mein welpe schnappt nach mir

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo,

binde bitte dir zu libe deinen Hund nicht an, wenn du ihm das Futter wegnehmen willst. So kann man sich eine hervorragende "Schnappmaschiene" heranziehen. Der Hund kann in der Situation dann ja nur nach vorne gehen.

Es ist natrülich wichtig, dass der Hund sein Futter nicht verteidigt. Am einfachsten erreicht man das, wenn der Hund darauf vertraut, das er sein Futter nicht verteidigen muss. Sprich, man lässt ihn fressen. Parallel dazu kann man daran arbiten, dass der Hund die Kommandos "Aus" und "Nein" lernt.

"Aus" kann man prima über das "Tauschen" aufbauen. Der Hund hat irgendwas minderwertiges (nicht so leckeren Lnochen, Stück Holz, etzc.) und du hast die Obergeile Belohnung. Aufmerksamkeit des Hundes auf Dich lenken, Belohnung zeigen, wenn er das was er hat fallen lässt um das bessere zu bekommen, Aus sagen und ihn belohnen. Wenn man das in kleinen Abschnitten übt, und die "Beute" langsam steigert, tauschen Hunde irgendwann Wurst gegen TroFu.

"Nein" hat bei meinen Hunden ausgereicht um ihn auch Sachen ausspucken zu lassen - klappt aber wohl nicht bei allen Hunden. Das habe ich wie folgt aufgebaut. Eine hand mit einem Lecker ind er Hund, dem Hund zeigen, wenn er es haben will, Hand schließen und "Nein" sagen (nicht schreien). Der Hund wird alles mögliche Versuchen um an das Leckerlie zu kommen. Sobald er deine Hand nicht mehr bearbeitet, bekommt er aus der anderen Hand eine Belohnung. DAs übst du so lange, bis der Hund auf ein "Nein" das Leckerlie auf deiner offenen Hand in Ruhe lässt. Dann kannst du dazu übergehen, das Lekcerlie auf den BOden zu legen (zur No Fuß drüber), wenn das perfekt klappt, das Leckerlie auf den Boden werfen, oder zufällig beim Spaziergang "finden".

Mit den beiden Übungen, kommt der Hund nict in die Bredoulie sein Futter zu verteidigen, und du kannst im Notfall eingreifen

warum willst du denn sein Knochen weg nehmen??? wenn mein Hund ein Knochen bekommt dann darf er ihn auch in ruhe essen ich bin noch nie in 5 Jahren auf die Idee gekommen ihn denn weg zu nehmen. man nimmt dir ja auch nicht dein essen weg wenn du am essen bist. ich würd mich dann zumindest auch blöd fühlen wenn dann mein freund kommen würde und mein Teller weg ziehen würde. ist jetzt auf keinen fall böse gemeint oder so aber versteh nicht wofür das gut ist ihm den Knochen weg zu nehmen ? und die Bindung kommt noch von ganz allein mit der zeit wenn er dir vertraut. lg

Hm - also wenn du das unbedingt mit ihm üben willst, dann mach ein Tauschgeschäft. Er gibt Knochen her, dafür bekommt er feines Hühnchen oder so. Auch im Hunderudel wird ein Knochen mehr verteidigt, als normales Futter. Eigentlich aber, soll er einfach in Ruhe den Knochen fressen dürfen, so wie hier schon geschrieben. Du zerstörst eher Bindung, als das du sie schaffst. Er wird anfangen zu schlingen, weil er nicht will, dass man es ihm wegnimmt. Um zu zeigen, dass du ihm nichts wegnehmen willst, kannst du ja mal während des Fressens deine Hand in den Futternapf legen - aber ihn komplett in Ruhe lassen. Wenn er draußen mal was auf der Straße aufgelesen hat, dann musst du natürlich reagieren und es ihm wegnehmen. Wenn er dann tauschen schon kennt, kriegst du von ihm den verwesten Hasen und gibst ihm dafür nen Milchdrops ;-).

mein 4 monate alter welpe schnappt nach mir wenn ich sein Knochen wegnehmen will

der Hund verteidigt seinen Knochen/Futter, das ist doch ganz normal! Warum machst Du überhaupt so einen Unfug und willst ihm den Knochen wieder wegnehmen?

