"Mini Landschildkröte"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das sollte man sich gut überlegen, ob man sich für eine Schildkröte entscheidet. Du übernimmst eine große Verantwortung für eine lange Zeit. Schildkröten können sehr alt werden. Die Europäischen Landschildkröten können bei guter Pflege leicht über 60 Jahre alt werden. Übrigens stehen sie alle unter strengen Artenschutz und dürfen nur mit Herkunftsnachweis den Besitzer wechseln und müssen bei der zuständigen Behörde gemeldet werden.

Von den Europäischen Landschildkröten bleiben die Vierzehenschildkröten, und dabei das Männchen recht klein. Er wird etwa bis 15 cm lang.

Du solltest für deine Schildkröte ein Freigehege einrichten, das ein kleines Gewächshaus beinhaltet. Schildkröten sind wechselwarme Tiere, damit sie auf Betriebstemperatur (etwa 37°C Körpertemperatur) kommen, benötigen sie einen Platz zum sonnen. Im Frühjahr, Herbst und auch an Regentagen benötigen sie dazu ein Gewächshaus eventuell mit Heizstrahler, weil es nicht mehr warm genug für sie wird. Das Freigehege muss umfriedet sein. Aber kein Maschendraht oder ähnliches. Schildkröten können auch graben, so dass ein untergraben unterbunden werden muss. Es sollte gut strukturiert sein, mit Klettermöglichkeiten und mehrere Verstecken. Je größer es ist, desto besser. Schildkröten haben einen hohen Bewegungsdrang.

Du musst dir auch Gedanken machen, wie du die Schildkröte überwinterst. Allgemein wird dazu ein Kühlschrank benutzt. Schildkröten machen keinen Winterschlaf sondern eine Winterstarre. Durch die niedrigen Temperatur von stabilen 5°C, wird der Stoffwechsel, so weit heruntergefahren, dass sie kaum merklich an Gewicht verlieren. Du darfst das Tier natürlich nicht von einen Tag zum andern in den Kühlschrank stecken. In der Freilandhaltung, durch die kürzer werdenden Tagen und kühleren Temperaturen merken die Tiere, dass es so weit ist, sich für die Starre vorzubereiten. Der Vorgang geht über einige Wochen. Zum Schluss fressen sich dann nichts mehr und ruhen viel. Dann müssen die Temperaturen Schrittweise gedrosselt werden.

http://www.landschildkroeten.de/schildkroeten-gewaechshaus/

PS. @Sternschnuppe schreibe mal an den Support. In begründeten Fällen, können sie deinen Nick ändern. Viel Glück!

Wow, danke. Das war mal informationsreich^^ Auf die Seite werde ich sofort schauen und ja, ich überlege noch mal stark darüber nach :)

Danke, danke, danke, Lg, Sterschupp^^

0

Man kann Schildkröten in der Wohnung halten, im Sommer auch im Garten. Kleine Schildkröten sind spottbillig, was kostet sind die Terrarien. Man sollte sich gut in das Thema einlesen und dann entscheiden ob man geeignet ist solche Tiere zu halten. Gerade Babies gehen schnell ein. Informiere dich auch in verschiedenen Tierhandlungen und schau dir mal an, was das alles kostet.

Danke, weißt du vielleicht eine Kleine Schildkröte (Name) und den Preis? Ich werde mich natürlich noch weiter informieren :)

0
@Sterschupp

Leider völlig falsche Info. Europäische LSK kann man ebend NICHT in der Wohnung halten, und wer sich vorher informiert, dem gehen auch keine Tiere ein. Und in eine Tierhandlung braucht man eigentlich auch nicht gehen...

0
@ClairDeLune

150 Euro findest du spottbillig? Was du meinst sind Wasser-, keine Landschildkröten. Auch der Rest ist Nonsens.

0
@Kristall08

Woher willst du jetzt wissen was ich meine? Es gibt tatsächlich Leute die Platz in der Wohnung für Terrarien haben. Nun wenn du nicht verstehst, was es heisst sich in ein Thema einzulesen und sich zu informieren, bevor man sich ein Tier kauft, ist das dein Problem.

0
@Goodnight

ICH kann mich nicht einlesen? Das ist hier, glaube ich, das deutlich kleinere Problem.

Dir ist ja anscheinend nicht mal bekannt, dass es unterschiedliche Arten von Schildkröten gibt. Und die Landschildkröten, nach denen hier gefragt wurde, kann man NICHT in einem Terrarium halten.

0

Also wie viel eine kleine Schildkröte kostest weiß ich nicht aber du solltest beachten das Schildkröten sehr viel Platz brauchen und sehr viel schwimmen also muss das Terrarium sehr sehr groß sein und es sollte mehr Wasser als sand dort drin sein :)

Ja, ich weiß, darum möchte ich eine Landschildkröte. Die schwimmt ja bekanntlich nicht (?) :D

Danke

0
@Sterschupp

Schwimmen im Terrarium? Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach mal NICHT antworten...

0

Es gibt keine Mini-Schildkröten. Die sind nur am Anfang so klein, werden allerdings relativ schnell sehr groß.

