Hund beißt wenn man den knochen weg nehmen will

12 Antworten

Du hast es hier ja schon ein paarmal gehört - es liegt an der Erziehung. Wenn Ihr den zweiten genauso schlecht erzieht wie den ersten, dann habt Ihr bald ein ganz massives Problem - und dann geht es nicht mehr nur um Knochen.

Unser Hund und ich haben auch immer wieder "Diskussionsbedarf", was die Rangordnung angeht (ich habe damals in der Erziehung auch Fehler gemacht). Aber wenn ich es ihm sage, läßt er den Knochen liegen bzw. spuckt ihn aus. Und genau so muß das sein - mein Mann kann ihm sogar den Knochen aus dem Maul rausnehmen, und das ohne Probleme. (Ich gebe zu, das gehört zu den Sachen, die ich nicht unbedingt ausprobieren möchte - wobei ich mir ziemlich sicher bin, daß er allerhöchstens knurren aber niemals schnappen würde!)

Man nimmt dem Hund den Knochen nicht weg. Das sollte man wissen. Das Fressen zu verteidigen ist ein Instinkt, der sehr stark ist. Auch der netteste Hund kann ruppig reagieren wenn man an sein Fressi will. Aber auf den Chef im Rudel, und das bist Du darf er nicht so reagieren. Das musst Du mit Deinem Hund klären und ihm beibringen, dass Du das Sagen hast. Das scheint bei euch nicht klar zu sein. Und der kleine Hund wird es schon kapieren, dass er den grossen in Ruhe lassen soll und sich unterordnen.

entschuldige die harten worte- aber er ist einfach nicht kosequent genug erzogen worden. der hund muss genau wissen, dass du der boss bist, man sollte einem hund die futterschale wegnehmen können, nach einer minute wieder hinstellen können und der hund muss dass dulden. bei dir scheint dies ja nicht der fall zu sein. das kann man mit speziellen übungen trainieren, der hund muss immer hinter dir durch die tür gehen, kriegt (eigentlich selbstverständlich) nichts vom "köstlichen menschenfutter" (das ist das gute essen des chefs!!) ab, ausserdem solltest nur du die kontrolle über dass futter haben (keine "selbstbedientheken", bei denen der hund ständig essen kann!), keine andere person (das hat sich bewährt bei uns!). leckerchen kann er gerne auch mal von anderen menschen bekommen, aber er muss eben echt wissen, wer der "rudelführer" ist. wenn dein hund schon nach dir (!!), seinem menschen schnappt, hast du ihm einfach nicht das gefühl gegeben, dass du der rudelführer bist oder sein willst. da "musste" er das übernehmen. im schlimmsten fall musst du einen kampf mit ihm machen, natürlich nicht mit bissen, aber ihn wegschubsen hat beim hund eines bekannten viel geholfen. Das sollte jedoch nur im echten notfall angewandt werden! wenn es echt hart kommt, suche einn tierpsychologen oder hundetrainer auf. ich würde einfach mal nach einigen übungen googlen zum thema "ich bin der boss!" , wenn du verstehst, was ich meine lG, viel glück euch beiden!

Mein Hund hat mich gebissen :"(

Hey :) ist das Vertrauen weg wenn mich mein Hund beißt? Ich hab ihn nämlich vor zwei Wochen ein Leckeri gegeben und bin dann an ihn vorbeigegangen, er hat aber geglaubt dass ich ihn sein Leckeri wegnehmen möchte und hat mich gebissen.

...zur Frage

Hunderassen die sich für die Wohnung eigenen?

Hey ihr, Ich habe beschlossen mir einen Hund zuzulegen. Ich wohne in der Stadt und in einer etwas kleineren Wohnung, wobei ich oft bei meinem Freund bin der eine Große Wohnung hat. Vor meiner Tür (1min bis dahin) ist ein Park und dahinter noch ein größerer Park mit Wäldchen, also Auslauf wäre kein Problem. Ich leide persönlich unter Sozialen Ängsten und möchte mir einen Hund holen für Gesellschaft & das Ich öfter rauskomme. Mein Freund und ich machen auch gerne lange Spaziergänge im Wald, das wäre also kein Problem. Ich habe mich schon viel umgehört, jedoch möchte ich keinen kleinen Hund & die aufgelisteten Hunde die Wohungstauglich sind passen nicht zu mir. Mir ist klar das Wohlergehen vor Optik geht.

