Mit wenig Geld von zuhause ausziehen?

12 Antworten

Von dem Geld kannst Du keine Miete zahlen und gleichzeitig auch noch Deinen Unterhalt (Verpflegung, Nebenkosten, Fahrkosten, Kleidung etc.) bestreiten.

Zuschüsse von staatlicher Seite sind auch nicht möglich, weil Deine Eltern unterhaltspflichtig sind, bis Du Deine Ausbildung abgschlossen hast.

Neben der Ausbildungnoch zu jobben fällt auch aus, weil Du dann wahrscheinlich die Aussbildung vernachlässigen würdest.

Tut mir leid, aber Du wirst es weiter bei Deinen Eltern aushalten müsen.

Ok, Azubis über 18, die nicht im Elternhaus wohnen und von ihren Eltern keine Unterhaltsleistung erhalten, können das Kindergeld ( 192€) mittels "Abzweigungsantrag" für sich beanspruchen. Das ist aber der Konfliktfall und kann dauern.

Desweiteren können Azubis, Ü18 und nicht im Elternhaus wohnend, BAB (Berufsausbildungsbeihilfe) beantragen. Dafür ist aber auch die Mitwirkung der Eltern bzw. das Einkommen der Eltern relevant.

Während der Ausbildung sind vorrangig die Eltern zum Unterhalt verpflichtet.

D.h. mit 450€ netto kannst du nicht auskommen. Im ALG2-Bezug wird einem Erwachsenen 409€ zugestanden + Kosten für angemessenen Wohnraum. Das ist knapp genug und soviel müsstet du eben auch irgendwie haben.

Du wirst Ersparnisse aufbauen müssen, für Anschaffungen, für die (Miet-)Kaution und dann kann es was werden.

Alg2 geht nicht da BAB vorrangig ist und BAB ist abhängig vom Einkommen der Eltern ... - außerdem sind die Eltern ohnehin bis zum Abschluß der ersten Ausbildung zum Unterhalt verpflichtet ... verdienen die Eltern genug gibt es kein BAB und FS müsste die Eltern auf Unterhalt verklagen ...

1

Das geht schon, aber mit Vorlauf. Also mit 450 € im Monat kann man auskommen (WG, Planung des Montagsbudgets, kleiner Sparplan), aber du brauchst ein Polster für den  Umzug, Möbel, anfallende Neukäufe (Küchenutensilien etc.). Daher würde ich möglichst ein paar Monate alles sparen, was du kannst, und dann überlegen, wie viel Geld du zum Umzug benötigen würdest und noch ein kleines Sparpolster haben, das nur in Notfällen angegriffen wird. Ich fürchte, dass du mindestens 1000 bis 2000 € für die ganze Aktion brauchst, also noch ein paar Monate sparen müsstest.

Überlege auch, ob du Freunde für den Umzug einspannen kannst (nicht nur von Zuhause in die WG, sondern auch Möbeltransport etc.).

Das heißt, ich würde den Umzug erst Anfang des nächsten Jahres legen und bis dahin erst mal so viel wie möglich sparen.

WGs findet man online. Meist muss man sich bei mehreren bewerben, weil viele WGs nach passenden Mitbewohnern suchen und ein genaues Bild im Kopf haben. Umgekehrt könntest du versuchen, mit jemandem eine neue WG zu gründen (online suchen), allerdings müsstest ihr dann auch Kaution etc. für die Wohnung bezahlen.

Günstige Möbel gibt es teilweise auch von Ikea (Billyregal und irgendein Bettgestell gibt es schon ab 40 €).

450,00 euro ist mehr als knapp ... wenn FS eine ÖPNV Fahrkarte braucht kostet die alein schon um 50,00 Euro monatlich ... dann muss sie noch essen, Miete zahlen, etc. pp.

0
@frodobeutlin100

Na ja, es gibt Studenten, die mit 150 € Bafög auskommen, die nach der Miete übrig bleiben. Man muss schon rechnen und sollte vorher ein kleines Polster ansparen. Natürlich ist das Geld knapp, deswegen muss man ja einen Plan machen, wann man wie mit wie viel Geld auszieht, wie viel man trotz knappem Budget noch sparen kann (und seien es erst mal 5 bis 10 € im Monat) und sich nach einer WG mit passender Miete umsehen. 

1

Ausziehen in der Ausbildung mit wenig geld?

Hallo,

Ich bin vor einigen Monaten 18 geworden und fange dieses jahr meine Ausbildung an ab dem 1.August als Zfa. Ich habe seit langem (seit ich 12 bin) Probleme mit meinen eltern. Meine Eltern stellen sich als sehr glaubige Muslime doch in meinen Augen ist das nur Zwang was die machen. Ich war auf meiner Berufsschule mit einer Vertrauenslehrerin um diese Probleme anzusprechen und die hat mir geraten dringendst auszuziehen. Ich weiß nur nicht wie... die praxis wo ich arbeiten werde ist 5 km entfernt von mir deswegen hab ich gedacht dorthin auszuziehen ich habe leider auch kein Führerschein und somit auch noch kein Auto. Ich weiß nicht wie ich das vorallem als Mädchen schaffen kann? Ich will in den Sommerferien schon ausziehen weiß aber nicht wie das mit einem monatslohn von knapp 500€ in der ausbildung funktionieren wird. Mir hat die vertrauenslehrerin gesagt das sie mir dabei helfen wird und das ich auch mein Kindergeld nur für mich bekommen kann. Glaubt ihr ich würde es schaffen problemlos auszuziehen? Mein freund möchte das ich zu ihm ausziehe aber er wohnt 30 min entfernt von meiner ausbildungsstelle deswegen wäre es ein Problem. Ist einer von euch mit 18 ausgezogen? Und mit wenig geld? Wie kann ich das schaffen ? Auf was muss ich achten?

