Mein Lehrer ist irgendwie komisch zu mir! Ich fühl mich belästigt...Bitte ernst nehmen.. :(

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich hier so Antworten lese frage ich mich wo wohl der Verstand mehrheitlich hin verschwunden ist.

Du fühlst Dich begrabscht und das IST ernst zu nehmen. Es ist Deine Wahrnehmung. Sie ist nicht vom Himmel gefallen.

Wieso manche hier gleich an die Schuldirektion denken geht auch nicht in meinen Kopf. Wie wäre es mal aus den Schubladen und Schablonen auszusteigen und sich mit der Realität zu befassen? Eine Schule hat mehr als eine Lehrkraft. Es reicht oft vollkommen aus sich einfach an eine des Vertrauens zu wenden, um ein persönliches Gespräch zu bitten und die eigene Wahrnehmung darzulegen.

Wir waren ein Mädchengymnasium welches noch bin in meine Zeit zunächst nur von Nonnen geführt wurde. Dann kam ein Referandar zu uns. Sah wohl gut aus. War auch nicht mein Fall aber die halbe Schule war heiß auf ihn. Er war ein junger Spund ohne Lebenserfahrung. Er traf auch bei einigen auf komplette Ablehnung. Ich erinnere dass einige mit den Lehrkräften des Vertrauens ein persönliches Gespräch führten. Bei uns war es üblich eine Lehrkraft ansprechen zu können und alle Anderen hörten nicht hin, gewährten Freiraum. Es wurde also mit den jungen Spund gesprochen. Auch auf dem Flur für alle sichtbar. Es flogen auch ein paar Fetzen. Dann veränderte sich sein Verhalten. Er hatte dazu gelernt. Ich bin fest davon überzeugt dass er ein guter Lehrer wurde nach dieser Erfahrung und vor allen Dingen durch die Unterstützung und Zurechtstutzerei erfahrener Lehrkräfte.

Wenn Du also keine andere Lehrkraft ansprichst wird er nie die Chance haben können zu lernen. Der ist nämlich auch nicht perfekt so wie jeder andere Mensch auch fehlerhaft ist. An mancher Hochschule wird gar nicht besprochen wie Pubertierende so ticken, worauf geachtet werden sollte um sich und die SchülerInnen vor Missverständnissen und sonstigen Überflüssigkeiten zu schützen. Das ist bekannt und wird schon länger bemängelt. Fühle Dich also berechtigt dem Menschen zu helfen noch ein wenig zu lernen. Schadet nie.

Die beste Abhilfe ist direkt damit auf deinen Lehrer zuzukommen, mag vlt. komisch klingen, aber er darf dich nicht bloß stellen, also das Gespräch bleibt zwischen euch. Sag ihm, dass du das Gefühl hast, es könnte gewollt sein und er solle doch bitte ein wenig darauf Rücksicht nehmen, dass dir der körperliche Kontakt unangenehm ist.

Hey, ich habe auch damit erfahrung gemacht und wirklich, geh zu deinen Eltern und berichte ihnen davon. Es ist wichtig dass sie es wissen. Und gleichzeitig sag ihm, "so nebenbei", ehm das geht mir ein bischen zu nahe. Du wirst sehen wie er darauf reagiert ... Und du solltest nciht zickig zu ihm sein, dass du ihn nicht magst muss er nicht wissen, da er am längeren Hebel sitzt. Ich bin auch jemand der sich nichts sagen lässt aber das musst du einstellen. Ich hoffe du kannst damit was anfangen :)

Was haltet ihr von dieser Kleiderordung?

Kurze Hose/Shorts/Hotpants müssen den Po bedecken.

Keine zu tiefen Ausschnitte.

Keine Achselshirts.

Kein bauchfrei.

Angemessene Kleidung bei Veranstaltungen

Und ist es sinnvoll solch eine Kleiderordnung einzuführen?

