klassiches Anzeichen für Clipping), dann hast du es übertrieben. Bis dahin dürfte eigentlich nichts passieren. Aber, ohne Garantie natürlich. Denk aber auch mal ein bischen an die armen Nachbarn. Die hören vom Bass oft mehr als du selbst.

0

Das ist allerdings nicht gut für die Mechanik, da einige Teile schneller abnutzen.

was für ein Blödsinn ...

0
@derEuml

Ist das wirklich blödsinn? schließlich wird doch bei höherem ausschlag zum beispiel die sicke erhöht belastet oder nicht?

0

Die Regler soweit aufdrehen, dass sich der Bass harmonisch in das gesamte Klangbild einfügt. Alle Regler bis zum Anschlag aufreisen ist eigentlich nicht vorgesehen. Wenn der Bass sich klanglich überschlägt, verzerrt oder nicht mehr lauter wird, obwohl du die Lautstärke hochdrehst, dann hast du das Maximum überschritten.

Allerdings ist dieser Subwoofer sowieso eher fürs Heimkino gedacht, weniger für Musik. Ich glaube, bei richtigem Metal kommt der unglaublich schnell an seine Grenzen. Wäre also nichts für so nen bekloppten Headbanger wie mich. Aber, dir muss er ja gefallen ;-). Und bei Techno und Hiphop isser sicher halbwegs brauchbar.

also die Trennfrequenz sollte man bei dem so tief wie möglich einstellen

die Lautstärke kannst du bist fast Volllast aufdrehen und solange der Kühlkörper nicht richtig heiß ist braucht man sich nicht viele Gedanken dazu machen ... wäre mir neu das das Chassi abraucht nur das Modul ist auf Dauervolllast nicht ausgelegt so solltest du auf die Kühlung achten das es nicht überhitzt

(nebenbei kann der so weit Auslenken wie es die Sicke zulässt)

und was kann ich mit phase einstellen? also soll ich da 180° oder 0 einstellen?

0
@opelcalibra

hat sich schon geklärt, ich sollte mal öfters google benutzen :D

0

Frage zu Subwoofer/ Verstärker- Kombination

Hallo,

ich habe einen Pioneer TS- 259 D4 mit einer Nennleistung von 350W RMS. Als Endstufe habe ich eine Ground Zero mit 375 W RMS ausgewählt. Doch bis da hin habe ich hier noch einen MAC Audio MPX 4000 4- Kanal Verstärker rumliegen, welcher aber maximal 2x160W RMS Leistung bringen kann.

Meine Frage wäre, ob ich meinen Subwoofer bedenkenlos und Gefahren über diese Endstufe laufen lassen kann, bis ich die Ground Zero habe ?

Gruß

Padde

...zur Frage

Funktioniert diese Zusammenstellung von Verstärker, Lautsprecher und Subwoofer

Huhu mir wurde diese Zusammenstellung empfohlen:

Subwoofer:

Mivoc SW1100A

Lautsprecher:

MIVOC SB 210MKII

Verstärker:

SMSL SA-36A

Zudem das Lautsprecherkabel:

DCSk HiFi Lautsprecherkabel transparent

Und für das Handy:

Cordial CFY 1,5 WPP Y-Adapterkabel

Brauche ich noch ein Zusätzliches Kabel für den Subwoofer?

Ps: Will diese Anlage zum privaten musikhören in meinem Wohnzimmer benutzen. Höre meistens mit Freunden Dupstep

Wenn ihr etwas anderes empfehlt bitte melden.

DANKE!:)

...zur Frage

Welcher subwoofer ist besser? Mivoc oder Canton?

Hallo bin bei der entscheidung entweder 2x MIVOC SW 1100 A-II oder 1x Canton AS 85.2 SC

...zur Frage

Youtube sehr leise

Ich hab schon seit 2 wochen oder so das problem dass wenn ich videos auf youtube schaue dass die sehr leise sind und ich mein Laptop voll aufdrehen muss . Aber bei anderen videos oder musik (z.b bei ITunes läuft alles gut und ich muss nicht voll aufdrehen) Was könnt ich also tun damit die videos auf YT wieder normal sind ?

...zur Frage

Aktiven Subwoofer ohne Sub-out betreiben?

ich habe 2 passive mivoc sb210 an einen alten verstärker geschlossen der keinen subout besitzt,jedoch würde ich gerne noch einen sw-1500 dran hängen. die frage ist jetzt, kann ich mit diesem teil hier ( http://www.amazon.de/Belkin-F8Z274ea-RockStar-5-Fach-Klinkenverteiler/dp/B0017VKV2I/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1333469461&sr=1-1 )

einen cinch in den verstärker und den anderen direkt zum subwoofern leiten lassen? würde das klappen, oder benötigt der sub einen speziellen subout?

...zur Frage

Subwoofer geht das?

Kann ich den Mivoc SW 1100 A-II Subwoofer an meinem PC anschließen?

Wenn dann von L-/R-Chinch auf 3,5mm Klinke an meinem Kopfhörer anschluss

Danke schonmal für die vielen Antworten

Euer Nogilona!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?