Mit 18 noch nichts erreicht?

10 Antworten

Hack doch nicht so auf dir herum!

Du hast bereits was erreicht, indem du deine Schule fast beendet hast, glaub mir, es gibt Unzählige, die es nicht mal so weit schaffen. Und du bist auch nicht das, was du hast. Und wenn es dich so extrem stört, dann rate ich dir, nicht herumzujammern, sondern was daran zu ändern.

Such dir einen Job, den du neben der Schule oder in den Ferien machen kannst und wo du dir ein bisschen Geld dazu verdienen kannst, eröffne ein Bankkonto, wo der Lohn darauf eingezahlt wird und zähle nicht immer auf, was du nicht hast, sondern denke, was du bereits alles hast.

Wenn du ein Plan im Leben haben willst und was erreichen willst, musst du halt nicht jammern und dir Leute suchen, die mitjammern, sondern endlich mal was dafür tun. Sei dir über deine Meinung, deine Prinzipien und deine Berufswünsche im Klaren, finde heraus, was du tun musst, um deinen Traumjob zu kriegen, fang damit an, das zu machen, suche in Zeitungen, im Internet nach einem Nebenjob, frag bei deinen Verwandten und Freunden herum, ob sie was kennen, wo du arbeiten könntest oder ob sie eine Arbeit für dich hätten, wo du dir ein bisschen Geld dazuverdienen kannst.

Du bist nicht der einzige Mensch, der so lebt. Du bist eine von vielen, denen jemand mal in den Ars*h treten sollte. Denn - so fies es klingen mag - man muss eben manchmal einfach was tun, damit sich das Leben verbessert, man muss sich für etwas einsetzen und Ausdauer und Durchhaltewillen zeigen.

Du bist intelligent, zuverlässig und hast deine Termine im Griff - sonst könntest du nicht so gute Noten schreiben. Mach dir klar, was deine Stärken sind und ob du geeignet bist für Babysitting oder Zeitung austragen oder im Laden aushelfen - du bist bestimmt für alles geeignet, wobei das mit den Babys/Kindern Geschmackssache ist - und zähle diese dann auf, wenn's darauf ankommt. Anstatt also rumzuheulen, blättere deine Zeitung durch, frag bei ein paar Freunden nach, wie die eigentlich zu ihrem Job gekommen sind bzw ob sie einen für dich haben und lerne was von denen. Die haben es schliesslich auch geschafft und du hast ja eine Menge Leute, die dir Tipps geben können. Nutze es auch.

Danke für die ermunternden Worte :-)

2

Nein, du bist sicher nicht der einzige Mensch, der so lebt! :- )

Und vergiss nicht, dass es nun wahrlich nicht schlecht sein muss, einen längeren Anlauf zu nehmen! Bei unserm letzten Klassentreffen (Schulschluss ist schon lange Jahre her!) waren nicht die Schnellstarter vorne, die zuerst rauchten, ne Flamme hatten, Moped fuhren..., sondern die, die sich erstmal alles etwas abwartender anschauten!

Hab bitte keine Ungeduld! Dazu... In der Jugend hat der Mensch noch alles vor sich (so beneidenswert!) und sooo wenig Zeit! Im Alter bleibt kaum noch viel zu erwarten und die Ollen haben alle Ruhe weg! :- )

Verstehst? Nimm besser etwas Abstand und schau es dir ausführlich an. Und, immer, wenn du ungedulkdig wirst, dann schau hinter dich... das alles war es wert, ausführlich erlebt zu werden! :- ) *Daumenhoch*


Warum machst du denn nichts draus? 

Das du kein Konto hast oder auch nie 5€ im Portmonnaie hattest kannst nur du was für. 

Du könntest z.B. am Wochenende Arbeiten gehen, dann hast du Geld...
Ein Freund und somit auch der erste Kuss usw kommt alles mit der Zeit.

Ich hatte meine erste Freundin auch erst mit etwa 20/21.

Warum macht es dich traurig? Warum änderst du daran nichts? Setze dir ziele was du erreichen und machen/werden willst und arbeite doch daran... und wenn du nur 1er hast, dann kannst du ja wohl irgendwas erreichen

Was möchtest Du wissen?