...zur Frage

Eltern wollen mich nicht unterstützen (Schulische Laufbahn)?

Hallo alle miteinander. Im letzten Jahr habe ich einen ziemlichen Wandel durchgemacht und durch einen Schul- und damit auch einen Imagewechsel endlich mein Potential ausschöpfen und mich sozial sowie in meinen verschiedenen Kompetenzen weiterentwickeln können. Jedoch nur bis zu einem gewissen Punkt: wenn es etwas kostet oder meine Eltern irgendetwas machen müssen ist es vorbei. Sei es auch nur, mich einmal irgendwo hin zu fahren. Ich verlange nicht viel von meinen Eltern, doch bekomme ich jedes mal, wenn ich von Fortbildung spreche, nur ein genervtes Stöhnen. Bisher nehme ich an etwaigen Online-Programmen teil (CyberMentor und Co.) oder auch an Seminaren in den Ferien (kostenfrei, versteht sich). Nächstes Schuljahr bin ich im Ausland, als Stipendiatin. Zur Zeit wäre ein großer Wunsch von mir ein Schülerstudium. Oder zumindest ein Propädeutikum. Aber auch für diese 25 Euro im Monat wollen sie nicht aufkommen - selber zahlen darf ich es jedoch auch nicht. Ich bin die erste in meiner Familie die studieren möchte und kann mich über die Möglichkeiten, die meine Schule mir bietet (Begabtenförderung und Teilnahme an Projektkursen der Oberstufe, bin in der 9. Klasse) nicht beschweren, jedoch belastet es mich schon, dass ich von Zuhause keine Unterstützung erhalte. Darüber wissen meine Lehrer auch Bescheid, jedoch können sie nicht viel mehr machen als mich mit kostenlosen Angeboten zu "versorgen", solange meine Eltern nicht mehr erlauben. Versteht mich bitte nicht falsch, ich gebe mein bestes hier niemanden zu nerven. Solche Themen kommen nicht allzu oft auf den Tisch, meistens sammle ich sowieso nur Unterschriften und es wird garnicht erst gefragt. Nundenn: Gibt es eine andere Stelle als Lehrer (und vielleicht nicht direkt das Jugendamt), an die ich mich wenden könnte? Online habe ich dazu leider nicht viel finden können ... Vielen Dank und eine gute Nacht

...zur Frage

Vermissen Lehrer Schüler?

Hej Leute, ich bins mal wieder :) Meine Mutter hat mir eine Frage irgendwie während eines Gespräches in den Kopf gebrannt ^.^ Seit dem Gespräch frage ich mich, ob Lehrer Schüler eigentlich vermissen? Ich meine, meist wird ja gesagt, dass Lehrer meist froh sind mit bestimmten Schülern 14 Tage keinen Unterricht zu haben :P Und bei anderen Schülern so lala. Meint ihr, dass in einigen Köpfen der Lehrer auch sowas abgeht wie: "Boahr, den oder diejenige vermisse ich irgendwie. Der Unterricht ist mit dem/der so angenehm und ich mag ihn/sie. (Also Lieblingsschüler mäßig)."

Meint ihr, sowas gibts auch? ^.^

...zur Frage

Ich werde grundlos gemobbt. Was kann ich dagegen machen?