Ich frage euch, welche Hunde Rasse die etwas größer ist könnte ich aufnehmen? Ich dachte erst an einen Shiba Inu.

...zur Frage

mein hund mag Artgenossen nicht und schnappt

Sie ist 6 Monate alt aus Rumänien und ich habe sie seid 4 Wochen.Sie lässt keinen anderen Hund an sich ran und bellt fletscht die Zähne knurrt und ist agressiv..wie soll ich reagieren?

...zur Frage

hund schnappt nach Familienmitgliedern & anderen Menschen

hallo, mein hund ist fast 2 jahre alt . sie kommt aus dem Tierheim . ist jetzt schon 5 Monate bei uns. das Problem ist; das sie nach Familenmitgliedern schnappt. zum Beispiel wenn ich am tisch sitze und am essen bin und jemand anderes sich dazu sezten will ob familienmitglied oder ein freund. dann ein weiteres Problem ist, wenn ich mit ihr spazieren gehe und mir jemand entgegen kommt (ohne Hund) , diese person wird dann so lange angebellt bis ich 20 meter weit davon weg bin . und sie fängt an zu bellen wenn ich so 10-20 meter davor bin. sie zieht dann aber auch zu der person .(sie bellt tief) wäre echt super wenn jemand Rat weiß. Danke im Voraus.

...zur Frage

Soll man bei Beissereien zwischen Hunden wirklich nicht eingreifen?

Meine beiden Hündinnen haben sich wieder gebissen und diesmal habe ich auch was abbekommen als ich sie trennen wollte. 

Jetzt sagt mir jeder, dass ich nicht dazwischen gehen darf, aber so wie die eine zu beißt, weiss ich, würde es tödlich enden, weil sie nicht nur einmal schnappt sondern richtig fest zu beißt und auch schüttelt. 

Der andere Hund wehrt sich auch nicht und wird immer wieder von ihr ohne Vorwarnung gebissen sobald man ihm mehr Beachtung schenkt als dem anderen. 

Wir mussten beide (also der eine Hund und ich) genäht werden und ich trau mich nicht mehr die zusammen zu lassen. Also das ich gebissen wurde war natürlich nicht extra.

...zur Frage

Hund guckt sich schlechtes Verhalten ab, wie verhindern?

Unser erster Hund ist 6 Jahre alt. Er hatte eine schlechte Kindheit. Wurde oefters gebissen, angebellt und zusaetzlich wurde er von meinen Eltern in manchen Dingen schlecht erzogen. Auch von Besuchern wie Oma und Opa.

Zb. es klingelt.. Hunde bellt, springt und rastet aus. Oma kommt rein, hund springt sie an und sie streichelt ihn und gibt ihm ein Leckerli. Jetzt rastet der Hund bei jedem Besucher aus.

Auch bellt der Hund bei jedem kleinsten Geraeuscht. Zb Autotuer geht zu, Auto hupt oder es klappert irgendwo. Sofort bellt er. Und andere Hunde draussen bellt er auch an. Wen er jedoch ohne Leine rummlaeuft versteht er sich fast mit jedem Hund. Nur wenn er an der Leine ist bellt er jeden Hund an.

Habe mir letztes Jahr eine australian shepherd huendin geholt. Als Welpe. Sie ist jetzt 9 Monate alt. Ihr charakter ist toll, sie versteht sich mit jedem und ist nie boese oder bellt andere an. Ausser wenn sie sich erschreckt. Ansonsten nie.

Der erste Hund wohnt bei meinem Vater und meine Huendin wohnt bei mir. Jedoch sehen sie sich oft. Fast taeglich. Und sie moegen sich aus. Nur ist der erste Hund manchmal frech zu ihr. Zb wenns um Spielzeug geht. Sie gibt ihm immer alles ab, aber er ihr nie. Er knurrt und schnappt nach ihr wenn sie ihm den Ball wegnehmen will.

Auch das bellen guckt sie sich ab. Wenn der erste Hund bellt, dann bellt sie mittlerweile auch mit. Und das will ich nicht. Jedoch koennen wir es nicht verhindern. Die beiden sehen sich oft, geht nicht anders. Aber wie kann man es verhindern dass sie nicht alles schlechte abguckt? Sie ist immernoch lieb und so, aber sie bellt jetzt auch schon mehr als frueher.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?