Vielen Dank für ehrliche Antworten.

...zur Frage

Ab wann darf man (OHNE Einwilligung der Eltern) offiziell ausziehen?

mit 16,17,18 ? :-) Also ohne schwierige Familienverhältnisse, die vom Jugendamt bestätigt werden müssen. Und wenn man unter 18 ausziehen darf, bis wohin haben die Eltern noch was mitzusprechen?

...zur Frage

ich will mit 16 ausziehen was muss ich beachten?

ich bin 15 und möchte wenn ich 16 bin zuhause ausziehen da ich es mit meinem bruder der schon 21 ist nicht mehr aushalte... er durchsucht mein zimmer hackt sich in mein handy guckt was ich für internetseiten besuche etc. meine eltern und ich haben mit ihm schon oft darüber geredet doch es bringt nichts deshalb bin ich zum entschluss gekommen das ich mit 16 ausziehen will und jetzt zu meiner frage Wie ist das mit dem kindergeld und unterhalt wie viel bekommt man da? und wieviele stunden darf man mit 16 in der woche arbeiten und wie viel verdient man dann ungefähr?

...zur Frage

Jeden Tag Streit mit den Eltern

Hey.. Ich hab seit ein paar Monaten sogut wie jeden Tag Streit mit meinen Eltern.. Vorallem mein Vater stresst immer richtig und wird auch schnell aggressiv wenn ihm was nicht passt. Mit ihm habe ich mich noch nie wirklich verstanden weil ich auch in meiner Kindheit nicht wirklich liebe von ihm bekommen habe... Inzwischen hab ich das Gefühl das wir uns gegenseitig ziemlich hassen. Dazu kommt das mir meine Eltern nichts erlauben und ich nie Spaß haben darf. Ich soll immer nur Zuhause sein und lernen und mein Handy jeden Abend abgeben usw. (Ich darf nicht mal ins Fitnessstudio) meinen besten Freundinnen ist auch schon aufgefallen das es mir nicht mehr so gut geht und einmal bin ich sogar in der Schule in tränen ausgebrochen als ich an den ganzen Stress Zuhause gedacht habe. Meiner besten Freundin habe ich fast alles erzählt und sie meine das ich dringend mal zum Psychiater soll weil sie sich ernsthaft sorgen macht das ich mir selbst etwas antuen könnte nachdem was ich ihr alles erzählt habe. Ich weine auch jeden Tag wegen meinen Eltern (Vorallem meinem Vater) und hab mir sogar schon überlegt ob ich Schule nach der 10. klasse abbrechen soll (bin auf einem gymi) das ich arbeiten und ausziehen kann. Aber alle raten mir davon ab, aber mindestens noch 3 Jahre mit meinen Eltern verbringen schaff ich auch nicht. Habt ihr eine Idee was ich machen kann? Hab mir schon überlegt ob ich einen Brief an meine Eltern schreiben soll aber weiß nicht ob ich mich das traue weil ich nicht weiß wie sie darauf reagieren.. Und gibt es irgendwelche alternativen zu einem heim? Also wenn ich jetzt schon mit 16 Jahren ausziehen will, wo kann ich dann hin? Danke

...zur Frage

Freund heiratet "die falsche"?

Das klingt jetzt wirklich fies und vielleicht auch kindisch, aber habt jemand schon Erfahrungen damit gemacht, wenn ein Freund/Freundin blind vor liebe den/die falsche/n heiratet?

Mein bester Freund (24J.) ist seit knapp über 1 Jahr mit seiner Freundin (30J.) zusammen. Seit 10 Monaten auf ihr pochen und tun verlobt (nach 4 Monaten Beziehung). Soweit - vielleicht gar nicht mal so übel. Jetzt kommt's aber. Er - Leiharbeiter, Sie - 3 Kinder (11, 6 u 3) von 2 verschiedenen Vätern (mein bester ist nicht der Vater), keine Ausbildung, kein Schulabschluss, lebt vom Amt, bereits 2 mal geschieden. 2 jüngste Kinder leben bei dem leiblichen Vater, das älteste mit Ihr und meinem besten Freund in einer 3 Zimmer WG zusammen mit noch einem Freund von ihnen (und mir) und seiner Freundin. Der Kerle arbeitet wie ein Tier für seinen Hungerlohn und seine Herzensdame sitzt zuhause und dreht däumchen... Wir können es nicht mehr ertragen sie in unserer Clique zu haben. Jedes mal wenn wir was Unternehmen bekommt sie Kopfweh oder Fußweh oder sonst was und er muss mit Ihr nach Hause. Er darf nichts alleine mit uns Unternehmen.. Und wenn wir alle zusammen was Unternehmen gibt es Immer! aber wirklich IMMER Streit zwischen den beiden und sie gehen heim... Mein Bester tut mir einfach nur leid und ich glaube, dass er sie sich nur antut, weil er Angst hat keine andere zu finden... Ich weiß wirklich nicht (und all die anderen auch - sogar seine eltern) wie wir mit ihm reden sollen... Auf die Fresse fallen lassen damit er es selber merkt? Das finden wir doch etwas traurig...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

...zur Frage

Ausbildung- Ausziehen oder Zuhause wohnen bleiben?

Ich fange demnächst meine Ausbildung an und stehe zwischen der Entscheidung ob ich Ausziehen soll aus von meinen Eltern oder ob ich mit einer Freundin in einer WG zusammen ziehen soll. Wenn ich Zuhause wohnen bleibe müsste ich jeden Tag gefahren und abgeholt werden insgesamt 80 min Fahrzeit. Ich habe aber eine gute Bindung zu meiner Mutti und möchte sie auch nicht alleine lassen. Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?