Metakommunikation zu der Kurzgeschichte ,,Ein netter Kerl” von Gabriele Wohmann?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mal irgendwo den folgenden Vorschlag gelesen: Um die reale Entwicklung der Kommunikation in der Kurzgeschichte nicht zu stören, könntest du eine Art begleitenden inneren Monolog einer anderen Figur am Tisch gestalten.

Vielleicht hilft dir dieses Video noch, die Abläufe so zu verstehen, dass du das gut kommentieren lassen kannst:

Kommunikation in "Ein netter Kerl" - Wie ein Mobbingopfer zum Sieger wird

https://youtu.be/ovL8YXEE-9c

0
  1. Über die verbale Verständigung hinausgehende Kommunikation, wie Gesten, Mimik o. Ä.
  2. Kommunikation über einzelne Ausdrücke, Aussagen oder die Kommunikation selbst

Lies dir vielleicht mal diese Analyse der Kurzgeschichte durch ich könnte mir vorstellen da steht soviel das die Metakommunikation im Text tatsächlich ein Klacks wird ;o) https://www.grin.com/document/176357

Metakommunikation :

Zum Beispiel: "Ich versuche Dir seit 10 Minuten klar zu machen, warum ich mich gestern geärgert hatte. Du hast mich bis jetzt 10 Mal unterbrochen." Bei der Metakommunikation wird die Art und Weise, wie Sender und Empfänger miteinander umgehen beleuchtet.

https://www.abb-seminare.de/blog/metakommunikation/

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?