Die Hundeschule scheint ja auch nicht viel zu taugen, wenn die solche Tipps verteilt

iihn anbinden und immer loben wenn ich ihn beim essen vom Knochen streichel.

Ist bei unserem Hund auch so obwohl er eigentlich gut erzogen ist.

Mein Tipp: gib ihm den Knochen aber halt ihn fest und lass ihn während dessen daran nagen. Nach einer Zeit kannst du ihn dann los lassen und am Rücken streicheln dann weis er das du ihn nicht weg nehmen willst. Wenn du ihn aber wieder weg nehmen willst lass ihn nicht los und steh irgendwann auf und nimm ihn wieder mit!

Ich hoffe es hilft dir!

Naja meine hunde trainerin hat gesagt ich soll es so üben und sobald er lieb ist den Knochen wieder geben. Er soll einfach merken das ich ihn sein essen nicht weg nehmen will sondern die person bin die ihn das futter gibt.

Du nimmst ihm aber in dem Moment einfach das Futter. Tausch einfach den Knochen gegen was besseres. So ersparst dir und deinem Hund unnötigen stress

3

lass ihn in ruhe fressen und betatsch ihn nicht dauernd. Wie würd es dir gefallen ich würde an dir dauernd rumtatschen? Irgendwann würdest du mir eine Knallen.

Wenn du sein Knochen willst tausch einfach gegen was besseres..

Wenn du ihm dauernd seine Beute wegninmst is es kein Wunder wenn er keine Bindung zu dir hat.

Wenn einer nach meinem Essen greift gibts aber so was von...... :D

5

lass bitte deinen hund in ruhe fressen und stoere ihn nicht dabei!

vergiss bitte den seltsamen vorschalg aus der hundeschule!

lies mal das buch "welpen" von Clarissa von Reinhardt(animal learn verlag) -das steht ausfuehrlich drin, wie vertauen aufgebaut wird!

Naja meine hunde trainerin hat gesagt ich soll es so üben und sobald er lieb ist den Knochen wieder geben.

...und wieder mal eine selbsternannte Hunde-Erziehungs-Fachfrau die ziemlich ahnungsbefreit an die Sache mit dem Hund herangeht.

Es ist schon ziemlich bescheu... dem Hund den Knochen wegzunehmen und zu erwarten, dass der hund dann noch freundlich grinsend zustimmt...

Möchtest du beim Mittagessen gestreichelt werden?

Wenn der Hund sein futter bekommt, dann solltest du ihn in aller Ruhe fressen lassen und nicht stören!!!

Wenn du dem Hund ganz schnell mal was aus der Schnauze nehmen mußt, weil er es vielleicht aus dem Straßengraben aufgenommen hat, dann arbeite ganz blitzschnell mit Ablenkung: ein Leckerchen anbieten oder ein Lieblings-Spieli... Dazu die Anordnung: Gib aus! - und dann wird getauscht...

Warum nimmst du ihm auch seinen Knochen wieder weg? Seine Reaktion ist ganz normal!!!

Naja, du schreibst es doch schon. Du willst "seinen" Knochen wegnehmen. Er ist 4 Monate alt und ihr besucht seit erst einem Monat die Hundeschule. Offensichtlich weiß der kleine noch nicht, wer der Rudelführer ist.

Offensichtlich gibt es gar keinen, denn der würde einem Welpen doch kein Futter wegnehmen. Zum Rudelführer eines echten Rudels gehören absolute Loyalität und Souveränität.

1

Du musst geduld haben und konsequent sein. Hunde zu erziehen ist nicht immer leicht.

na hallo - ich würde auch um mich hauen wenn mir einer das essen klaut. lass den hund in ruhe fressen und er wird nicht mehr schnappen

Das machen sie weil sie spielen wollen

Was möchtest Du wissen?