Meine Frage:Wer hat die Bibel geschrieben?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,
Die "Bibel" ist eine religiöse Schriftensammlung welche Mythen, Erzählungen, Überlieferungen, "Geschichte", Weissagungen aber auch Weisheiten und vor allem "Botschaften" zum Heil des Menschen, welche teils Gott zugedacht werden enthält. Sie werden in das Alte und Neue Testament (angelehnt an Bund) unterteilt und enthalten jeweils im wesentlichen die unterschiedlichen Botschaften und Verständnisse des "Gesetzes Gottes" vom "Heil".
Gut - das wolltest du nicht wissen, solltest du aber, da deine Frage suggeriert (oder belegt), daß du überhaupt nicht weißt was die Bibel ist , da du einen Schreiber (Autor) abfragst im Gegensatz zu Luther.
Die Autoren des AT sind meist nicht bekannt, jedenfalls nicht die der ursprünglichen Fassungen. Manche Schriften werden den Propheten zugedacht.
Die Autoren der Schriften des NT werden benannt und können auch großen Teils diesen diesen zugeschrieben werden. Die Schriften tragen den Namen
dieser Autoren, bzw. diese stellen sich in der Einleitung dazu vor.
Ob und inwieweit diese Schriften alle auch so diesen Personen zugeordnet werden können ist teils umstritten. Sehr wahrscheinlich sind manche "Autoren" nicht die Schreiber. Das Johannesevangelium könnte sogar weitgehend von ein oder mehreren Jüngern des Johannes verfaßt sein, nach dessen Lehre und Aussage und auch ursprünglich nicht als Ganzes. Sehr wahrscheinlich ist es "redaktionell" bearbeitet und ergänzt worden.
Die Offenbarung des Johannes (Apokalypse) ist sehr wahrscheinlich nicht von ihm.
Weitere Informationen kannst du besser aus dem "Netz" erhalten, kurz gefaßt etwa hier (wenn es dich überhaupt sooo interessiert):
https://de.wikipedia.org/wiki/Bibel
mit weiterführenden Links.
Gruß Viktor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ne Geschichtensammlung aus Teils bekannten Quellen und teils unbekannten allerdings wer weiß schon so genau was die katholische Kirche zur Zeit ihrer Machthöhe im Mittelalter daran rumgedoktert hat man sollte vorsichtig sein wenn man einer Religion folgt die so eine machthungrige Zeit hinter sich hat und dem Buch wirklich glaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel ist eigentlich nicht ein Buch, sondern eine Sammlung von 66 verschiedenen Büchern (39 Altes Testament und 27 Neues Testament), dazu gehören historische Berichte, Lebensbilder, Gedichtesammlungen, Prophetien oder Briefe. Sie ist bis zu 3400 Jahre alt, oder sogar noch älter. Die Bücher der Bibel wurden in einen Zeitraum von mindestens 1500 Jahren geschrieben und zwar von mehr als 40 Schreibern, die sich größtenteils gegenseitig nicht kannten. Das sich aus diesen verschiedenen Einzelbüchern aus verschiedenen Jahrhunderten, verfasst von vielen verschiedenen Autoren letztendlich ein zusammenhängendes Ganzes ergab, durch das sich von vorne bis hinten ein roter Faden zieht, kann wohl nur dadurch erklärt werden, dass die Bibel Gottes Wort ist und durch die göttliche Autorität zu dem geworden ist, was sie heute ist.

Die Schreiber der Bibel waren ganz unterschiedliche Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Kulturen kamen. So gab es z.B. den großen Propheten und Anführer Mose, den militärischen Führer Josua, den König Salomo, den Hirten Amos, Daniel, den Staatsmann, Petrus, den Fischer, den Arzt Lukas oder Paulus, den Rabbiner. Sie alle haben an ganz unterschiedlichen Orten unter ganz unterschiedlichen Bedingungen geschrieben. Mose schrieb in der Wüste, Jeremia in einem Kerker, David in den Bergen oder seinem Palast, Paulus oftmals aus dem Gefängnis oder Johannes während des Exils auf der Insel Patmos.

Sie schrieben in drei Sprachen: Das Alte Testament hauptsächlich in hebräisch, teilweise auch in aramäisch, das Neue Testament in griechisch.

