Ist Trockenfutter für Kaninchen schädlich?

8 Antworten

Es darf halt kein Getreide im Futter sein! Sehr gut geeignet sind diese kleinen gepressten Heupellets (sind in fast jedem Futter ein bisschen drinnen sehen aus wie kleine braungraue Würstchen). Die meisten Kaninchen mögen dieses Futter nicht so aber es ist am besten verträglich. Brot soltest du NICHT FÜTTERN (auch kein hartes)!!!! Da ist Getreide drinnen!!! Zur Abnutzung der Zähne eignet sich am besten Äste von Obsstbäumen.

Das stimmt tatsächlich, auch wenn die Trockenfutter-Fütterung noch sehr verbreitet ist. Gut ist es nicht für die Kaninchen, in freier Wildbahn fressen sie auch in erster Linie Wildkräuter, Baumrinde, Zweige usw.

Ich fütter meine Kaninchen fast ausschließlich mit Gemüse (im Winter) und offenbar reicht es, der Tierarzt ist bei der Impfung immer total begeistert. Im Sommer kann man ihnen dann (nach Gewöhnung natürlich) viel Grünfutter geben, z.B. Gras, Löwenzahn, Giersch, Kamille, Spitzwegerich, das wächst bei uns alles in Massen. Heu muss natürlich immer angeboten werden, Brot dürfen sie gar nicht. Es dient auch nicht dem Zahnabrieb, wie manche behaupten, denn Brot wird im Mund nur matschig.

Von anderen (Trockenfutter-Fütterern) höre ich oft, dass die Kaninchen Durchfall bekommen, wenn sie zu viel Frischfutter fressen. Das Problem habe ich überhaupt nicht, sie vertragen wirklich sehr viel, wenn das Futter artgerecht ist.

Schau mal hier http://www.diebrain.de/k-futter.html, da gibt es viele ausführliche Informationen über die Fütterung. Aber ganz wichtig: niemals die Ernährungsweise plötzlich umstellen, das muss langsam und vorsichtig geschehen.

Man darf aber echt nicht zu viel geben das kann sonst zu einen blähbauch kommen das hatte ich schon mal und da muss man sehr schnell zum tierazt mit die das dann weg massiern müssen und die teirärztin meinte das kommt wenn sie zu viel obst , gmüse und al so ein zeuch bekomm

0

Kaninchen sind Kräuterfresser, Trockenfutter gehört nicht zur natürlichen Nahrung und wird von Kaninchen schwer vertragen, meistens bekommen sie üble Verdauungsprobleme davon, spätestens mit 4 Jahren werden Kaninchen die Trockenfutter bekommen chronisch krank.

Kaninchen brauchen eine abwechslungsreiche, gesunde Ernährung. Schau mal: www.kaninchenwiese.de

Gerade das Getreide, das in 98% aller Trockenfuttersorten enthalten ist (auch wenn draufsteht, dass keine Getreidekörner drin sind), ist wirklich schädlich für Kaninchen. Brot ist aber ja nun auch voller Getreide, wird außerdem im Maul sofort weich und dient somit gar nicht dem Zahnabrieb.

Bitte lass das Trockenfutter über sechs Wochen immer weniger werden, bis nichts mehr übrig ist und gib zeitversetzt mehr Frischfutter.

Sollten Deine Kaninchen draußen wohnen, kannst Du zusätzlich im dicken Winter getrocknetes Gemüse zB vom Kaninchenladen.de oder vom hasenhaus-im-odenwald.de geben, damit sie ein bisschen mehr Energie bekommen.

http://www.sweetrabbits.de/kaninchen-ernaehrung.html

wie unten schon sehr viele gesagt haben ist dass getreide dass was nicht wirklich gesund ist... ich gebe meinen kaninchen auch trockenfutter aber nicht viel und auch nicht jeden tag.. also wenn du mich fragst ist die MASSE dass entscheidente sehr viel und jeden tag = ungesund weniger und nicht jeden tag = besser verstehst du ???

lg

Was möchtest Du wissen?