Missbrauch bei Jungen?

13 Antworten

Kann daran liegen das viele Kinder, insbesondere Jungs, generell sexuelle Kontakte nicht als "Missbrauch" empfinden und keinen Anlass sehen diesen irgendjemandem zu erzählen. Es gibt sicherlich eine große Dunkelziffer von "Minderjährigen" die sexuelle Kontakte zu "Erwachsenen" haben. Diese als absolut einvernehmlich wahrnehmen ohne das irgendwelcher Schaden entsteht.

Jungs sind auch an erwachsene Frauen interessiert. Warum sollten sich Jungs Heftchen mit erwachsenen Frauen anschauen wollen? Warum reden Jungs über Mädchen und Frauen und verwenden dabei sexuelle Begriffe?

Nur weil es einen großen Altersunterschied gibt kann bei sexuellen Kontakten nicht pauschal von einem "Missbrauch" gesprochen werden. Es wird perse keiner "missbraucht".

Leider hat sich unsere Gesellschaft aufgrund von Einflüssen durch Medien, Politiker und selbsternannte Kinderschützer dazu entschlossen, einvernehmliche sexuelle Kontakte zwischen Minderjährigen und Erwachsenen zu tabuisieren bzw. als nicht existent zu klassifizieren. Vergleichbar mit einem Iranischen Präsidenten, der behauptet in seinem Land gäbe es keine homosexuellen Menschen.

Das geht sogar soweit, dass man aufgrund der aktuellen Gesetzgebung die Existenz einvernehmlicher sexueller Kontakte dieser Art noch nichtmal beweisen "darf", selbst wenn man könnte und dies ist das einzige Gesetz in dieser Art das dies verindert. Selbst wenn der jüngere Protagonist aussagen würde, dass es das was zwischen ihm und dem Erwachsenen lief positiv war und er es toll fand etc. würde der Erwachsenen vermutlich ins Gefängnis kommen.

Insofern gibt es Kinder oder Jugendliche, insbesondere Jungs, die erst wenn sie den sexuellen Kontakt zu einem Erwachsenen zugeben würden zu "Opfern" würden und wer will das schon, wenn er selber absolut nicht der Meinung ist ein "Opfer" zu sein? Weil das was er tut Spass macht und nichts Negatives ist.

Insofern stoßen wir hier auf ein massives gesellschaftliches Tabu und es gibt eben neben der allgemeinen hysterischen und paranoiden Umgehensweise mit dem Thema eben noch eine andere Seite über die aber nicht gesprochen wird und leider aufgrund der aktuellen Gesetzgebung auch nicht gesprochen werden darf.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Auf keinen Fall werden nur immer Mädchen missbraucht.

Da vermute ich, dass es bei Dir eine zufällige nicht zutreffende Wahrnehmung ist.

Meine Wahrnehmung ist so, dass ich viele Fälle von sexuellem Missbrauch bei Jungen kenne. Von Mädchen mag es mehr geben.

Es stimmt schon, dass es früher nicht so häufig bekannt wurde.

Und wenn ich dabei an die Kirche denke, wird mir übel.

Findest du?

In allen Nachrichten wurde über den Jungen berichtet, der von seiner eigenen Mutter und dem Stiefvater missbraucht und anderen Männern angeboten wurde. Das hat (zu Recht) ziemlich hohe Wellen geschlagen.

Dieser Unterschied wird denke ich erst im Erwachsenenalter gemacht. Jungs sind schließlich noch Kinder, die allgemein schutzbedürftig sind.

Männer haben im Fall von Körperverletzung und Vergewaltigung schlechtere Chancen, ernst genommen zu werden, das stimmt.

Was möchtest Du wissen?