Europäische Landschildkröten kann man nicht drinnen halten. Außer, du willst für schwere Gesundheitsschäden der Tiere verantwortlich sein.

Eine Nachzucht kostet beim Züchter zwischen 90 und 150 Euro. Dazu kommen allerdings noch die Kosten für das Freigehege. Da musst du nochmal mit mehreren hundert Euro für Frühbeet/Gewächshaus und technische Ausstattung und Einfassung rechnen. Reptilienhaltung ist nicht billig.

Also ich halte auch schon zwei Landschildkröten, die eine 5 Monate, die andere 2 Jahre. Beim Züchter zahlte ich für meine 5 Monaten alte Schildkröte 60 EUR. Mein Terrarium ist 120 mal 60 mal 60. Habe ein sehr großes Trinkgefäß für sie. Sand ist übrings sehr ungeeignete ( siehe Buch Landschildkröte von Gu Seite 34,35 ) da es sich in die Falten eindringen kann und dann kann es sogar zu Pilz kommen!

Die Art "Mini-Schildkröte" existiert nicht. Europäische LSK, also die "Standard"-Schildkröte, brauchen pro Tier ca. 10m² Platz im Garten in Form eines Freigeheges inklusive Frühbeet/Gewächshaus. Es gibt einige Schildkrötenarten, die man im Haus halten kann, die sind jedoch sowohl in der Anschaffung als auch in der Haltung teuer und recht anspruchsvoll. Mehr Infos bzw. Links zu einigen dieser Arten findest du hier:

http://www.schildkroetenforum.com/tropische-landschildkroeten-f18/infos-zu-regelmaesig-fuer-die-innenhaltung-nachgef-t21464.html

Schildkröten sind recht spezielle Tiere, vor allem sind sie ausschließlich Beobachtungstiere; man sollte sie so weit es geht in Ruhe lassen! Wer sich damit nicht abfinden kann sollte sich nach einem anderen Haustier umsehen.

Die Jungs und Mädels hier haben ja schon alles gesagt was nötig ist, aber trotzdem mein Einwand. Bitte @Sterrschupp gehe nicht von den Anschaffungskosten aus, denn das hört sich immer so an, als suchtest du nach einem billigen Haustier welches in der Anschaffung günstig sein muß. Du wirst dich wundern was für Folgekosten auf die zukommen könnten. Zudem ein Solotier nicht gerade Artgerecht ist. Dazu Tierarzt bei Legenot wenn sie mal bei der Eiablage ( klaro wenn es ein ♀ ist ) Probleme hat. Dazu Ernährung, Stromkosten auch im Garten, wo man ein Unterschlupf bei kaltem Wetter bereits stehen hat und sieser mit Wärmelampen und UV ausgestattet werden sollte. Schildkröten gehören zu den Tieren die kein Anfänger besitzen sollte.

Gruß Wolf

Jeder hat aber mal angefangen mit der Schildkrötenhaltung, oder? ;-)

Aber Du hast völlig Recht, es ist nicht ganz einfach. Und teuer obendrein.

0
@Kristall08

Neee Anfänger in der Schildkrötenhaltung gibts nicht... Da fallen die Meister vom Himmel... Hüstel.

0
@ClairDeLune

Mit Anfänger weiß jeder was ich meinte. = Leute die Tiere ohne Wissen einfach kaufen und dann plötzlich vor Problemen stehen, und das Tier darunter leidet.

Neee Anfänger in der Schildkrötenhaltung gibts nicht... Da fallen die Meister vom Himmel... Hüstel.

Nix hüstel hust hust. Clair lies nur mal jeden Tag die Frosch, Fisch und Echsenprobleme hier bei GF, dann wirst du evtl auch mal verstehen was ich meinte. Ach mein Fische liegen tod auf der Oberfäche, Der Bauch meiner Schildi ist ganz weich und das Fleisch ist zu sehen usw. Wer sich keine Bücher kauft und Infos holt , braucht sich auch kein Tier zulegen. So einfach ist es.

0
@mikewolf

Jo dass man sich vorher informieren muss ist klar. Aber dadurch ist man noch lange nicht Profi - das wird man erst durch langjährige Haltung. Wer sich vorher nicht informiert und sein Tier falsch hält ist kein Anfänger, sondern Tierquäler, wer sich informiert und sich erst dann das erste Tier anschafft ist Anfänger.

0

Natürlich gehe ich nicht von den Kosten aus. Ich finde Schildkröten, vor allem "kleine" Landschildkröten schon lange spannend. Ich habe viel Platz und auch Zeit. Ich muss den anderen wegen "Anfänger" allerdings Recht geben. Klar, man muss sich vorher immer Informationen über Unterbringung, Futter, etc... holen, doch es ist noch "kein Meister vom Himmel gefallen". Da ich bereits andere Tiere habe, weiß ich, dass man immer dazu lernt und am Anfang (meist) nie perfect ist. Außerdem dürfte sonst keiner Schildkröten haben, da jeder mal anfängt mit der Haltung. Ich nehme mir die Zeit für die Tiere, doch ist es nicht auch logisch, dass man sich auch über Kosten Gedanken macht?

Lg, Sternschnupp

0

Was möchtest Du wissen?