Ein netter kerl kurzgeschichte?

2 Antworten

Entscheidend ist nicht die Zahl der Figuren, sondern die Konzentration auf einen ganz bestimmten Moment in einem Leben. Außerdem gibt es hier eine Veränderung, weil hier ein Mensch angesichts einer Mobbing Situation nicht nur standhaft bleibt, sondern sogar am Ende besser dasteht als die anderen. Letztlich stehen sich hier doch zwei Personen gegenüber und der Rest spielt nur am Rande mit.

Schon. In einem normalen Roman gibt es oft unzählige Nebenfiguren. Dagegen sind es hier recht wenig Personen.

Was möchtest Du wissen?