Mein Kaninchen frisst kein Grün. Was kann ich tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Laß mal das Trockenfutter ganz weg oder gib deinen Kaninchen nur einen Esslöffel voll und nicht mehr.Eigentlich sollen sie dieses Futter gar nicht bekommen.In dem Link steht alles beschrieben.Es braucht sicher Zeit aber mit Geduld wird es sich sicher umgewöhnen und mehr Heu was ganz wichtig für den Zahnabrieb ist fressen.Vielleicht solltest du auch mal die Heu Sorte wechseln.Schau mal ob du nicht bei einem Bauern welches bekommen kannst.Ich bin immer mit Plastiktüten zum Bauern und habe dann super frisches Heu bekommen und dem Bauern habe ich ein paar Euro dafür gegeben und habe gleich gefragt ob ich wieder kommen darf wenn es alle ist. http://www.diebrain.de/k-index.html

Ich kauf immer heu von Bauern weils billiger ist oder machs mir selber. Alle meine anderen fressens ja. :(

0
@01234

Heu vom Bauern cool ;) Warst du schon mal mit ihm beim Tierarzt?Habe den Verdacht...dass er vielleicht was an den Zähnen haben könnte und es ihm unangenehm ist auf dünne Sachen so wie Heu oder eben Obst rum zu kauen.Du solltest doch morgen mal zu einem hin fahren.Es gibt nämlich schlimmer Fehlstellungen bei Kaninchen wenn es ganz krass ist und man macht nichts verhungern die sogar :(

0
@Schnuffduff

Wie ich geschrieben habe, konnte der Arzt nichts feststellen.

0
@01234

Und wenn du nochmal zu einem anderen gehst?Und das Trockenfutter ganz weg läßt?Heu ist so wichtig für die Kaninchenzähne

0

Warum fütterst du überhaupt Trockenfutter? Ich würde gleich anfangen das Trockenfutter zu reduzieren und es dann ganz weglassen. Dann wird er auch sicher mehr Heu und Grünes fressen.

Das habe ich schon versucht. Er bekam Trockenfutter, weil er das auch bakommen hat, als ich ihn noch nicht hatte, und er nichts anderes nimmt.

0
@01234

[weiß das der Thread schon alt ist, aber da diese Frage ja bestimmt heute noch Leute lesen, antworte ich trotzdem mal drauf XD] Ich habe 2 Kaninchen, beide aus Tierfachgeschäften. Eines von ihnen wollte einfach nichts frisches, nur Fertigfutter... Der Kleine war in dem Laden an das Fertigzeug von BUNNY gewöhnt worden, und darum wollte er auch nur das! Ich habe dann, um ihm das frische Grünzeug schmackhaft zu machen, die Möhren/ Äpfel etc. in Scheiben geschnitten: und siehe da, der Geruch war so interessant, das er es dann doch probiert hat. Und er hat von Tag zu Tag mehr Grünzeug gefuttert und das Zeug von BUNNY konnte ich dann weg lassen. (Man soll Kaninchen nicht, wenn sie sich an Futter gewöhnt haben, es ihnen plötlich weg lassen, da es nicht gut für den Magen ist)

0

Kaninchen werden durch Trockenfutter leider viel zu fett. Ein Eßlöffel am Tag muß reichen. Ich habe es nicht beachtet, mein Bock hatte Übergewicht von 1 kg und hatte soviel Halsfett, daß er sich nicht mehr putzen konnte. Also gibt es weniger Trockenfutter und wenn er Hunger hat, geht er auch an Heu, Gras, Löwenzahn, Möhren mit Grün usw. Er muß nur Hunger haben. Auch bekommen sie bei der Fütterung mit Trockenfutter irgendwann Zahnprobleme.

Trockefutter, was so gut wie immer aus Resten der Futtermittelindustrie besteht (= pflanzliche Nebenerzeugnisse, Extrudate, Kleie, Mehle, Schrot ... + Kunstvitamine und Farbstoffe), stopft den Kaninchenmagen. Das Quellvermögen von Trockenfutter ist enorm! Es quillt im Kaninchenmagen auf und so hat das Tier kein Hunger mehr auf Gesundes. Durch das Aufquellen können sogar die Magendarmwände verletzt werden. Zudem entstehen beim Verdauungsvorgang Gärprozesse. Du richtest mit deiner Fütterung deinem Kaninchen großen Schaden an, die Folgen für die Gesundheit sieht man erst später- dann ist es aber auch zu spät... In der Natur ernähren sich Kaninchen von Grünzeug: Gras, Kräutern, Blättern, Blattgemüse etc. Diese Dinge sind sehr kalorienarm, aber kieselsäure- und rohfasereich. Nur mit solch einer Fütterung bleibt die ganze Verdauung stabil und die Zähne werden abgeschliffen. Lasse das Trockenfutter bitte UNBEDINGT nach und nach weg (täglich reduzieren) und füttere stattdessen Wiese (Kräuter, Gräser), Zweige samt Blatt, Gemüse und ein wenig Obst! Heu auch immer anbieten. Wenn dein Kaninchen richtig Hunger hat, wird es anfangen diese gesunden Dinge zu fressen. Auf meiner HP (chinfos.de.tl) kannst du näheres zum Thema Trockenfutter nachlesen oder bei uns nachfragen: www.tierpla.net

Trockenfutter macht total schnell satt, deshalb fressen Kaninchen dann oft leider zu wenig Heu, Gemüse etc.. Das ist einer der Nachteile vom Trockenfutter, denn die anderen Sachen braucht das Kaninchen dringend. Die Sachen, die im TroFu sind, braucht es dagegen überhaupt nicht, ganz im Gegenteil schadet es den Kaninchen. Man hat solches Kraftfutter lange vor Einführung des Kaninchens als Haustier schon bei Schlachtkaninchen verwendet (nur nicht so "schön" bunt gefärbt...), damit sie schnell fett werden... Bei unseren Hauskaninchen wollen wir natürlich, dass sie lange gesund leben, und dafür ist dieses Trockenfutter absolut ungeeignet. Die Verdauung der Kaninchen ist nicht auf diese Art Futter eingerichtet, es ist wirklich "unnatürlich" und ungesund. Ich würde dir empfehlen, es langsam abzusetzen. Langsam, weil Kaninchen ein sensibles Magen-Darm-System haben und jede Futterumstellung langsam gemacht werden muss. Solange du es noch gibst, Gemüse mindestens im Abstand von 2 Stunden geben, nicht gleichzeitig, da das Trockenfutter sonst aufgrund der Feuchtigkeit im Gemüse im Magen aufquillt, was zu einer gefährlichen Magenüberladung führen kann.

Was möchtest Du wissen?