Hey, ich bin 13 und weiblich. Ich werde von meinen Mitschülern gemobbt! Also ich habe 2-3 Freunde, aber der Rest der Klasse hasst mich. Ich wünschte, ich wüsste warum. Es fing alles bei einem Mädchen an. Die ist erst 12 und total eingebildet. Aber alle lieben sie. Sie hat unendlich Freunde (wobei ich denke, dass sie sie alle nur ausnutzt, um mehr Beliebtheit zu bekommen) und als ich erfuhr, dass ich mit ihr in eine Klasse komme (in der 7. Klasse wurden die Klassen gemischt) hab ich ihr "Hi" auf Facebook geschrieben, denn ich wollte nunmal alle aus der Klasse kennenlernen, die ich noch nicht kenne. Doch sie hat da schon angefangen mich zu beleidigen. Ich fragte nach dem Grund und sie schrieb nur. "Weil du hässlich und dumm bist". dabei kannte ich sie noch nicht mal! Ich versuchte sie also zu ignorieren. Doch da sie mich hasst, hasst mich nun die ganze Klasse. Alle lachen und lästern immer über mich. In der Pause und im Unterricht. Besonders schlimm ist es in Sport, da werfen sie mir den Ball immer extra doll ins Gesicht oder in den Magen. Als ich in ein Team kam (weg von meinen freunden) flüsterten alle: "Boa, wir haben das opfer im team.." Und bei Ballspielen passen sie mir den Ball natürlich nicht zu. Ich muss manchmal mitten in der Schule fast heulen. So ein Junge stellt mir immer ein Bein und der andere schreit mich immer an und kritisiert mich, wenn ich einmal irgendeinen Fehler mache. Und da ich hinten sitze, und ein bisschen kleiner bin, hab ich ihn mal nett gefragt, ob er den Kopf ein bisschen runtermachen kann in der Hoffnung, dass er sieht, das ich es doch nett meine. Doch er machte den Kopf noch höher und hob dann auch noch ein Buch hoch. Alle sagen immer "Es" zu mir. Ich fühle mich langsam total nutzlos. Und auf Facebook schreibt diese Eine mir immer: "Du bist so ein Opfer" oder "du hast keine Freunde". Wenn ich ihr schreibe, dass ich doch ein paar sehr gute Freunde habe, meint sie nur, dass ich sie wohl nicht richtig kennen würde, und das ich "gestört" wäre. Ich halte es langsam nicht mehr aus, denn es wird von Tag zu Tag schlimmer. Gestern (und heute) zum Beispiel war es so, dass ein Junge in Physik drankam, aber die Antwort nicht wusste. Es meldete sich auch niemand, und der Lehrer meinte dann, er solle einfach jemanden drannehmen. Und alle flüsterten dann: "Nimm Christina, nimm das Opfer" und dann nahm er also mich dran, und ich war ratlos und hab mich vor allen blamiert. Oder alle nennen mich immer fett, dabei hab ich Normalgewicht. Ich habe schon mit meiner Mutter gesprochen, aber sie meint, ich wäre selbst schuld. Und zum lehrer trau ich mich irgendwie nicht, weil ich Angst hab, dass er es dann vor der ganzen Klasse sagt, und sie mich dann noch mehr hassen. Aber die Klasse will ich auch nicht wechseln, denn ich habe doch meine paar Freunde da. ;(

Was soll ich nur machen? Danke schonmal und sorry für den langen Text

...zur Frage

Wie kann ich im Unterricht unbemerkt Musik hören?

Ohne das der Lehrer das merkt.

...zur Frage

Darf Lehrer während des Unterrichts einfach so rausgehen?

Also: In Kunst haben wir einen Lehrer, der generell irgendwie ein bisschen komisch ist. Er ist Raucher (man sieht in ganz oft in jeder Pause dabei).
Jetzt haben wir Freitags immer eine Doppel-Stunde Kunst bei dem und jedesmal (hatte den früher schon mal im Unterricht) sagt er zu uns: Ich lass euch mal ganz kurz alleine.
Dann geht er raus und kommt ca. 5-10 Minuten von Richtung Schultor wieder. Alle wissen, dass er dort geraucht hat. Nun meine Frage: Darf der uns überhaupt 1-2 Mal die Stunde ohne Aufsicht allein lassen?
Er hat doch eine Aufsichtspflicht, oder?
Was würde zum Beispiel passieren wenn ein Kind an einem Pinsel erstickt (ich weiß schlechtes Beispiel:D) und er nicht da ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?