Mehr dazu hier: http://www.christliche-autoren.de/bibel.html

Von sich selbst sagt die Bibel, dass sie zwar von Menschen aufgeschrieben aber von Gott selbst eingegeben (inspiriert; wörtlich: von Gott ausgehaucht) wurde: "„Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit; damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig geschickt" (2. Timotheus 3,16.17).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viktor1
20.02.2016, 11:49
 durch das sich von vorne bis hinten ein roter 
Faden zieht, kann wohl nur dadurch erklärt
werden, dass die Bibel Gottes Wort

Nun- da wollen wir mal nicht übertreiben. Auch gläubige Menschen dürfen ihren Verstand gebrauchen und Logik bemühen sonst werden sie von Atheisten und Religionsgegnern locker von der Platte geputzt.
Daß sich im AT ein "roter Faden", stückweise !, durch die Schriften zieht liegt daran, daß der Kanon dies entsprechend berücksichtigt und natürlich immer irgendwie   "das Gesetz" präsentiert wird.
In den Schriften des AT ist mehr Menschenwort, menschliche Unzulänglichkeit und Unwissen auch teils "unmoralische Lehre" als
"Gottes Wort" präsent, welches so an sich überhaupt nicht erkennbar ist.

Von sich selbst sagt die Bibel, dass sie zwar 
von Menschen aufgeschrieben aber von Gott
selbst eingegeben (inspiriert;

Von sich kann die Bibel überhaupt nichts sagen. Das ist totes Papier, tote Worte. Auch wenn irgend ein Autor  der Schrift sowas sagen sollte, belegt dies garnichts. Außerdem sagt dies die von dir zitierte
Schriftstelle auch nicht aus - wenn man richtig zitiert, richtig übersetzt. "...alle von Gott eingegebene Schrift" schränkt ein, "alle Schrift" wäre Blödsinn - dann auch das Kapital von Karl Marx oder "Mein Kampf" von A.H. Auch eine gemeinte Beschränkung auf religiöse Schriften kann hier nicht befriedigen, wenn man die Hass-Schriften und sonstigen Quatsch mit einbezieht.

0

Es gibt keinen einzelnen Autoren. Die Bibel ist, wie der Name schon sagt, ein Buch, dass aus mehreren Büchern besteht. Hierbei sind nicht einmal alle Autoren bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nijori
15.02.2016, 20:50

Also eigentlich heißt das Wort Bibel nur Buch.

0
Kommentar von thlu1
15.02.2016, 20:54

Bibel (altgr. βιβλία biblia „Bücher“; daher auch Buch der Bücher). Quelle Wikipedia.

1
Kommentar von Luchriven
16.02.2016, 07:41

Die Bibel ist eigentlich eine Sammlung von Büchern, die halt zu einem Buch „zusammengebunden“ sind. Der biblische Kanon enthält 66 Bücher, 39 Bücher im sog. Alten Testament und 27 im sog. Neuen Testament.

1
Kommentar von thlu1
16.02.2016, 12:29

Das ist grundsätzlich so richtig, wobei man nicht davon ausgehen kann, dass derjenige, nachdem ein Buch benannt ist auch Urheber des Textes ist. Da jedoch die Urschriften nur teilweise existieren, ist es schwer irgendwelche Rückschlüsse zu ziehen. Bereits im 1. Buch Mose / Genesis kann man vermuten, dass es mehrere Urheber gibt. Auch die sogenannten Paulusbriefe sind aller Wahrscheinlichkeit nicht alle von ihm.

0

die bibel besteht aus einzelnen büchern, die in der damaligen zeit von eingeweihten (hellsichtigen) menschen geschrieben wurden

nur die "mao-bibel" wurde von irrenden menschen geschrieben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Bettdeckee,

am Schreiben der Bibel waren insgesamt etwa 40 Männer beteiligt. Im einzelnen waren das folgende Personen:

1. Moses, ein Gelehrter, Hirte, Prophet und Führer

2. Josua, ein Heerführer

3. Samuel ein Levit und Prophet

4. Gad, ein Prophet

5. Nathan, ein Prophet

6. David, König, Hirte und Musiker

7. Die Söhne Korahs, eines Leviten

8. Asaph, ein Sänger

9. Heman, ein Weiser

10. Ethan, ein Weiser

11. Salomo, König, Erbauer und Weiser

12. Agur

13. Lemuel, ein König

14. Jona, ein Prophet

15. Joel, ein Prophet

16. Amos, ein Viehhirt und Prophet

17. Hosea, ein Prophet

18. Jesaja, ein Prophet

19. Micha, ein Prophet

20. Zephania, ein Fürst und Prophet

21. Nahum, ein Prophet

22. Habakuk, ein Prophet

23. Obadja, ein Prophet

24. Hesekiel, ein Priester und Prophet

25. Jeremia, ein Priester und Prophet

26. Daniel, ein Fürst, Herrscher und Prophet

27. Haggai Prophet

28. Sacharia, ein Prophet

29. Mordechai, erster Minister

30. Esra Priester, Abschreiber und Verwaltungsbeamter

31. Nehemia, ein Hofbeamter, und Statthalter

32. Maleachi, ein Prophet

33. Mattthäus, Steuereinnehmer und Apostel

34. Lukas Arzt und Missionar

35. Jakobus (Bruder Jesu), ein Aufseher

36. Markus, ein Missionar

37. Petrus, ein Fischer und Apostel

38. Paulus Missionar, Apostel und Zeltmacher

39. Judas (Bruder Jesu), ein Jünger

40. Johannes, ein Fischer und Apostel

Etliche Schreiber der Bibel haben betont, dass sie beim Verfassen der Texte unter göttlicher Anleitung standen. So konnte der Apostel Paulus mit Blick auf die gesamte Bibel schreiben: " Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert" (2. Timotheus 3:16). "Inspiriert" bedeutet hier jedoch nicht, dass Gott den Text Wort für Wort diktiert habe. Er überließ es den Schreibern, einen eigenen Schreibstil zu entwickeln sowie eigene Gedanken und Empfindungen zum Ausdruck zu bringen. Dennoch überwachte er es so, dass sich beim Schreiben keine Fehler und Ungereimtheiten einschlichen. Somit kann man sagen, dass die Bibel, obwohl von Menschenhand geschrieben, dennoch Gottes Wort ist.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geistchrist16
29.02.2016, 21:00

Brat mir doch einer ein Storch!

Das ist wirklich ausgezeichnet, Hut ab!

1

Würde mich auch interessieren! Ich hätte ihn gerne gebeten darauf hinzuweisen, dass dieses Buch FIKTIV ist und keinerlei Realitätsanspruch besitzt!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalippo314
16.02.2016, 02:55

Das Buch hat keinen Realitätsanspruch? Es existiert doch?

1
Kommentar von Nadelwald75
16.02.2016, 11:43

Hallo Omnivore08,

kommt ganz darauf an, was du unter Realitätsanspruch verstehst. Wenn du darunter die protokollarische Darstellung von Fakten verstehst, dann dürftest du mit deiner Meinung weitgehend richtig liegen, mal abgesehen von einigen Büchern, die auch in Teilen bewusst als historische Darstellungen geschrieben sind (Bücher Samuel und Könige zum Teil).

Die Bibel will kein Geschichtsbuch sein und keine naturwissenshaftliche Darstellung, sondern ist im Wesentlichen die Glaubensaussage und Erfahrung vieler Menschen und nach Auffassung der Religionen insofern Wort Gottes, als hier Gott durch Menschen spricht.

Das kann natürlich nur jemand akzeptieren, der Gott zunächst mal als Realität anerkennt. Für den ist die Bibel dann auch die Quelle, nicht nur Impuls unter vielen für seine Handlungsmaxime.

Für den "Nicht-Gläubigen" wird das vielleicht verständlich, wenn man Begriffe wie Philosophie, Dichtung, Ethik, Moral, Sitte, Botschaft, Anreiz, Denkanstöße nimmt. Auch hier besteht schließlich kein "Realitätsanspruch" im naturwissenschaftlichen oder historischen Sinn.

0

Die ursprüngliche Bibel wurde von medial veranlagten Menschen geschrieben, die Kontakt mit der Geisterwelt Jehova Gottes hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel ist eine Sammlung von diversen Volksmärchen und Mythen des alten Orients. Sie hat keinen einzelnen Autor, sie ist ein Sammelsurium an allerlei Absonderlichkeiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wurde in hebräisch und griechisch von vielen verschiedenen Verfassern aufgeschrieben. Später wurde sie von Martin Luther ins Deutsche übersetzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Leute haben sie geschrieben. Ganz genau kann man es nicht bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?